Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

CHESS im Theater Pforzheim

Das von Benny Andersson und Björn Ulvaeus komponierte Musical CHESS wurde im Mai 1986 erstmals im Prince Edward Theatre im Londoner West End uraufgeführt. Das Musical, welches von Verschwörung, Politik, Liebe und Eifersucht handelt, ist ab Ende Dezember im Theater Pforzheim zu sehen. Premiere ist am 31.Dezember 2014.

Teile diesen Beitrag

Chess
Chess © Theater Pforzheim

Erstehung von CHESS

Bereits 1982 schrieben Benny Andersson und Björn Ulvaeus gemeinsamen mit dem britischen Texter Tim Rice an einem Musical, welches den Kalten Krieg zwischen Ost und West thematisieren soll. 1984 war die Arbeit an dem Musical CHESS vollendet und es folgte ein Konzept-Album, das in London ein großer Erfolg war. Nach der Veröffentlichung des Albums wurde das Stück einige Mal konzertant in London aufgeführt, bis das von Andersson und Ulvaeus komponierte Musical CHESS ( englisch für Schach) erstmalig im Prince Edward Theatre als inszeniertes Musical im Londoner West End uraufgeführt wurde. Mit ihrem Bühnenstück gelang es den beiden ehemaligen Mitgliedern der schwedischen Popgruppe ABBA innovative sowie eingängige Melodien zu schaffen und zugleich auch in den 80er-Jahren herrschende Thematik „ Der kalte Krieg” zu verarbeiten. Die beiden Titel „One Night in Bangkok“ oder „I know him so well“, aus CHESS stürmten erfolgreich die internationalen Charts und erlangten auch unabhängig des Musicals große Popularität.

Die Handlung

Die Geschichte spielt in Meran und Bangkok, während des Kalten Krieges und handelt von der Rivalität der beiden Schach-Spieler Frederick Trumper und Anatoly Sergievsky, die bei einem internationalen Schach-Wettbewerb um den Titel kämpfen. Das Duell der beiden Männer endetet nach dem Abbruch der Partei, nachdem sich der US-Amerikaner Trumper einem schlichtenden Gespräch verweigert. Als seine Assistentin Florence  alleine mit dem Russen Sergievsky aufeinanderstößt, verliebt sie sich daraufhin in den Kontrahenten. Da Sergievsky dem sowjetischen System kritisch gegenüber steht, beantragt er in den USA politisches Asyl. Nach Jahren treffen sich die damaligen Kontrahenten Sergievsky und Trumper, der das Schachspielen aufgegeben hat und als Berichterstatter arbeitet, erneut bei einer Weltmeisterschaft wieder. Im Live-Interview spricht der US-Amerikaner Trumper seinen einstigen Gegner, der inzwischen für die USA spielt, auf unangenehme Tatsachen an. Er erpresst Sergievsky damit, dass er Florence über seine zwielichtige Vergangenheit aufklärt wird, wenn dieser gegen den mittelmäßigen Russen nicht verliert. Insgeheim erhofft sich Trumper dadurch die Trennung der beiden. Sergievsky gewinnt trotz Drucks von Trumper das Match. Aber was wird aus seiner Liebe mit Florence? Ein Stück, das von Verschwörung, Politik, Liebe und Eifersucht handelt.

Am 31.Dezember 2014 feiert das Musical CHESS von Benny Andersson und Björn Ulvaeus im Theater Pforzheim Premiere. Vom 31.12.2014 bis zum 09.07.2015 ist das Musical im Großen Haus zu sehen.

Besetzung und Vorstellungen

Florence Vassy: Femke Soetenga
Svetlana Sergievsky: Yvonne Luithlen
Frederick Trumper: Chris Murray
Anatoly Sergievsky: Andrea M. Pagani
Alexander Molokov: Klaus Geber
Walter de Courcey: Aykan Aydιn
Arbiter: Benjamin Savoie
Pop-Choir: Aline Münz, Gitte Pleyer, Laura Wick

Vorstellungen:

  • 31.12.2014, 20:00 Uhr
  • 03.01.2015, 19:30 Uhr
  • 07.01.2015, 20:00 Uhr
  • 09.01.2015, 19:30 Uhr
  • 13.01.2015, 20:00 Uhr
  • 15.01.2015, 20:00 Uhr
  • 21.01.2015, 20:00 Uhr
  • 24.01.2015, 19:30 Uhr
  • 17.02.2015, 20:00 Uhr
  • 04.03.2015, 20:00 Uhr
  • 19.04.2015, 19:00 Uhr
  • 09.07.2015, 20:00 Uhr

Der Ticket-Vorverkauf ist bereits gestartet. Karten sind unter anderem unter www.theater-pforzheim.de erhältlich.

Kategorie: Stadttheater

Autor: N. Hofmann (27.11.2014)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen