Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Kritik: FACK JU GÖHTE brilliert zur 100. Show

Vor wenigen Wochen lud Stage Entertainment zur 100. Show von FACK JU GÖHTE - SE MJUSICÄL ein. Musical1 konnte sich hier zum ersten Mal ein Bild von der neusten Eigenproduktion aus dem Hause Stage machen und war vom ersten Moment an gefangen. Diese Produktion hat definitiv einen festen Platz in der deutschsprachigen Musicalszene verdient. In unserem Bericht erfahren Sie ausführlich, warum Sie sich einen Besuch in der Turnhalle auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Außerdem verleihen wir der Show unsere Musical1-Empfehlung.

Diesen Beitrag teilen

Fack ju Göhte Logo
Fack ju Göhte Logo © Stage Entertainment

“Ey Alta, ob dat funkdtionirt?”

So ziemlich vor gut einem Jahr – nämlich am 08.05.2017 – veröffentliche die Stage Entertainment eine kleine Meldung auf ihrer Facebookseite, nämlich folgende: „Wir bringen FACK JU GÖHTE auf die Bühne!“ Wie wohl viele andere Musical-Interessierte Menschen in diesem Land dachte ich mir, was das nur werden sollte. Nachdem schon der verzweifelte Versuch missglückte, den erfolgreichen Film: „Der Schuh des Manitu“ auf den deutschen Bühnen aufzuführen, wollte man nun den deutschlandweiten Riesenhit mit Elyas M’Barek in ein neues Theater nach München bringen.

Dies nur kurz zur Vorgeschichte. Jetzt, knapp ein Jahr später, lud das Musical am 22.04.2018 nochmals die Presse ein, um die 100. Vorstellung des Stückes zu feiern. Was erwartet man von einem Stück, das nach einem so erfolgreichen Film kreiert wurde? Der Film, der von so starken deutschen Namen geprägt wurde wie Katja Riemann, Karoline Herfurth oder Elyas M’Barek. Auch die anderen Rollen, besetzt von damaligen Newcomern, haben diesen Film mitgestaltet und ihm ihren individuellen Stempel aufgedrückt. Bestes Beispiel dafür ist Jella Haase in ihrer Rolle als Chantal. Die Handlung vom frisch aus dem Gefängnis entlassenen Kriminellen, der an einer Gesamtschule als Aushilfslehrer anfängt um seine vergrabene Beute zu finden, ist mit 8 Millionen Besuchern sicherlich bekannt.

Pompöse Bühnenbilder sind eben nicht alles, was ein gutes Musical ausmacht

Fack Ju Göhte Schule ist Amok

© Stage Entertainment

Wie soll man sich die Umsetzung nun auf der Bühne vorstellen? Die Antwort ist im neugebauten Werk 7- Theater in München zu finden, das ein wenig versteckt am Ostbahnhof liegt. Leider sind in der ganzen Stadt München so gut wie keine Hinweise auf das Stück zu finden, sodass man erst knapp 100 Meter vor dem Theater ein Schild entdecken kann. Das Werktheater ist ein recht funktionales Theater, das trotz allem perfekt zu dem Stück passt. Es ist recht intim gehalten und das Foyer wird gleichzeitig als Garderobe und Abstellraum für Kulissen genutzt. Dies verleiht dem Theater einen Turnhallen-Charme, welcher sich im Zuschauerraum fortsetzt und uns in die Welt von FACK JU GÖHTE entführt. Die harten blauen Plastikstühle ergänzen den Eindruck und sind so angeordnet, dass man von fast allen dieser Sitze einen guten Blick auf die Bühne hat. Nur die wenigen Plätze direkt an der Wand, sind zu vermeiden.

Das Stück spielt in einer Einheitskulisse, welche sich mit wenigen, effektvoll eingesetzten Sportgeräten in verschiedene Räumlichkeiten ändert. Seien es die Klassenzimmer, eine Lamawiese oder eine Strip-Bar. Die Vorstellungskraft des Zuschauers wird ständig gefordert, um in diesem schnelllebigen Stück am Ball zu bleiben. Wer den Film erwartet, bekommt den Film – aber dazu auch noch ein wenig mehr. Die Autoren Nico Rebscher, Kevin Schroeder und Simon Triebel haben aus dem grandiosen Streifen ein kleines Juwel geschaffen. Rigoros haben sie unwichtige Stellen gekürzt und die wesentlichen Szenen verfeinert. Jeder erkennt seine liebgewonnenen Personen und Szenen aus dem Film wieder, ohne wesentliche Sachen zu vermissen. Dazu haben sie wundervolle Musik geschaffen, die zwischen Pop und Rock bis hin zu HipHop liegt. Aber: Keine Musikrichtung ist zu stark vertreten.

Stage Entertainment beweist Feingefühl bei der Darstellerauswahl

Natürlich kann so ein Stück nicht ohne eine grandiose Darstellerriege bestehen und diese Darsteller haben durch den Film eine so starke Vorlage, dass man denken sollte, dass die Individualität und Interpretation verloren gehen könnte. Dies trifft hier nicht zu. Durchweg, bis auf wenige Ausnahmen, brilliert hier eine Cast, die sich vor der Filmbesetzung nicht zu verstecken braucht. Wenig bekannte Namen entdeckt man, wenn man sich die Castliste ansieht. Ganz nach dem Filmvorbild wollte man wohl bekannte Namen mit Newcomern verbinden. Dies ist der Castingabteilung der Stage Entertainment gelungen.

Fack Ju Göhte Gerster und Zeki

© Stage Entertainment

Ganz vorne steht Max Hemmersdörfer, der als Zeki in die großen Fußstapfen von Elyas M’Barek treten darf. (Mittlerweile hat die Hauptrolle des Zeki der Darsteller Daron Yates übernommen) Um es direkt vorwegzunehmen: Max Hemmersdörfer ist nicht Elyas M’Barek, aber das muss er auch nicht sein. Er ist anders als Zeki und trifft die Rolle trotzdem auf den Punkt. Das proleten- und machohafte Auftreten verhindert nicht, dass tief in ihm drin ein mitfühlendes Herz steckt, welches bis zum Ende des Stücks immer mehr hervortritt.

Ihm zur Seite steht Johanna Spantzel, bekannt als Mädchen aus Ostberlin aus HINTERM HORIZONT, als Lisi Schnabelstedt. Ihre Lisi liebt man vom ersten Moment an, in dem Johanna Spantzel die Bühne betritt. Diese Tollpatschigkeit und ihr Gehabe sind schon sehr berührend. Jede Szene ist gestaltet mit einer solch tiefen Hingebung, dass man vollkommen vergisst, dass dort eine sehr talentierte Schauspielerin am Werk ist. Ihre Schwester Laura, dargestellt von Sandra Leitner, wirkt verschüchtert und spielt rollendeckend.

Klebstoffjunkie meets Schwachstellensängerin

Frau Gerster wird dargestellt von Elisabeth Ebner, die klebstoffschnüffelnd von Szene zu Szene aufdreht. Als Schüler Zeynap und Burak agieren Susanne Studentkowski und Anthony Curtis Kirby vollkommen überzeugend und besonders Anthony Curtis Kirby schafft es, sich ständig in den Vordergrund zu spielen. Die beiden Schwachpunkte sind Danger und Chantal. Chantal wird dargestellt von Rebekka Corcodel, die das Gehabe und Getue ihrer Filmvorgängerin Jella Haase perfekt übernommen hat und auch die Filmszenen transportieren kann. Manchmal verlässt sie ihre Stimme, was besonders in der großen Romeo & Julia Szene ein wenig störend wirkt. Dennoch kann man von einer schauspielerischen Meisterleistung sprechen, wenn man die Film-Chantal nicht von der Musical-Chantal unterscheiden kann.

Fack Ju Göhte Sprung ins kalte Wasser

© Stage Entertainment

Als Danger steht Lukas Sandmann auf der Bühne. Danger soll eine sehr stark provozierende Rolle sein. Sandmanns Interpretation des Danger neigt jedoch ein wenig zum Overacting. In einer vorherigen besuchten Vorstellung konnte der Autor Fabian Kaiser als Darsteller bewundern, der diese Rolle mit all den komischen und harten Komponenten ausfüllte, die diese spannende Figur ausmachen.

Als letztes Highlight neben dem grandiosen Ensemble ist besonders Jennifer Sieman als Charlie zu nennen, die aus dieser etwas dumpfen, nichtssagenden Rolle des Filmes eine wirklich schöne Entwicklung aufzeigt. In jeder Szene, in der sie auftaucht, zaubert sie den Zuschauern ein Lächeln aufs Gesicht.

“Ey Junge, sihste doch, det dis hinhaut”

Alles in allem kann man von FACK JU GÖHTE sagen, dass dies die wahrscheinlich beste Show ist, die der Marktführer Stage Entertainment derzeit zu bieten hat. Und wieder einmal mehr zeigt sich, dass auch in Deutschland hervorragende Werke produziert werden. Warum immer vom Broadway oder West End adaptieren, wenn auch eigene Stoffe etwas hermachen!?

Wer sich FACK JU GÖHTE als Musical anschaut, wird lachen, schluchzen und einfach gut amüsieren. Auch wenn Sie denken: “Ich habe doch den Film gesehen, das Stück brauche ich nicht.” Oh doch – das brauchen Sie. Fahren Sie nach München und lassen Sie sich anstecken. Tolle Musik, eine fantastische Inszenierung und eine hervorragende Cast wird Ihnen ein berauschendes Rundum-Erlebnis bescheren. Der Film wird danach nicht vergessen sein, aber vielleicht ein Stück weit ergänzt. Also: Springen Sie ins kalte Wasser.

Da FACK JU GÖHTE für uns definitiv ein riesiges Highlight aus dem aktuellen Spielplan der Stage Entertainment ist, vergeben wir an dieser Stelle mehr als gerne unsere Musical1-Empfehlung, die nur besonderen Werken zugute kommt.

Hier gibt es Tickets für FACK JU GÖHTE
Hier gibt es Tickets für FACK JU GÖHTE

Kategorie: Fack Ju Göhte - Se Mjusicäl,Kritiken

Autor: C. Demme(15.05.2018)

Diesen Beitrag teilen

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Hiermit stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung meiner Antwort erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@musical1.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen