Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Kurosch Abbasi Interview zur 1500. Show von HINTERM HORIZONT – Podcast 36

Mehr als vier Jahre in Berlin – und am 8. März 2015 läuft die 1.500 Vorstellung im Stage Theater am Potsdamer Platz: Das Musical HINTERM HORIZONT hat sich zum echten Dauerbrenner in der Hauptstadt entwickelt. Passend zur heutigen Jubiläumsvorstellung haben wir Kurosch Abbasi vor dem Musical1 Podcast-Mikrophon. Er spielt in HINTERM HORIZONT den Steve und die Zweitbesetzung des Udo.

Teile diesen Beitrag

Kurosch Abbasi
Kurosch Abbasi © Erika Borbély Hansen

1.500 Vorstellungen von HINTERM HORIZONT in Berlin

Kurosch Abbasi stammt aus Gießen, studierte Musical allerdings an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. Der 1986 geborene Darsteller entdeckte seine Leidenschaft für das Musical schon als Schüler: Im Jahr 2000 wurde er Mitglied einer Schüler-Musical AG und stand zunächst für das Musical ELISABETH auf der Bühne. Das hat ihm so viel Spaß gemacht, dass er auch in den Folgejahren an den Musical-Produktionen mitwirkte. 2007 hat er sich schließlich bei der Bayerischen Theaterakademie beworben und wurde auch direkt angenommen. „Das erste Musical, das ich gesehen habe, war dann auch ELISABETH in Essen. Das war so ein bleibendes Erlebnis, mit Pia Douwes und Uwe Kröger, dass ich diesen Weg auf jeden Fall gehen wollte,“ erinnert sich Kurosch an seine ersten Erlebnisse mit der Musical-Welt.

Das Studium empfand Kurosch als sehr intensiv, vor allem als sehr zeitintensiv. Von montags bis samstags, von 7.00 Uhr morgens bis 22.00 Uhr abends waren die Nachwuchs-Darsteller mit ihrem Unterricht beschäftigt. Das war sehr fordernd, Kurosch empfand es aber auch als tolle Erfahrung, mit vielen kreativen Köpfen zusammenzuarbeiten. Weniger Spaß hat es ihm gemacht, morgens um 8.00 Uhr an der Ballettstange stehen zu müssen.

Spielt derzeit in HINTERM HORIZONT und in ELISABETH

Serkan Kaya und Kurosch Abbasi in ihren Rollen

© Stage Entertainment

In den vergangenen Jahren war Kurosch Abbasi in vielen großen Musical-Produktionen zu sehen: Er spielte in RENT, in der Deutschlandpremiere von FRÜHLINGS ERWACHEN am Deutschen Theater in München, und tourte mit ELISABETH durch mehr als 20 Städte, war mit dem Musical auch in Wien und Shanghai zu Gast. Bei HINTERM HORIZONT wollte er schon immer einmal mitwirken und ist froh, seit dem letzten Jahr diese Gelegenheit zu haben.

Kurosch Abbasi ist derzeit aber nicht nur als Steve und als Zweitbesetzung des Udo auf der Bühne des Stage Theater am Potsdamer Platz Berlin zu sehen, sondern spielt auch den Luigi Lucheni in ELISABETH. Das Pendeln zwischen zwei Musicals erfordert natürlich eine gute Planung. Häufiger ist er derzeit bei HINTERM HORIZONT in Berlin zu sehen. Sich die Texte und Songs für zwei Musicals zu merken, findet er nicht so schwer: Das sei wie zwei Festplatten im Kopf, die je nach Musical wechseln. Ein Lieblingsstück unter den beiden Musicals habe er nicht: Sowohl ELISABETH als auch HINTERM HORIZONT hätten als Basis eine unglaublich fantastische Geschichte, die deutsche Geschichte, die Berliner Geschichte bei HINTERM HORIZONT und die Geschichte der Habsburger bei ELISABETH. Das könne man nicht miteinander vergleichen, aber beide Musicals seien sehr schön.

Berliner Geschichte hautnah vor Ort erleben

Dass ein Musical für 1.500 Shows an einem Standort bleibt, ist heute eher ungewöhnlich. HINTERM HORIZONT hat es geschafft. „Einfach nur: Wow!“ kommentiert Kurosch diese Leistung. „Wer hätte das vor vier Jahren gedacht?“ Er erzählt, dass Udo Lindenberg zur Premiere vorausgesagt habe, dass das Stück seine fünfte Spielzeit feiern wird. Kurosch denkt heute, dass das Musical auch noch seinen zehnten Geburtstag in Berlin erleben könnte. Für Kurosch Abbasi basiert das Erfolgskonzept des Musicals auf jeden Fall auf der Geschichte: „25 Jahre nach dem Mauerfall erzählen wir eine Geschichte, die Menschen zusammenbringen soll.“ Diese Geschichte gehört für den jungen Darsteller auch absolut nach Berlin. Tagsüber würden die Touristen all die Orte entdecken, die sie am Abend im Musical wiedersehen würden. Auch an einem anderen Ort könnte das Musical erfolgreich sein – am Potsdamer Platz, wo die Berliner Mauer wirklich stand, hätte es aber eine besondere Magie.

„Der 8. März wird sicherlich eine besondere Vorstellung sein. Wir dürfen nicht außer acht lassen, dass jede Vorstellung eine Besondere ist.“ meint Kurosch zum Jubiläum. Für die Zukunft wünscht er sich, dass sowohl die ältere als auch die jüngere Generation nach Berlin kommt, um sich HINTERM HORIZONT anzusehen. Das Musical sollte für Berlin das schaffen, was DER KÖNIG DER LÖWEN in Hamburg und STARLIGHT EXPRESS in Bochum geschafft haben: ein langfristiger Publikumsmagnet werden.

Kategorie: Podcast

Autor: C. Demme (08.03.2015)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen