Jetzt Tickets kaufen

Das Phantom der Oper Musicaldarsteller

Die Pariser Oper zur Zeit der Jahrhundertwende, atemberaubende Kostüme, wundervolle Musik – und das geheimnisvolle Phantom, das in den Katakomben der Oper lebt: Das sind die Zutaten, die aus Andrew Lloyd Webbers Musical DAS PHANTOM DER OPER einen Kulthit gemacht haben. Doch erst die Darsteller lassen die atemberaubende Geschichte lebendig werden. Hier stellt Musical1 die aktuellen Darsteller des Musicals DAS PHANTOM DER OPER vor.

Besetzung des Musicals Das Phantom der Oper


Max Niemeyer

Max Niemeyer studierte an der Stage School Hamburg. In der Hansestadt stand er auch bereits für mehrere Musicals auf der Bühne – zuletzt war er dort Swing für DAS PHANTOM DER OPER. Dieses Musical führte ihn anschließend ans Stage Metronom Theater Oberhausen.

Elizabeth Welch

Frisch vom Broadway kommt Elizabeth Welch nach Oberhausen: Dort spielte die US-Amerikanerin bereits die Christine Daaé. Ihre Karriere begann Elizabeth bei der Oper und stand für viele Produktionen auch auf deutschen und österreichischen Bühnen.


Brent Barrett

Brent Barrett gab das PHANTOM DER OPER bereits bei der Las-Vegas-Premiere des Musicals und spielte die Rolle erfolgreich zwei Jahre lang. Für die Oberhausener Jubiläums-Produktion steht er nun auf der Bühne des Stage Metronom Theaters.

Nicky Wuchinger

Nicky Wuchinger ist leidenschaftlicher Metal-Gitarrist und Leadsänger in verschiedenen Bands. Mit ebenso großer Leidenschaft steht er auf der Musical-Bühne – was ihm schon früh die ersten großen Hauptrollen einbrachte, unter anderen im Musical CATS und in der Hamburger Produktion DAS PHANTOM DER OPER.

Susan Gouthro

Susan Gouthro gilt als gefeierte Opern- und Konzert-Sopranistin, die bereits in Kanada, Deutschland, Frankreich und der Tschechischen und Slowakischen Republik auf der Bühne stand. Im Musical PHANTOM DER OPER spielt sie die Opern-Diva Carlotta.

Ilenia Azzato

Die gebürtige Italienerin Ilienia Azzato wirkte bereits in der Hamburger Inszenierung vom PHANTOM DER OPER im Ballett mit. In der Oberhausener Produktion erhielt die Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin die Rolle der Meg Giry.

Anton Rattinger

Anton Rattinger, geboren 1951 in der Steiermark, spielte in zahlreichen TV-Produktionen und einigen Kinofilmen mit. Darüber hinaus kann er diverse Engagements am Theater vorweisen und begeistert auch immer wieder als Musical-Darsteller, unter anderem in SISTER ACT und DAS PHANTOM DER OPER.

Raymond Sepe

Der klassische Tenor und Bariton Raymond Sepe wurde als Sohn italienischer Einwanderer in den USA geboren. Nach einer fundierten Ausbildung zum Schauspieler und Sänger führte ihn sein Weg nach Deutschland, wo er in zahlreichen Opern, Operetten und Musicals überzeugte, unter anderem im PHANTOM DER OPER.

Michaela Christl

Michaela Christl ist eine österreichische Sängerin und Schauspielerin, die sich vor allem mit zahlreichen Musicals und Opernproduktionen einen Namen gemacht hat. Sie war außerdem in österreichischen TV-Produktionen und einem Kinofilmen zu sehen und geht mit diversen Solo-Musikprogrammen auf Tour.

Eine der anspruchsvollsten männlichen Musical-Hauptrollen

Die Rolle des Phantoms gilt als eine der anspruchsvollsten männlichen Musical-Hauptrollen überhaupt. Die Musik orientiert sich immerhin an klassischen Opern, entsprechend komplex sind die Songs, entsprechend groß ist der Stimmumfang, den ein Musical-Darsteller mitbringen muss. Geheimnis, ein wenig furchteinflößend und doch verführerisch soll das Phantom der Pariser Oper sein. Die Rolle stellt also große Herausforderungen an jeden Darsteller; dennoch oder gerade deswegen gehört der Part auch zu den begehrtesten Rollen.

Die weibliche Hauptrolle: Die bezaubernde Christine

Das Phantom der Oper und Christine in den Katakomben

© Stage Entertainment

Ebenfalls eine Herausforderung ist die weibliche Hauptrolle, der Part der Christine. Mit glockenklarer Stimme verzaubert das Chormädchen nicht nur die Leiter der Pariser Oper und das Publikum, sondern gewinnt auch die Liebe des Phantoms. Die unheimliche Gestalt wird zum Protege der jungen Sängerin und verhilft ihr zum Aufstieg zum Opern-Star. Zahlreiche Musical-Darstellerinnen träumen davon, einmal als Christine im PHANTOM DER OPER auf der Bühne zu stehen und gemeinsam mit dem Phantom die „Musik der Nacht“ zu singen.

Einzigartige Kompositionen

Nicht unterschätzt werden sollte zudem die Rolle des Raoul Vicomte de Chagny. Verliebt in Christine, wird Raoul zum Gegenspieler des Phantoms und muss auf der Bühne ebenso charismatisch erscheinen. Auch alle anderen Hauptrollen wollen sorgfältig besetzt werden, um die einzigartigen Songs gekonnt zu präsentieren. Mit einem stimmigen Cast wird DAS PHANTOM DER OPER zu einem Musical-Erlebnis, das niemand mehr vergessen wird.

Berühmte Darsteller aus dem Musical

In den verschiedenen Inszenierungen machten einige Darsteller von sich reden und spielten sich mit den Rollen in die Herzen der Zuschauer.

Uraufführung

Michael Crawford als das Phantom

Michael Crawford kam 1942 in Salisbury in England zur Welt und gehört heute zu den bekanntesten Musical-Schauspielern aus Groß-Britannien. Dabei begann er seine Karriere bereits im zarten Alter von sieben Jahren. In den 60er Jahren spielte er in US-amerikanischen Filmen mit. Erste Bekanntheit erlangte er in einer Sitcom der BBC. Sein Durchbruch war allerdings die Rolle des Phantoms im Musical DAS PHANTOM DER OPER. Er erhielt für seine Darstellung sowohl 1986 den Laurence Olivier Award als auch 1988 den Tony-Award. Selbst bis heute gilt seine Version des Phantoms vielen Darstellern als Vorbild.

Ab 1995 spielte er in Las Vegas in der Show EFX! mit und verkörperte in der anspruchsvollen Show vier Rollen. Die vielen akrobatischen Nummern führten jedoch 1996 zu einer so schweren Verletzung, dass er die Show verlassen musste. Er brauchte eine lange Zeit, bis er sich körperlich erholt hatte.

An den Broadway kehrte er erst 2002 zurück im DANCE OF THE VAMPIRES. Die überarbeitete Fassung des Kultmusicals TANZ DER VAMPIRE lief leider nicht erfolgreich am Broadway, brachte Crawford jedoch als Count Giovanni von Krolock den Drama Desk Award ein. Seine darauf folgende Rolle in Andrew Lloyd Webbers Musical THE WOMAN IN WHITE musste er aufgrund von gesundheitlichen Problemen aufgeben. Bis heute übernimmt er vereinzelt Rollen mit dem Schwerpunkt auf britischen Bühnen.

Sarah Brightman als Christine

In Berkhamsted in England kam 1960 Sarah Brightman auf die Welt. Bereits als dreijähriges Mädchen begann die Sopranistin und Schauspielerin mit Ballett und feierte als Heranwachsende ihr Debüt in London am Piccadilly Theatre. 1984 heiratete sie den Komponisten Andrew Lloyd Webber – für beide war es die zweite Ehe. Webber schrieb ihr die Rolle der Christine auf den Leib und passte alles genau auf sie und ihre Talente ab. Bei der Erstaufführung des Musicals DAS PHANTOM DER OPER übernahm Brighton Christine und spielte und sang sich nicht nur in das Herz des Phantoms, sondern auch in die Herzen des Publikums. Auch wenn die Ehe 1990 geschieden wurde, blieb diese Zusammenarbeit doch im Gedächtnis.

Weitere Bekanntheit erlangte Brightman 1996 mit dem Duett Time to Say Goodbye mit Andrea Bocelli, das sich zu einem internationalen Hit entwickelte. Durch weitere Zusammenarbeiten mit namhaften Künstlern konnte sie immer wieder an diesen Erfolg anknüpfen. Sie bewegt sich als Sängerin in vielen Genres und überzeugt durch stimmliche Vielfalt.

Steve Barton als Raoul

Der amerikanische Sänger, Schauspieler, Tänzer, Regisseur und Choreograf Steve Barton (*26.06.1954, +21.07.2001) verließ die USA nach seinem erfolgreichen Abschluss in Schauspiel, Tanz und Gesang direkt nach Europa. Hier spielte er rasch in den großen Häusern die Hauptrollen in den jeweiligen Uraufführungen. Für DAS PHANTOM DER OPER empfahl in die bekannte Choreografin Gillian Lynne. Barton entwarf während der Proben die Rolle des Raoul. Zudem wechselte er sich mit Michael Crawford in der Rolle des Phantoms ab.

In Wien spielte er das Biest im Musical DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, um dann die Hauptrolle des Grafen von Krolock im Musical TANZ DER VAMPIRE zu entwerfen und zu spielen. Hierfür wurde er 1998 mit dem International Music Award, Germany ausgezeichnet. Diese Rolle spielte er von 1997 bis 1999. Es war das letzte Musical, für das Barton selbst auf der Bühne stand. Aufgrund von Knieproblemen sagte er Rollen ab. 2001 starb er an einer Herzinsuffizienz in Bremen.

Wiener Premiere

Alexander Goebel als das Phantom

Der deutsche Musicaldarsteller, Komiker, Regisseur und Moderator Alexander Goebel (*1953) erhielt seine Schauspielausbildung in Wien. 1988 schlüpfte er in die Rolle des Phantoms in der Inszenierung am Raimundtheater in Wien. Für den deutschsprachigen Raum prägte er die Darstellung des Phantoms und ist bis heute auf vielen der CD, Videos und weiteren Aufnahmen zu hören und zu sehen.

Luzia Nistler als Christine

1957 kam Luzia Nistler in Tulln an der Donau auf die Welt. Die österreichische Schauspielerin kommt aus einer Künstlerfamilie und bewegt sich seit jungen Jahren sicher in der Welt des Theaters, der Oper und des Musicals. Größere Bekanntheit erlangte sie als Christine im Musical DAS PHANTOM DER OPER. Weitere populäre Rollen von der österreichischen Künstlerin war die Hauptrolle der Evita im gleichnamigen Musical oder die Nebenrolle der Herzogin Ludovika – Mutter von Kaiserin Elisabeth im Musical ELISABETH. Die dreifache Mutter inszenierte zudem nach dem gleichnamigen Roman von Christine Nöstlinger das Musical KONRAD ODER DAS KIND AUS DER KONSERVENBÜCHSE.

Alfred Pfeifer als Raoul

Der Wiener Sänger, Schauspieler und Musicaldarsteller Alfred Pfeifer (*1946) spielte in der ersten Saison in Wien die Rolle des Raoul. 1992/1993 kehrte er zurück – dieses Mal jedoch als das Phantom der Oper. Nach diversen Inszenierungen auf internationalen Bühnen und Rollen in Hörspiel-, Fernseh- und Filmrollen arbeitet Pfeifer seit 2001 als Dozent für Sprechtechnik und dramatischen Unterricht an der Musikhochschule in Luzern. Zudem arbeitet er als Gesangspädagoge und leitet Rhetorikseminare für Führungskräfte.

Hamburg

Peter Hofmann als das Phantom

Der deutsche Opernsänger Peter Hofmann (*1944, +2010) war neben seiner Arbeit auf der Bühne auch als Rockmusiker bekannt. 1972 gab er sein Operndebüt in der Rolle des Tamino in Mozarts DIE ZAUBERFLÖTE. Bekanntheit erlangte er als Siegmund in Richard Wagners DIE WALKÜRE, die er das erste Mal 1976 in Wuppertal sang. Nach Stationen in den Staatsopern Stuttgart und Hamburg spielte er den Siegmund im Sommer 1976 bei den Bayreuther Festspielen. In der Inszenierung von Pierre Boulez gelang Hofmann der große Durchbruch. Bis 1983 war er festes Ensemblemitglied am Staatstheater Stuttgart. Danach spielte er vor allem in internationalen Inszenierungen von Wagner beispielsweise in der Opéra Garnier in Paris oder der Metropolitan Opera in New York. Seine kräftige Stimme, seine hünenhafte Gestalt gepaart mit langen blonden Locken gaben ihm eine besondere Einzelstellung in der Welt der Oper.

Neben seinen Opernengagements blieb Hofmann der Rockmusik treu und veröffentlichte erfolgreiche CDs. Ab 1990 spielte er das Phantom in der Inszenierung von DAS PHANTOM DER OPER in Hamburg. 300 Aufführungen lang blieb er der Neuen Flora als Phantom erhalten.

Ab 1994 wusste Hofmann, dass er an der Parkinson-Krankheit litt. Medikamente erlaubten ihm weiteres Auftreten als Sänger. 1999 gab er seine Krankheit öffentlich bekannt und machte 2000 eine letzte Weihnachtstournee. Die letzten Jahre verbrachte er zurückgezogen.

Anna Maria Kaufmann als Christine

Die kanadisch-deutsche Opern- und Musicalsängerin Anna Maria Kaufmann (*1964) feierte ihren Durchbruch in der Rolle der Christine in DAS PHANTOM DER OPER in Hamburg. 1993 wurde sie für ihre Darstellung der Christine Daaé in mehr als 500 Auftritten mit der Goldenen Europa ausgezeichnet und 1994 folgte der Goldene Löwe. Mehr als 2 Millionen Exemplare machten den Soundtrack zu DAS PHANTOM DER OPER mit Anna Maria Kaufmann als Christine und Peter Hofmann als Phantom zum erfolgreichsten deutschen Musical-Tonträger.

Dem Publikum wurde sie zudem bekannt durch Auftritte im Fernsehen in Sendungen und Filmen. Mehrmals sang sie vor Fußballspielen der deutschen Nationalmannschaft die Nationalhymne. Einen großen Traum konnte sie sich erfüllen, als sie vor einem Freundschaftsspiel zwischen Deutschland und Kanada die Nationalhymne beider Nationen singen durfte. Sie veröffentliche mehrere erfolgreiche Alben – oft mit Duetten oder anderen Zusammenarbeiten wie mit den Wienern Symphonikern die CD „Wiener Blut“ 2015. 2019 ging sie auf eine Rock meets Classic Jubiläumstour, was weithin als Imagewechsel gewertet wurde.

Hartwig Rudolz als Raoul

Der deutsche Musicaldarsteller, Sänger und Schauspieler Hartwig Rudolz (*1955) spielte in Hamburg zunächst den Katzenboss Munkustrap im Erfolgsmusical CATS. In DAS PHANTOM DER OPER spielte er erst den Gegenspieler des Phantoms, den jungen Raoul, und später das Phantom. Für seine Darstellung des Phantoms erhielt er den Goldenen Publikums-Löwen. Mit seiner Darbietung als Inspektor Javert in LES MISERABLES machte er Cameron Mackintosh auf sich aufmerksam, der ihn im Anschluss für seine Inszenierung ans Palace Theatre nach London holte.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von VG Wort zu laden.

Inhalt laden

Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters