Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Alan Menken

Alan Menken
Alan Menken © Sarah Ackerman– commons.wikimedia.org

Der US-amerikanische Komponist und Pianist ist vermutlich am besten für seine Arbeiten für den Disney-Konzern bekannt. Acht Oscars gewann er für seine Kompositionen für Disney-Filme wie „Arielle“, „Die Schöne und das Biest“, „Aladdin“ und „Pocahontas“. Auch für zahlreiche andere Filme schrieb er die Musik, so etwa für „Der kleine Horrorladen“. Auch als Komponist für Musicals machte sich Alan Menken einen Namen und schrieb zum Beispiel die Musik für SISTER ACT.

Der Start der Karriere

Geboren wurde Alan Menken am 22. Juli 1949 in New York. Seine Mutter ist die Schauspielerin und Drehbuchautorin Judy Menken, sein Vater Norman Menken arbeitete als Zahnarzt und trat als Boogie-Woogie-Pianist auf. Musik und Schauspiel gehörten so schon von Anfang an zu Menkens Leben. Bereits als Kind nahm er Piano- und Geigenunterricht. Nach der High-School begann er zunächst ein Medizinstudium am New York University’s College of Arts and Sciences, wechselte dann zu Anthropologie und Philosophie und machte seinen Abschluss schließlich in Musikwissenschaften.

In den 1970er Jahren schrieb Menken bereits erste Musicals, die aber nicht produziert wurden. Ende der 1970er Jahre begann er seine Zusammenarbeit mit Howard Ashman. Menkens erste professionelle Off-Broadway Produktion war das gemeinsam mit Ashman erarbeitete GOD BLESS YOU, MR. ROSEWATER. 1982 folgte der Durchbruch, mit der Musical-Adaption des Roger Corman-B-Movies LITTLE SHOP OF HORRORS (DER KLEINE HORRORLADEN). Menkens Kompositionen wurden für einen Drama Desk Award nominiert, aus dem Musical wurde ein weiterer Film.

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Disney

Ashman war es auch, der Menken in Kontakt mit dem Disney-Konzern brachte und damit den Grundstein für eine äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit legte. „Arielle – Die kleine Meerjungfrau“ wurde der erste Disney-Film mit Musik von Alan Menken. Zahlreiche weitere sollten folgen, darunter „Die Schöne und das Biest“, „Aladdin“, „Der Glöckner von Notre Dame“ und viele andere. Die Musical-Adaptionen der erfolgreichen Filme zeichnen sich ebenfalls durch die Kompositionen Menkens aus. Für ALADDIN und DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME arbeitete Menken mit Tim Rice zusammen. Gemeinsam erarbeiteten sie auch ein eigenes Musical, KING DAVID. 1997 feierte das Musical im New Amsterdam Theater am Broadway Premiere. Auch die Musik zum Film und zum Musical SISTER ACT stammt aus Menkens Feder, 2011 lief außerdem sein Musical NEWSIES in den USA an. 2012 gewann das Stück einen Tony Award für den besten Score. Neben acht Oscars gewann Alan Menken auch zwei Drama Desk Awards, elf Grammys und sieben Golden Globes.

(Änderung melden)

Frühere Musicals

  • ALADDIN
  • DIE SCHÖNE UND DAS BIEST
  • SISTER ACT
  • Newsies
  • Leap of Faith
  • King David
  • A Christmas Charol
  • Arielle - Die kleine Meerjungfrau
  • Der Glöckner von Notre Dame
  • Weird Romance
  • Little Shop of Horrors - Der kleine Horrorladen
  • God Bless You, Mr. Rosewater
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen