Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Berlins abgefahrenste U-Bahnfahrt

BERLIN IN EINEM ZUG, die verrückteste Berliner U-Bahn, hielt wie an jedem letzten Mittwoch im Monat auch am 25. Mai 2016 wieder im Jazz Club Schlot. Zugführer Lars Redlich präsentierte das Programm gemeinsam mit Tino Andrea Honegger, Musicaldarsteller Michael Heller, Stand-up-Comedian Stefan Danziger, dem Gesangstrio "La Goassn" und Oliver Arno im Zug - inklusive Video zur Fussball EM.

Teile diesen Beitrag


berlin in einem zug © ines marquardt

Musical1 besuchte am 25. Mai 2016 BERLIN IN EINEM ZUG  in der angesagten Kunstfabrik Schlot in der Invalidenstrasse – ein Comedy-Abend der Stand-up EXTRA KLASSE.

Zugführer Lars Redlich, deutscher Musicaldarsteller (u.a. Grease, Disney in Concert, Rocky Horror Show, Evita, Hairspray), Schauspieler, Moderator und Musik-Comedian lud gemeinsam mit dem Schweizer Tino Andrea Honegger, ebenfalls Musicaldarsteller (u.a. Cabaret, Rocky Horror Show, Spamalot, Saturday Night Fever, Hair, Aida, Grease), Schauspieler und Comedian die Gäste zu einer ganz besonderen Zugfahrt ein.

©ines marquardt

©ines marquardt

Seit einem Jahr kostenlose U-Bahn Fahrt in Berlins Mitte

BERLIN IN EINEM ZUG findet seit über einem Jahr jeden letzten Mittwoch im Monat in der Berliner Kunstfabrik Schlot statt. Die Veranstaltung ist ein gemeinsames Projekt von Lars Redlich und Tino Andreas Honegger. Die zwei präsentieren bekannte interessante und unbekannte Namen und die Geheimtipps der Szene in einer gemeinsamen Show. Eingeladen werden bei jeder Abfahrt der „verrücktesten U-Bahnfahrt“ Stars oder Newcomer aus den verschiedensten Genres. Inzwischen hat diese Veranstaltung Kultcharakter erreicht, ist aber auch immer noch ein Geheimtipp in der Berliner Veranstaltungsszene.

So waren z.B. Julia Klotz – Musicaldarstellerin (u.a. Gefährliche Liebschaften), Dominik Hees (u.a. Artus Excalibur 2016 Tecklenburg) oder Andreas Bieber (u.a. Ich war noch niemals in New York) auf den vergangenen Zugfahrten mit an Bord. In unterhaltsamen, witzigen Darbietungen kann man die Akteure auch mal von einer anderen Seite kennen lernen. Immer wird das Publikum mit einbezogen und in die Show integriert. Satire der perfektionierten Art kombiniert mit Schlagfertigkeit und Stil. Der „Einstieg“ in diese Zugfahrt der besonderen Art ist kostenfrei, beim Aussteigen ist dann freiwillig für die außergewöhnlichste Zugfahrt Berlins einen Obulus zu spenden. Jeder gibt, was er kann, was er mag und was es ihm wert war. Eigentlich ist dieser Abend aber unbezahlbar, weil einzigartig.

Zugführer Lars Redlich und unser Zugbegleiter Tino Andrea Honegger präsentierten in „ihrer U-Bahn“ an diesem „unserem“ Abend sehr unterschiedliche Fahrgäste.

Stadtführung mit Humor, Witz und Hintergrund

©ines marquardt

©ines marquardt

Erster Fahrgast war Stefan Danziger. Am Tage ist er als Tourguide in Berlin unterwegs und am Abend präsentiert er seine Erlebnisse aus seinem Hauptschaffen auf der Bühne. Diese präsentiert er sonst – erstaunlicherweise – in der englischen Stand-up-Szene Deutschlands.

Stefan Danziger sagt von sich selber er habe einen vierfachen Migrationshintergrund. DDR-SU-Russland-BRD-Berlin-Wedding… Er ist geborener Dresdner, der 1988 in die Sowjetunion zog. 1994 zog er wieder zurück nach Dresden und lebt seit Februar 2006 in Berlin!

Keines der Länder, in denen er lebte, gibt es heute noch. Was wird jetzt aus Berlin?

Stefan Danziger strapaziert die Lachmuskeln seines Publikums, regt aber auch zum Nachdenken an. Letztendlich kann man in seinen Shows auch was dazulernen. Mit dieser Comedy-Stand-up Mischung schaffte er es ins Finale des NightWash Talent Awards. An diesem Abend präsentierte er uns Ausschnitte aus seinem Programm und machte durchaus neugierig auf mehr.

Freche, poppig-rockige Madel'n im Dirndl

©ines marquardt

©ines marquardt

An der nächsten Bahnstation stiegen 3 „fesche Madel'n“ zu uns ein.

La Goassn – ein Trio das Volksmusik mit Beats und Pop-Elementen aufmischt. Ihre Musikdarbietungen sind eine Kombination aus Volksmusik und jungem, frechem Popstil.

Zum Trio gehören Julia Hiemer, Steffi Smailes und Judith Jandl – alle drei sind im idyllischen Landleben aufgewachsen.

In dieser Präsentationsweise wird “Volksmusik” zum Ohrenschmaus. Frech, witzig – originell.

Ehemaliger Vampir mit Ausnahmetalent

©ines marquardt

©ines marquardt

Letzte Station! Letzter Fahrgast – Michael Heller, uns allen noch sehr gut in Erinnerung als Alfred in der letzten Spielzeit von TANZ DER VAMPIRE – 2013. Aber er verfügt durchaus über weitere Talente darunter Rope Skipping (Artistisches Seilspringen). Im Laufe der Zeit erhielt er internationale sowie nationale Titel als Tänzer und Choreograf in Tanz- und Rope Skipping-Formationen .

In Berlins abgefahrenster U-Bahn zeigte er, dass er bis heute immer noch ein ausgezeichneter Rope Skipper ist. Es war ein wahrer Genuss ihm dabei zuzuschauen. Aber natürlich gab er auch einige bekannte Musicalsongs zum besten. Gemeinsam mit Lars Redlich und Tino Andrea Honegger entführte er uns zu „Grease“ und die drei rockten den Zug.

©ines marquardt

©ines marquardt

Ein Highlight für TANZ DER VAMPIRE Fans, eine völlig neue Version und Interpretation gemeinsam mit Lars Redlich von „Für Sarah“, ließ wiederum die Lachmuskeln des Publikums in Bewegung kommen.

©ines marquardt

©ines marquardt

 

Beitrag zur Fussball EM 2016

Letztendlich stellten Lars Redlich und Tino Andrea Honegger ihr satirisches Video zu Fussball EM vor, welches unter prominenter Mitwirkung von Oliver Arno (Elisabeth, Evita, Les Miserables) produziert wurde. Ein weiterer Angriff auf die Lachmuskeln des Publikums.

Gastgeber auch auf Live Tournee

Lars Redlich kann man auch in seinem Solo-Programm „Lars but not least!“ auch wieder 2016 erleben. Eine tolle Show mit Kabarett, Musikcomedy und eigenen Songs. Das Musik-Comedy-Programm “Lars But Not Least!” wurde mit diversen Kabarett-/Kleinkunstpreisen ausgezeichnet

Last but not Least für uns

Ein besonders gelungener Showabend der Superlative für Musicalfans mit Satiregeschmack. Unbedingt empfehlenswert. Nächste Abfahrt dieses außergewöhnlichen Zuges ist am letzten Mittwoch im August 2016 wieder im Schlot. Einfach einsteigen, eine Reservierung ist nicht notwendig (nicht möglich), und mitfahren.

Im Anschluss hat man die Gelegenheit für Autogramme oder Fotos in der ungezwungenen Atmosphäre des kleinen gemütlichen Clubs Schlot.

Kategorie: Allgemein

Tags:

Autor: I. Marquardt (30.05.2016)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen