Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Andreas Bieber Interview – Musical1 Podcast 19

Heute dürfen wir die zweite Kerze am Adventskranz anzünden – und außerdem Andreas Bieber im Musical1 Podcast begrüßen. Der Musical-Darsteller spielte unter anderem in CATS und ELISABETH in Wien und in THE WHO'S TOMMY in Deutschland. Zum 2. Advent verrät Andreas Bieber im Interview, wie er zum Musical kam, was bislang seine größten Herausforderungen waren und wie er Weihnachten verbringt.

Teile diesen Beitrag

Andreas Bieber
Andreas Bieber © Andrea Peller

Ausbildung am Theater an der Wien

Musical-Darsteller Andreas Bieber machte seine Ausbildung in Gesang und Schauspiel am Theater an der Wien. Der österreichischen Hauptstadt blieb er danach auch einige Jahre lang treu: Hier stand er zum ersten Mal für ein großes Musical auf der Bühne und spielte in CATS am Wiener Ronacher. Außerdem gab er in der Weltpremiere des Musicals ELISABETH den Kronprinz Rudolf, spielte in GREASE und HEDWIG AND THE ANGRY INCH. Mit dem Musical THE PRODUCERS war er bei der Neueröffnung des Ronacher Theaters zu sehen. Auch im Udo Jürgens Musicals ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK wirkte Bieber in Wien mit, in der Rolle des Fred Hoffmann stand er von 2010 bis 2011 auf der Bühne. In Deutschland überzeugte er unter anderem in THE WHO’S TOMMY und ind JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT. Gerade feierte er mit dem Zwei-Mann-Musical DIE GESCHICHTE MEINES LEBENS in Wien Premiere.

Die Begeisterung für das Theater packte ihn früh

Für das Theater hat Andreas Bieber sich schon früh begeistert „Schon mit sechs oder sieben Jahren habe ich in der Grundschule Schultheater gespielt“, verrät er. Zwar gab es keine schauspielerische Tradition in der Familie, ihn hat die Tätigkeit aber gereizt. Der Wunsch, Musical-Darsteller zu werden, kam erst später auf; und dazu kam Bieber ausgerechnet durch den Schulsport. Die Schüler mussten sich für eine Sportrichtung entscheiden, da Biebers Wunschkurs nicht zustande kam, wählte er Jazztanz – und entdeckte sein Talent und seine Begeisterung für den Tanz. Damit entstand auch der Wunsch, Schauspiel, Gesang und Tanz beruflich miteinander zu verbinden. „Mir ging es berufswunschmäßig nie um Karriere, Karriere“, meint Bieber. Wichtig wäre ihm vielmehr, dass er bis zur Rente Arbeit habe.

Seine erste große Musicalrolle erhielt Bieber für CATS in Wien. Mit diesem Musical verbindet er heute schöne Erinnerungen. Zum Revival der Show kamen er und seine Kollegen von damals auch noch einmal zu einer Special Edition Aufführung zusammen – ein besonders nostalgischer Moment. „Das moderne Musical fing mit CATS an“, erklärt Bieber; heute sei er stolz, Teil von so etwas Bedeutendem gewesen zu sein. Damals allerdings war CATS gar nicht die Show, die ihn unbedingt gereizt hat, lieber hätte er in LES MISERABLES mitgespielt. Das Stück schließlich zu spielen, sei aber eine tolle und erfüllende Erfahrung gewesen.

Wien, die Stadt, in der er für so viele Musicals auf der Bühne stand, ist für Bieber die schönste Stadt, die er kennt. Für ihn hat sie die perfekte Mischung zwischen Gemütlichkeit und Weltstadt. Außerdem sei sie die Musical-Ursprungsmetropole, viele Musicals haben in Wien ihre deutschsprachige Uraufführung gefeiert. Zudem hat Wien für Bieber auch eine ganz persönliche Bedeutung: „Ich verbinde damit auch mein persönliches Erwachsenwerden. Hier habe ich gelernt, auf eigenen Beinen zu stehen.“

Mag sich nicht zwischen Musical und Fernsehschauspiel entscheiden

Andreas Bieber

© Andrea Peller

Nach seiner Lieblingsrolle gefragt, meint Bieber, dass er in jeder Produktion den Aspekt suche, der etwas Neues für ihn bringt. Eine Rolle, die ihn sehr gefordert habe, sei allerdings sein Part bei THE PRODUCERS gewesen. Als sehr erfüllend bezeichnet Bieber seine Rolle für HEDWIG AND THE ANGRY INCH, „eine Rolle, für die man als Darsteller die Werkzeugkiste komplett ausleeren muss – oder darf.“ Der Part sei allerdings auch seine größte Herausforderung gewesen: Fast zwei Stunden stand er allein nur mit einer Band auf der Bühne, hielt fast einen Monolog – eine intensive und emotionale Erfahrung.

Bieber spielt nicht nur auf der Bühne, er stand auch für die Serie „Marienhof“ vor der Kamera. Auch das sei eine spannende Erfahrung gewesen. In Deutschland stecke man als Schauspieler ja immer zu schnell in Sparten, meint er: „Warum muss ich mich entscheiden, ob ich Kameraschauspiel mache oder reines Schauspiel oder Musiktheater? Das ist für mich alles darstellende Kunst – und lass mich bitteschön machen, was ich will.“ Das Drehen für das Fernsehen sei noch einmal eine ganz andere Herausforderung, da man anders als beim Theater nicht chronologisch arbeitet. Dadurch muss ein Schauspieler die gesamte Rolle mit allen Emotionen immer abrufbereit haben. „Marienhof“ als Daily Soap sei da die beste Schule gewesen.

Ab Februar 2015 mit neuem Solo-Programm auf der Bühne

Derzeit arbeitet Bieber an mehreren Projekten: So hat er beim „Tatort Berlin“ mitgespielt und feierte gerade mit DIE GESCHICHTE MEINES LEBENS in Wien Premiere. Außerdem steht er ab dem 17. Februar 2015 mit einem neuen Solo-Programm auf der Bühne, „So ist das Leben“. Dort präsentiert er eine Mischung aus Sachen, die er bereits gemacht hat, möchte aber auch von seinen Inspirationen erzählen und Sachen singen, die das Publikum von ihm noch nicht kennt. Ab dem kommenden Jahr hat er zudem eine Musical-Großproduktion in Aussicht; welche das ist, darf er wegen laufender Vertragsverhandlungen aber noch nicht verraten.

Und was macht der Musical-Darsteller eigentlich an Weihnachten? Kurz zuvor, am 22. Dezember, feiert Andreas Bieber erst einmal Geburtstag. Er mag Weihnachten sehr, hat früher auch seine Wohnung gern dekoriert. Heute allerdings nervt ihn der immer früher beginnende Weihnachtszauber schon ein bisschen. In diesem Jahr verbringt er die Zeit direkt nach Weihnachten mit seiner Familie und fährt mit ihr nach Österreich.

Kategorie: Podcast

Autor: C. Demme (07.12.2014)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen