Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Compilation-Musical & Jukebox-Musical

Mamma Mia Donna and the Dynamites
Mamma Mia Donna Dynamos © Stage Entertainment

Als Compilation-Musical oder Jukebox-Musical werden Musicals bezeichnet, die meist aus bereits bekannten Songs berühmter Bands oder Künstler bestehen. Beispiele sind etwa ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK mit den Hits von Udo Jürgens oder MAMMA MIA! mit den Songs von ABBA. Der Unterschied zu anderen Musicals: Die Lieder wurden nicht eigens für das Stück komponiert, die Handlung wird vielmehr um die bereits existierenden Songs herum entwickelt. Einzelne Lieder können allerdings neu arrangiert oder textlich verändert im Musical auftauchen.

Compilation-Musicals stellen aber nicht zwingend nur die Songs eines Künstlers oder einer Band zu einem Musical zusammen. Shows wie ROCK OF AGES oder ICH WILL SPASS bedienen sich bekannter Chart-Hits unterschiedlicher Interpreten aus einer Musikrichtung, in diesen Beispielen Rock und Neue Deutsche Welle. Als Compilation- oder Jukebox-Musicals werden weiterhin auch Musicals bezeichnet, die einen Teil eines Original-Scores verwenden und mit neuen Stücken desselben Komponisten angereichert werden.

Eine noch relativ junge Version des Musicals

In der Musical-Geschichte sind Compilation-Musicals noch relativ jung. Die erste wirklich erfolgreiche Show dieser Art startete mit MAMMA MIA! 1999 am Londoner West End. Da die Künstler, deren Songs verwendet werden, bereits eine große Fangemeinde haben, verfügen diese Musicals über sehr gute Vermarktungsmöglichkeiten.

Jukebox-Musicals unterscheiden sich allerdings von reinen Tribute-Shows. Letztere versuchen, mit möglichst originalgetreuen Imitatoren die Hits eines Künstlers darzustellen. Fälschlicherweise bezeichnen einige Veranstalter Tribute-Shows aus Marketing-Gründen auch als Musical.

Unterschiede zur Tribute-Show

Musicals erzählen allerdings eine Geschichte mit musikalischen Mitteln. Beim Compilation-Musical kann dies die Lebensgeschichte des Künstlers sein, etwa bei BEAUTIFUL – THE CAROL KING MUSICAL. Für andere Jukebox-Musicals wird eine eigene Handlung entwickelt, die mal mehr, mal weniger komplex ausfällt.

Compilation-Musicals sind oft eher unterhaltender als dramatischer Natur. Einige Kritiker sehen sie daher als seicht und die Bücher als zu stark konstruiert an. Jukebox-Musicals unterscheiden sich jedoch stark voneinander und können durchaus komplexe Geschichten erzählen.

 

Weitere Einträge im Lexikon

Zur Übersicht (Änderung melden)
Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters