Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Interview mit Musical-Darsteller Kevin Köhler

In Roman Polanskis TANZ DER VAMPIRE stand er als Cover Alfred am Theater des Westens in Berlin auf der Bühne, bis er 2008 an der Castingshow " Musical Showstar 2008 " teilnahm und die Hauptrolle in dem Musical STARLIGHT EXPRESS bekam. Von 2008 bis 2011 verkörperte er dort die Dampflok Rusty und spielte danach erneut in TANZ DER VAMPIRE und 2013 in TARZAN. Seit Mai 2014 rollt Kevin wieder als Rusty über die Bochumer STARLIGHT EXPRESS Bühne.

Teile diesen Beitrag

Kevin Köhler
Kevin Köhler © James Cook

Vita von Kevin

Neben seinem Abitur absolvierte Kevin Köhler eine Ausbildung zum staatlich geprüften gestaltungstechnischen Assistenten. An der Stageschool in Hamburg ließ er sich zum Musicaldarsteller ausbilden. Nach seinem Abschluss folgten erste Auftritte bei den„ Monday Nights“ am Altona-Theater in Hamburg und am Westfälischen Landestheater sowie als Gesangssolist bei der Verleihung des Henry- Nannen-Preises. Danach folgten erste Engagements an verschieden Musicaltheatern, wo er unter anderem als Cover Alfred in Roman Polanskis TANZ DER VAMPIRE am Theater des Westens in Berlin zu sehen war. Im Jahr 2008 nahm er an der ZDF-Castigshow “Musical Showstar 2008″ teil, die vom 31.März bis zum 3. April 2008 wöchentlich ausgestrahlt wurde.

In der Castingshow wählten die Zuschauer in drei Live-Finalshows per Televoting einen weiblichen und männlichen Gewinner für die Hauptrollen ” Pearl und Rusty”. Kevin konnte sich gegen mehr als 800 Mitbewerber durchsetzten und überzeugte so Jury und Fernsehzuschauer. Noch im gleichen Jahr im August 2008 hatte er seine Premiere als Rusty. Von 2008 – 2011 verkörperte er bei STARLIGHT EXPRESS die “Dampflok Rusty”, bis er in November 2011 ein weiteres Engagement bei TANZ DER VAMPIRE in Berlin erhielt. Dort war er als Cross Swing, Cover Alfred, Cover Nightmaresolo 1 und Nightmaresolo 2 auf der Bühne des Theaters des Westens zu sehen. Im Jahr 2013 war er Teil des Ensembles und Cover Terk im Musical TARZAN in der Neuen Flora in Hamburg sowie im Apollo Theater Stuttgart. Seit Mai 2014 rollt er wieder als Dampflok Rusty (Erstbesetzung) bei STARLIGHT EXPRESS über die Bühne.

Nach deinem Sieg in der Castingshow “Musical Showstar 2008″ hattest du deine Premiere als Rusty. Was war das für ein Gefühl gewesen, auf einmal ” Rusty” spielen zu dürfen?

Es war ein geniales Gefühl. Unbeschreiblich. Ich konnte es in dem Moment gar nicht wahrhaben. Während der Liveshows ist alles an mir vorbeigeflogen. Ich war wie in einem Rausch. Auch am nächsten Tag war es mir nicht wirklich bewusst. Ich bin durch die Kölner Innenstadt spazieren gegangen und eine Frau hat mir vor dem Kölner Dom zu meinem Sieg gratuliert. Ich glaube erst dann ist es in meinem Kopf angekommen. Mein Traum ist wahr geworden. Als dann die Proben angefangen haben, war es mir „sehr“ bewusst! 🙂 Aber der Traum auf dieser Bühne stehen zu dürfen hielt mich auf meinen Skates. Und es hat sich gelohnt! Die Reaktionen in Starlight Sequenz und das Gefühl dort zu stehen während der Szene macht mich noch bis heute sehr emotional.

Auch 2014 spielst du wieder Rusty in Starlight Express. Was fasziniert dich an der Rolle und an Starlight Express?

Starlight Express war das erste Musical, dass ich in meinem Leben sehen durfte. Mit elf Jahren war es um mich geschehen. Ich wollte unbedingt Musicaldarsteller werden. Rusty war meine absolute Traumrolle. Die Entwicklung, die Rusty während der Show durchmacht ist sehr inspirierend. Der Glaube an sich selbst. Die Kraft in sich selbst zu finden, deinen Traum zu verwirklichen, deine Liebe zu gewinnen. Dieser Gedanke hat mich mein Leben lang begleitet und mir den Ansporn gegeben meinen Traum Musicaldarsteller zu werden, wahr zu machen. Und diese Rolle jeden Abend auf der Bühne spielen zu dürfen, erinnert mich jeden Abend aufs neue, dass Träume wahr werden können, wenn man daran glaubt und viel dafür arbeitet.

Könntest du dir vorstellen auch in 10 Jahren noch Rusty zu spielen?

Man weiß ja nie… Kommt darauf an wie jung und fit ich mich bis dahin halte. 😉

Wenn du die Wahl hättest: Welche Rolle würde dich bei Starlight Express noch interessieren? Und warum?

Natürlich ist die Besetzung einer Rolle immer Typ abhängig, aber einen von den bösen zu spielen wäre bestimmt lustig. Caboose wäre interessant zu spielen, um mal auf der Bühne ausrasten zu können. Hinterlistig zu spielen.      Macht bestimmt Spaß.

© James Cook

© James Cook

Wie hältst du dich für die Bühne fit?

„Die Bühne“ hält mich fit. Jeden Tag für ein paar Stunden Skaten hält einen sehr fit und hilft für die Kondition. Ich gehe gerne Joggen und Schwimmen. Gesund und ausgewogen essen ist das wichtigste bei der ganzen Sache. Aber ich muss gestehen, ich kann die Finger von Süßigkeiten einfach nicht lassen. Aber ich versuch mein Bestes.

Du hast auch bei Tanz der Vampire und in Tarzan gespielt. Was bedeutet es für dich auf der Bühne zu stehen?

Die Bühne bedeutet mir alles. Die Bühne ist mein Leben. Die Bühne ist mein Beruf. Die Reaktionen vom Publikum. Die leuchtenden Augen der Kinder. Wir lassen Träume entstehen und machen sie zur Realität. Und ich habe das große Glück ein Teil davon zu sein. Menschen für den Abend in eine andere Welt eintauchen zu lassen. Menschen zu helfen für ein paar Stunden abzuschalten und selbst dabei so einen Spaß zu haben.

Dein peinlichstes Erlebnis auf der Bühne?

Mein peinlichstes Erlebnis passierte auch auf der Starlight Express Bühne. Vor dem dritten Rennen, komme ich mit Caboose die Brücke heruntergefahren. Auf halber Strecke bin ich ausgerutscht und auf meinem Po den Rest der Brücke runtergerutscht. Als ich unten angekommen war, musste ich aufstehen und vor dem Publikum rufen „Keiner kann es besser als die Dampflok!“. Ich würde sagen, das war peinlich. 😉

 Welches Musical hast du zuletzt gesehen?

Das letzte Musical, dass ich gesehen hatte war Sister Act in Oberhausen. Ich hatte einen super tollen Abend.

Deine absolute Traumrolle ist:

Meine absoluten Traumrollen waren Rusty, Alfred und Terk. Aber Traumrollen entstehen immer wieder aufs neue. Mit jedem neuen Stück, dass auf den Markt kommt, könnte wieder eine potentielle Traumrolle dabei sein. Jede Rolle hat etwas zu erzählen. Jede dieser Geschichten will erzählt werden. Daher freue mich auf alles was die Zukunft bringt.

Angenommen, du schreibst in ein paar Jahren deine erste Autobiografie. Wie würde der Titel lauten?

Ein Traum wurde geboren und ein Traum wurde wahr!

Welche 5 Dinge magst du besonders gerne?
Nenne uns deine persönliche Top 5:

1. Kinderschokolade
2. Schwarz-Weiß Filme
3. Müllermilch
4. Bücher
5. Skates

Was war das schönste Geschenk, was du von einem Fan bekommen hast?

Ich kriege so viele super tolle Geschenke von Fans, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll. Zum Beispiel Teddybären in Rustykostümen, selbstgemalte Portraits und eine Dampflok aus Kinderschokolade. Die Mühen, die sich alle geben, sind erstaunlich und ich bin immer wieder glücklich und gerührt über jedes Einzelne. Aber das allerschönste Geschenk ist das lächeln in ihren Gesichtern und das Leuchten in Ihren Augen, dass mir sagt: „Ich mag was du auf der Bühne machst.“ . Wenn Fans sagen, „Du hast mich in der Rolle heute so mitgenommen. Man sieht was du für einen Spaß dabei hast. Es war so emotional.“ Das sind die schönsten Geschenke.

Gibt es einen Wunsch, den du dir unbedingt noch erfüllen möchtest?

Ich möchte die Welt sehen. Wer will das nicht?! Aber erstmal muss ich den Mut und die Zeit finden.

Welche 3 Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

Mein Handy, mein Handy, mein Handy !!!

Neben deinem Beruf als Musical-Darsteller bist auch Musiker. Wird es demnächst musikalisch wieder etwas neues von dir geben?

Ich plane einiges. Es wird bald wieder etwas neues auf meinem Youtube-Channel geben. Mein Soloprogramm ist immer noch in Planung. Ab geht die Post!!!

Hast du eine Botschaft an unsere Musical1-Leser?

Lass dich nie von deinen Träumen abbringen. Auch verrückte Träume werden wahr.

Kategorie: Interviews

Autor: N. Hofmann (17.11.2014)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen