Jetzt Tickets kaufen

Thomas Hohler Interview – Musical1 Podcast 317

Vom WAHNSINN ins russische Zarenreich zu ANASTASIA! Diese Aussage trifft perfekt auf Thomas Hohler zu. Während er bis Frühsommer diesen Jahres noch mit dem Musical mit den Hits von Wolfgang Petry durch die Lande zog, steht er nun bis zum Ende der Spielzeit von ANASTASIA auf der Bühne des Stage Palladium Theaters in Stuttgart. Musical1 hat sich mit ihm für ein Interview verabredet und hat ihm die ein oder andere interessante Antwort entlocken können.

Podcast bei iTunes abonnieren & bewerten

Diesen Beitrag teilen


Thomas Hohler © Stage Entertainment/Thomas Hohler

Eine glückliche Fügung des Schicksals

Der Sommer hat sich so langsam von uns verabschiedet und der Herbst hält Einzug in unsere Lande. Was das Thema Urlaub anbelangt, hatte Thomas Hohler in diesem Jahr in der Tat Glück. Da sein Engagement mit WAHNSINN – DAS MUSICAL Ende Mai endete und die Probenzeit für ANASTASIA erst Anfang Juli begann, hatte er den ganzen Juni über Zeit, seinen ganz persönlichen Interessen nachzugehen. Einen Teil davon verbrachte er damit, die Alpen mit dem Mountainbike zu erklimmen. Und im Anschluss daran gab es dann auch noch etwas Strandurlaub auf Mallorca.
Aber auch der Umzug nach Stuttgart musste noch vorbereitet werden, damit er dann pünktlich zum Einzug ins russische Zarenreich in der schwäbischen Metropole ankam. Die Dinge fügten sich nämlich glücklich und kurz vor Ende seines Engagements im Petry-Musical wurde die Stelle des Dimitri in ANASTASIA ausgeschrieben. Nachdem Thomas sich dann das Stück mal aus nächster Nähe angeschaut hat, stand der Entschluss dann endgültig für ihn fest, dass er unbedingt nach Stuttgart gehen möchte, um in ANASTASIA zu spielen.

Das russische Zarenreich so nah – Auf nach Stuttgart

Für alle die ANASTASIA im Stuttgarter Palladium Theater noch nicht gesehen haben, empfiehlt Thomas Hohler ganz dringend einen Besuch in der schwäbischen Landeshauptstadt. Nicht nur von seiner Rolle ist der sympathische Musicaldarsteller angetan, sondern auch von der Produktion selbst. Man merkt förmlich, dass er nur schwer wieder aus dem Schwärmen herauskommt. Ein absoluter Höhepunkt des Musicals ist ganz gewiss der Einsatz der überdimensionalen 3D-Leinwand.
Doch auch die Songs aus ANASTASIA üben ihren ganz besonderen Reiz auf das Publikum aus. Und nicht nur auf Besucher, sondern auch auf Thomas Hohler selbst. Er sagt selbst, dass er über die Musik stundenlang sprechen könnte, dies aber dann ganz gewiss den Rahmen des Interviews sprengen würde. Für ihn ist vor allem die Vielseitigkeit das Besondere an der Musik zu ANASTASIA. Die vielen Facetten und Stilrichtungen haben es dem Künstler sehr angetan. Aus der Sichtweise seiner Rolle ist der Höhepunkt für ihn der Song “Mein Petersburg”.

Kategorie: Podcast

Autor: C. Demme(02.10.2019)

Diesen Beitrag teilen

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Hiermit stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung meiner Antwort erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@musical1.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters