Jetzt Tickets kaufen

Alternierende Besetzung

Die Alternierende Besetzung oder Alternate ist die Parallel-Besetzung der Hauptrolle eines Musicals. Sie ist nicht mit der Zweitbesetzung zu verwechseln; im Gegensatz zur Zweitbesetzung hat ein Alternate vertraglich zugesicherte Shows pro Woche, in denen sie die Hauptbesetzung vertritt. Das entspricht auch der Wortbedeutung von „alternierend“, was so viel wie abwechselnd bedeutet. Die alternierende Besetzung lässt sich auch als “kleiner Bruder” der Erstbesetzung verstehen.

In der Hierarchie der Besetzung steht die Alternierende Besetzung noch vor dem Cover und dem Swing. Oft wird das Alternate auch als „Zweite Erstbesetzung“ bezeichnet. Zumeist werden nur die größten Hauptrollen eines Musicals alternierend besetzt.

Warum werden Hauptrollen mit einem Alternate besetzt?

Große Musical-Produktionen gibt es an mehreren Abenden pro Woche zu sehen. En-Suite-Produktionen werden in der Regel sogar acht Mal pro Woche gespielt. So häufig auf der Bühne zu stehen, ist für die Darsteller*innen eine große Belastung. Möchte sich ein Hauptdarsteller einmal freinehmen, Urlaub machen oder einen Promotion-Termin wahrnehmen, darf der jeweilige Part natürlich nicht unbesetzt bleiben. Dafür gibt es die alternierende Besetzung. Sie entlastet die Erstbesetzung und stellt sicher, dass die Hauptdarsteller*innen eines Musicals ein bis zwei freie Abende pro Woche genießen können.

Aufgaben der alternierenden Besetzung

Wie häufig die alternierende Besetzung die Hauptrolle übernimmt, wird vertraglich vereinbart. In der Regel steht die alternierende Besetzung in En-Suite-Produktionen für ein bis zwei Vorstellungen pro Woche auf der Bühne. Im Repertoire-Betrieb kann die Anzahl der Einsätze abweichen, abhängig davon, wie viele Vorstellungen es gibt.

Das Alternate hat also weniger Einsätze als die Erstbesetzung, muss die jeweilige Rolle aber ebenso gut beherrschen. Alternates studieren ihren Part dementsprechend genauso ein wie die Erstbesetzung.

Unterschied zwischen alternierender Besetzung und Cover

Um für alle Eventualitäten abgesichert zu sein, setzen große Musical-Produktionen oft mehrere Einspringer für eine Rolle ein. Neben der alternierenden Besetzung gibt es dann noch ein sogenanntes Cover für die Hauptrollen. Der Unterschied zur alternierenden Besetzung: Cover stehen meist auch in Ensemble-Rollen auf der Bühne, während das Alternate nur den Part der zugeteilten Hauptrolle übernimmt. Cover und Erstbesetzung wechseln sich zudem nicht in vertraglich vereinbarten Abständen ab, stattdessen springt das Cover ein, wenn es gerade benötigt wird.

Unterschied zwischen alternierender Besetzung und Swing

Zu den Einspringern in einer Musical-Produktion gehören weiterhin die Swings. Im Gegensatz zur alternierenden Besetzung übernehmen Swings verschiedene kleinere Ensemble-Rollen im Musical. Bei Bedarf können sie auch für größere Rollen einspringen, etwa für ein Cover nachrücken, wenn dieses eine Hauptrolle übernimmt. Swings müssen also mehrere Parts beherrschen.

Weitere Einträge im Lexikon

Zur Übersicht
Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters