Musical Dresden

Musical Dresden – das sind abwechslungsreiche Bühnenmomente in historischen und modernen Theatern. Die Hauptstadt Sachsens ist auch für Musical-Fans immer einen Besuch wert. Mit ihren zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten, die oft mit viel Liebe zum Detail rekonstruiert wurden, genießt Dresden den Ruf, eine der schönsten Städte Deutschlands zu sein. Mehr als eine halbe Million Einwohner leben hier in der Stadt an der Elbe, die auch als Elbflorenz bezeichnet wird. Dieser Spitzname spielt auf die zahlreichen Kulturschätze an, die es in Dresden zu entdecken gibt. Doch nicht nur die Semperoper, die Frauenkirche oder der Dresdner Zwinger ziehen die Besucher an. Dresden hat eine abwechslungsreiche Theaterszene. Das Musiktheater wird an der Staatsoperette gefeiert. Internationale Musical-Klassiker gibt es hier in jeder Spielzeit zu bewundern.

Weiterlesen

Aktuelle Musicals in Dresden

Anouk - Das Kindermusical

Logo Anouk - Das Kindermusical
Tickets

Feuerwehrmann Sam Live! - Abenteuer auf der Dino-Insel

Logo Feuerwehrmann Sam Live! - Abenteuer auf der Dino-Insel
Tickets

Monty Python's Spamalot

Logo Monty Python's Spamalot
Tickets

Natürlich Blond

Logo Natürlich Blond
Tickets

Schneekönigin - das Musical

Logo Schneekönigin - das Musical
Tickets

The Musical Story of Elvis

Logo The Musical Story of Elvis
Tickets

West Side Story

Logo West Side Story
Tickets

Beliebteste Musical-Theater in Dresden

Musical-Geschichte in Dresden

Die Geschichte des Musiktheaters in Dresden reicht mindestens bis ins 17. Jahrhundert zurück. Bevor Musicals auf die Bühne kamen, zogen Opern und Operetten die Zuschauer an. Als Vorgängerbau der berühmten Semperoper diente das Opernhaus am Taschenberg, 1667 eingeweiht und 1708 zur katholischen Hofkapelle umgewidmet. Von 1719 bis 1849 gab es Opern und Operetten im Opernhaus am Zwinger zu sehen. Der erste Bau der Semperoper entstand dann von 1839 bis 1841. Nach mehreren Zerstörungen und schweren Schäden im Zweiten Weltkrieg, begann 1977 der Wiederaufbau.

Während die Semperoper sich den Opern widmet, beheimatet Dresden auch das einzige selbstständige Operettentheater Deutschlands: Die Staatsoperette Dresden befindet sich, anders als der Name vermuten lässt, in Trägerschaft der Stadt und wurde 1947 als Apollo-Theater gegründet. Das Programm der Staatsoperette folgt der Tradition des Volkstheaters in Dresden, dessen Tradition bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Zugleich setzt sich das Haus mit seiner Verantwortung für ein Genre auseinander, das im 20. Jahrhundert unter anderem für die Ideologie des Nationalsozialismus missbraucht wurde. Neben Operetten kommen dabei auch Musicals auf die Bühne: Bereits vor 1990 zeigte die Staatsoperette Dresden MY FAIR LADY, SWEET CHARITY, CABARET und EVITA. Seitdem folgten weitere erfolgreiche Inszenierungen, darunter die deutsche Erstaufführung von Andrew Lloyd Webbers ASPECTS OF LOVE, Stephen Sondheims PASSION und CATCH ME IF YOU CAN mit Musik von Marc Shaiman.

Mit dem Boulevard Theater Dresden stieß 2014 ein privat betriebenes Haus zur Dresdener Kulturlandschaft, das der Unterhaltungskultur und dem Volkstheater eine neue Heimat bieten möchte. Seit 2015 inszeniert das Theater neben Dresdner Klassikern und selbst entwickelten Schauspielen auch Musicals. Den Anfang machte die Eigenproduktion DIE FETE ENDET NIE, ein musikalischer Rückblick in die 1980er Jahre.

Musical Hotels Dresden

Kultur & Sehenswürdigkeiten in Dresden

Frauenkirche
Zwinger
Schloss Moritzburg

© Florian Kneffel (DML-BY), Michael R. Henning (DML-BY), Patrick Eichler (DML-BY)

Musical Dresden: Die Spielstätten

Dresdens Spielstätten sind abwechslungsreich. Die eindrucksvolle Semperoper, direkt am Ufer der Elbe gelegen, begeistert durch ihre prachtvolle Architektur mit der berühmten Quadriga über dem Hauptportal sowie dem reich geschmückten Zuschauerraum. Die Staatsoperette Dresden zog nach einigen wirtschaftlichen Schwierigkeiten ins ehemalige Kraftwerk Mitte, einen roten Backsteinbau, der bis in die 1990er Jahre hinein als Heizkraftwerk diente. Das Boulevard Theater Dresden macht als modernes Theaterhaus auf sich aufmerksam. Der Große Saal bietet 505 Sitzplätze und lässt die Zuschauer auf samtblau bezogenen Sesseln Platz nehmen. Inzwischen machen zahlreiche Künstler und Gastspiele im Theater Station.

Musicals gibt es hin und wieder auch an der Comödie Dresden zu sehen. Mit 640 Plätzen ist die Comödie Dresdens größtes Privattheater und zeigt ein Programm aus Kabarett, Comedy und Boulevardkomödien. Dazu gehören auch Musical-Adaptionen bekannter Filme, etwa GO TRABI GO oder NATÜRLICH BLOND.

Zahlreiche weitere Bühnen widmen sich dem Schauspiel, allen voran natürlich das Schauspielhaus Dresden, dessen Großes Haus das größte Theater der Stadt bildet. Zum Schauspielhaus gehört zudem das Kleine Haus in der Glacisstraße. Am Theaterplatz liegt der Theaterkahn vor Anker und zeigt Stücke auf der Elbe. Kabarett gibt es noch in der Herkuleskeule sowie im Dresdner Friedrichstatt Palast zu sehen. Moderne Formen erlebt das Publikum am Theater Junge Generation, das auch ein Puppentheater unterhält, und am Festspielhaus Hellerau, in dem sich das Europäische Zentrum der Künste befindet.

Musicals im historischen Dresden genießen

Reisen Sie für einen Musical-Besuch nach Dresden, sollten Sie gleich einige Tage länger in der Stadt verweilen, um sie in all ihrer Schönheit zu erleben. Dresdens Innenstadt begeistert mit ihren prunkvollen Bauten im barocken und mediterranen Stil. Während des Zweiten Weltkriegs wurden einige der historischen Gebäude zerstört und während der deutschen Teilung nicht restauriert. Nach der Wende konnten diese Zeugnisse der Vergangenheit aber wieder aufgebaut werden, zum Teil aus privaten Mitteln, zum Teil aus staatlichen Quellen finanziert. In der Dresdner Altstadt am linken Elbufer befinden sich zum Beispiel die weltberühmte Frauenkirche und der Zwinger. Imposant ist auch das Residenzschloss, das heute zum Museumskomplex der Staatlichen Kunstsammlung Dresden gehört.

Am gegenüberliegenden Ufer der Elbe erstreckt sich die Dresdner Neustadt, bis ins 18. Jahrhundert noch als Altendresden bekannt. Die heutige Neustadt entstand nach einem Brand im 17. Jahrhundert und wurde planmäßig neu errichtet. Statt Neubauten gibt es auch hier historische Bauwerke zu besichtigen. Dazu gehört das golden glänzende Reiterdenkmal des sächsischen Kurfürsten und polnischen Königs Friedrich August I, als Goldener Reiter bekannt. Die Äußere Neustadt, ein geschlossenes Gründerzeitviertel zwischen Louisen- und Alraunenstraße, ist heute ein lebendiges Szeneviertel mit einer Vielzahl an kleinen Geschäften, Kneipen und Restaurants. Die Neustädter Markthalle, entstanden zu Beginn des 20. Jahrhunderts, wartet mit einer lichtdurchfluteten Architektur auf. Bis heute bieten hier Händler ihre Waren an, darunter viele regionale Produkte.

Entdeckungstouren an der Elbe

Nicht nur die einzigartige Dresdner Architektur kann beeindrucken, Dresden ist auch eine der grünsten Großstädte in Deutschland. 63 Prozent Grün- und Waldfläche liegen in und um die Stadt. Die drei Elbschlösser, ebenfalls malerisch im Grünen gelegen, sind ein beliebtes Ausflugsziel. Die Dresdner Heide und die Elbwiesen gehen hier ineinander über – in der warmen Jahreszeit ist dies die ideale Umgebung für Spaziergänge.

Dresden ist zudem Universitätsstadt. Wer es weniger klassisch mag, findet hier daher auch ein abwechslungsreiches Nachtleben mit zahlreichen Clubs und Bars. Ein Wochenendtrip reicht kaum aus, um alles zu entdecken, was Dresden zu bieten hat. Ob Musical in Dresden, Museumsbesuch, Shopping oder Partynacht – in Sachsens Hauptstadt kehrt man gerne zurück.

Musical Dresden: Unterwegs im Elbflorenz

Dresden lässt sich sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug und dem Flugzeug einfach erreichen. Vier Bundesautobahnen führen in den Ballungsraum Dresden: die A4 ins nordwestliche Stadtgebiet, die A13 Richtung Berlin sowie die A14 und die A17 im Westen der Stadt. Der Dresdner Hauptbahnhof ist einer von 20 Fernverkehrsknoten in Deutschland und verbindet die Stadt unter anderem mit Leipzig, Hamburg, Frankfurt am Main, Bratislava und Budapest. Im Norden der Stadt liegt der Flughafen Dresden, der für den nationalen und internationalen Flugverkehr bereitsteht.

In der Stadt selbst können Sie die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und müssen sich so nicht um die Suche nach geeigneten Parkplätzen kümmern. Für den längeren Aufenthalt lohnt sich die Dresden City Card. Sie bietet freie Fahrt mit Bus und Bahn im gesamten Stadtgebiet sowie Ermäßigungen in zahlreichen Restaurants, Museen, Geschäften, Touren und Veranstaltungen. Die Gültigkeitsdauer beträgt wahlweise einen, zwei oder drei Tage. Möchten Sie auch die Umgebung entdecken, wählen Sie die Dresden Regio Card und fahren in der weiteren Region umsonst mit Bus und Bahn.

Welches Musical läuft in Dresden?

Die folgenden Musicals werden aktuell in Dresden aufgeführt:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von VG Wort zu laden.

Inhalt laden