Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

WILDES BERLIN: Das tierische Hauptstadtmusical stellt sich vor

Dit is Berlin: Oft mehr Schnauze als Herz, mit typischer Berliner Luft und janz schön wild. Das wilde Leben der Hauptstadt nimmt ein neues Musical am Berliner BKA Theater genauer unter die Lupe: WILDES BERLIN feiert am 23. September 2016 Premiere. Heute, am 1. September, hatte das Team schon einmal zum Probenfrühstück geladen.

Teile diesen Beitrag

Wildes Berlin Darsteller
Wildes Berlin Darsteller © Musical1 / S.Gerdesmeier

Berlins tierische Seite

In Berlin wohnen nicht nur mehr als 3,5 Millionen menschliche Einwohner, sondern auch mehrere Millionen wilde Tiere. Füchse, Biber, Waschbären, Wildschweine, verwilderte Katzen, Spatzen, Ratten und natürlich jede Menge Tauben. Diesen tierischen Großstädtern widmet sich das Musical WILDES BERLIN. „Wie CATS, nur mit viel mehr Sex und Drogen. Und viel weniger Katzen.“ bewirbt das BKA Theater das neue Musical. Idee und Buch stammen von Robert Löhr, Wolfgang Böhmer schrieb die Musik, Tom van Hasselt die Songtexte.

Am heutigen Donnerstag gaben Regisseur Denis Fischer und die vier Darsteller einen ersten Einblick in die Proben. Die Probenzeit hat zwar erst am Montag angefangen, dennoch gaben die zwei kurzen Szenen bereits einen guten Eindruck davon, was die Zuschauer bei WILDES BERLIN erwarten können: Tiere, die nicht niedlich, sondern rotzig sind. Die Berliner Stereotype mal mehr, mal weniger liebevoll aufs Korn nehmen. Und nicht ganz jugendfreien Humor.

Die Story von WILDES BERLIN

Waschbär Wash (Lars Kemter) ist Hipster aus Seattle, Partytier und Veganer. Mit seinen beiden Freunden, dem Nerd-Kaninchen Sechser (Christian Nähte) aus Wilmersdorf und der gerade aus dem Tierheim entlassenen Füchsin Faye (Emma Rönnebeck) aus – natürlich – Reinickendorf, futtert er Gras – also Hasch, nicht Rasen – im Görlitzer Park. Nach einer wilden Nacht und drauf folgendem Filmriss wachen sie neben einer menschlichen Leiche auf. Es besteht kein Zweifel: Ein Tier hat den Menschen getötet. Zusammen mit der Kreuzberger Taube Ülker (Konstanze Kromer) und mit Hilfe einiger anderer Tiere versucht Wash, den Fall aufzuklären. Faye muss derweil erkennen, dass sie und Sechser sich zugedröhnt nähergekommen sind.

Lars Kemter ist Waschbär Wash

Lars Kemter spielt den Waschbären Wash. Der Musical-Darsteller ist in Brandenburg geboren, wuchs in Berlin-Marzahn auf und kehrte bald nach seinem Studium in Essen auch wieder in die Hauptstadt zurück. Am Sonntag erst hat er mit HINTERM HORIZONT die letzte Vorstellung im Stage Theater am Potsdamer Platz gegeben, am Montag ging es sofort mit den Proben zu WILDES BERLIN weiter. „Das war natürlich ein krasser Bruch, aber auch ganz gut so; man fällt nicht gleich in ein tiefes Loch, wenn es direkt weitergeht,“ erzählt Lars. Der Abschied am Sonntag war durchaus emotional: „Das hat mein System so ein bisschen geschockt, der Abschied von den Kollegen, vom Publikum.“ Da sei es ganz gut, direkt mit einer anderen Produktion weiterzumachen.

Für Lars ist es das erste Mal, dass er bei einem Musical mitspielt, das es vorher noch gar nicht gab. In seine Rolle als Wash, dem Hipster-Waschbären, kann er zumindest ein klein wenig seiner eigenen Persönlichkeit einfließen lassen. „Wash hat Hashtag-Tourette,“ beschreibt Lars den Waschbären und seine Vorliebe für Social Media. „Ganz so schlimm bin ich zwar nicht, aber ich checke auch morgens nach dem Aufstehen erst mal Facebook und die Kommentare dort.“ Es ist auch das erste Mal, dass er in einem Tier-Kostüm steckt (Kostümbild und Ausstattung: Jenny Dechêne). Darunter wird es sichtlich heiß – für Lars eine Erinnerung an die schweren, russischen Mäntel, die er in einer Szene von HINTERM HORIZONT tragen musste.

Premiere am 23. September 2016 im BKA Theater

Wie Wash repräsentieren auch die anderen Tiere im Musical einige typische Berliner Stereotype, vom Prenzlbiber mit Latte to go bis zum polnischen Automarder. Wer in Berlin lebt, wird da den einen oder anderen Typus wiedererkennen.

Die Vorpremieren zu WILDES BERLIN finden am 21. und 22. September statt, die Premiere am 23.September, mit weiteren Vorstellungen am 24. und 25. sowie 28. bis 30. September, 1. und 2. Oktober, 2. bis 6. und 9. bis 13. November. Tickets gibt es über das BKA Theater.

Das Buch zum Musical

Wildes Berlin: Das BuchHäufig ist es ja so: Es gibt ein Buch, das wird erfolgreich, wird irgendwann mal verfilmt, und dann kommt die Musical-Version auf die Bühne. Bei WILDES BERLIN lief es andersherum. Erst hatte Robert Löhr die Idee zum Musical. Als Grafik-Designer und Illustrator Christopher Rode das Plakat zum Musical entwarf, entschlossen sich die beiden, ein Begleitbuch zum Musical herauszugeben. Das Ergebnis ist „Wildes Berlin. Ein Bestarium der Hauptstadt“.

Auf 96 Seiten porträtieren Löhr und Rode 21 Großstadttiere – neben den im Musical vertretenen Kreaturen auch noch einige andere Tierarten wie etwa die Flughafenschnecke, deren Gehäuse eigentlich schon 2007 bezugsfertig sein sollte, dessen Fertigstellungstermin aber immer weiter nach hinten verschoben wird. Auch der Spatz IV, die S-Bahn- und die U-Bahn-Maus und das Köpenicker Rotwild bekommen ein Kapitel gewidmet.

Erhältlich ist das Begleitbuch zum Musical für 12 Euro beim be.bra verlag und im BKA Theater.

Kategorie: Theater Eigenproduktionen

Tags:

Autor: S. Gerdesmeier (01.09.2016)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen