Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

TANZ DER VAMPIRE – Wiederaufnahme Stuttgart

Rückkehr der Vampire nach Stuttgart. Am 26. Januar 2017 war es endlich soweit. Die von den Fans des Kult-Musicals so lange erwartete Wiederaufnahme von Tanz der Vampire wurde in Stuttgart präsentiert. Ein Ereignis, das wir gerne für unsere Leser begleitet haben.

Teile diesen Beitrag

Tanz der Vampire Logo
Tanz der Vampire Logo © VBW/Stage Entertainment

TANZ DER VAMPIRE wieder in Stuttgart

Stuttgart, der 26. Januar 2017 – ein lang ersehntes Ereignis: TANZ DER VAMPIRE kehrt zurück. Graf von Krolock und seine Vampirgefolgschaft sind nun offiziell in die Stuttgarter Gruft eingezogen.

Im  Stage Palladium Theater in Stuttgart hatten sich Fans und geladene Gäste zur Wiederöffnung der Gruft eingefunden. Auch wir von Musical1 sind in die Dunkelheit eingetaucht. Wir waren zur Wiederaufnahme von TANZ DER VAMPIRE live vor Ort.

Neuer Schlossherr mit gefestigter Vampirfamilie

Bis auf einige wenige Besetzungen ist die Cast von TANZ DER VAMPIRE komplett die gleiche wie in Berlin und München. Große Spannung und Erwartung gab es im Vorfeld zur Neubesetzung des Grafen von Krolock. Da auch wir von Musical1 die Show kontinuierlich seit der Berliner Premiere begleitet haben und die bisherigen Schlossherren erleben durften, war die Spannung groß. Nach Mark Seibert und Jan Ammann in Berlin, Thomas Borchert und Jan Ammann in München ist Mathias Edenborn nun der 4. Graf von Krolock (First Cast) in dieser Tourproduktion.

Pünktlich um 19:30 öffnete sich die Gruft.

Es gab keine einleitenden Worte  zur Wiederaufnahme. Die Show startete wie eine ganz normale tägliche Show an jedem beliebigen Abend. Wir fanden dies etwas schade. War es doch für alle anwesenden Besucher, aber auch für die Cast, wieder ein neuer Abschnitt innerhalb der Tour und somit ein besonderer Abend.

Die Ewigkeit beginnt heut Nacht

Es spielte die komplette First Cast Besetzung des Stückes, die seit Berlin und München nun eine wunderbar eingespielte und harmonische “Familie” sind. Man kann und muss sagen, die einzelnen Charaktere haben sich exzellent entwickelt und haben durch die einzelnen Darsteller auch eine einzigartige Note bekommen. Dies wurde vom Publikum durch viel Szenenapplaus honoriert. Viele der anwesenden Gäste waren Wiederholungstäter und es gab sicher nur sehr wenige im Publikum, die TANZ DER VAMPIRE an diesem Abend zum allerersten Mal gesehen haben.

Nachdem nun Alfred (Tom van der Veen) mit Professor Ambronsius (Victor Petersen) gerade noch so das Wirtshaus von Chagal (Nicolas Tenerani) und seiner Frau Rebecca (Yvonne Köstler) erreicht hat, nimmt das bekannte Schicksal seinen Lauf. Sarah (Veronica Appeddu) verdreht Alfred den Kopf.

Neuer Graf von Krolock – präsent und stattlich

Nun aber war es dann endlich auch soweit und seine Exzellenz Graf (Mathias Edenborn) von Krolock durchschritt die Reihen des Publikums, um sich mit “Gott ist tot” dem Publikum ein erstes Mal zu präsentieren. Mathias Edenborn ist ein präsenter, stattlicher Graf, der schon vor dem ersten Ton alle Erwartungen an die Figur des Grafen von Krolock erfüllte. Man muss ehrlich sagen, dass die Stille, die eintrat, als er durch den Saal schritt, schon wirklich als “Totenstille” zu bezeichnen war. Spannung!

Mathias Edenborn als Graf von Krolock

© www.krautbauer.net

Professionell und ohne merkbares (sicher vorhandenes) Lampenfieber gab sich seine Exzellenz mit seinem ersten Auftritt in dieser Produktion die Ehre. Mit beeindruckend tiefen, aber auch sehr sanfter, manchmal fast melancholischer Stimmsetzungen, konnte man weiter gespannt auf Matthias Grafen sein. Das Publikum quittierte dies dann auch mit einem langen Szenapplaus.

Wie gewohnt nimmt das Geschehen im Wirtshaus seinen Fortgang. Sarah kokettiert mit Alfred, Chagal versucht die Magd Magda (Merel Zeemann) zu verführen und Professor Ambronsius gerät zwischen die Fronten. Besser gesagt unter die Salami der betrogenen Wirtsfrau Rebecca.

Kraftvoll und überzeugend dann im Bad die “Einladung zum Ball”, welcher Sarah dann auch sehr bereitwillig folgt.

Erinnerungen werden wach

Ein sehr schöner Moment bei dieser ersten Show in Stuttgart war für uns, nach über drei Jahren Csaba Nagy wieder als Black Vampir, in rote Stiefel und in Carpe Noctem, erleben zu dürfen. Es war, als wenn er nie weg gewesen wäre. Alles saß perfekt. Kraftvoll und ausdrucksstark. Da kamen doch Erinnerungen an die Berliner Spielzeit 2013 wieder zu Tage.

Großen Anklang beim Publikum fanden auch die vom Diener Koukol (Paolo Bianca) so einzigartig, unverwechselbar dargebotenen Eigenschaften des Charakters, wie z.B das higgsende Lachen.

Wiederaufnahme ist keine Premiere

Die Wiederaufnahme in Stuttgart von TANZ DER VAMPIRE war eine rundum gelungene und wie gewohnt tolle Show, die mit Standing Ovations beim Schlussapplaus und einem begeisterten Publikum einherging.

Man kann sagen, Graf Mathias von Krolock hat in dieser ersten Show bereits seinen Grafen präsentiert. Im Laufe der nächsten Wochen wird dies sicher noch weiter perfektioniert und ausgebaut.

Wer auf dem roten Teppich auf viele ehemalige Vampirdarsteller gehofft hatte, hatte da wenig Erfolg. Wir konnten unter den Gästen aber Jan Ammann entdecken, der als Zuschauer seinem Kollegen Mathias Edenborn bestimmt ganz besonders die Daumen gedrückt hat. War Jan Ammann doch bis vor 14 Tagen noch der Herrscher über die Gruft bis zur Derniere in München.

Sektempfang – Snacks und Plaudereien

Auf der anschließenden After Show Party waren alle Zuschauer eingeladen, bei freien Getränken und leckeren Snacks diesen Abend noch stilvoll ausklingen zu lassen. Es ergab sich so auch die Möglichkeit zu dem ein oder anderen Gespräch mit den aktuellen Darstellern von TANZ DER VAMPIRE, die sich ebenfalls zu dieser Party gesellten.

Wir haben die Möglichkeit auch genutzt und ein kurzes Gespräch mit Mathias Edenborn führen können.

Mathias Edenborn

Mathias Edenborn © Stage Entertainment

Wir erlebten einen sehr entspannten Mathias nach der Show, der uns bestätigte, dass er sich sehr auf die Rolle und die vor ihm liegende Spielzeit mit dieser fantastischen Cast freue. Mathias sagte uns auch, dass er über den Kultstatus dieses Musicals und insbesondere um die Grafenrolle im Bilde sei. Sein Bestreben ist es, Graf Mathias zu sein und diesen nach seinen Vorstellungen mit Leben zu füllen und für sich und die Zuschauer zu entwickeln.

Dies ist ein wunderbares Bestreben, denn nur so wird dieses traumschöne Musical weiter unsterblich sein und uns noch bis in alle EWIGKEIT in der Musicallandschaft begleiten.

Wir wünschen der aktuellen Tour eine tolle Zeit in Stuttgart. Wir sprechen wohl im Namen aller Fans von TANZ DER VAMPIRE, wenn wir hier an dieser Stelle sagen – die Gier ist unstillbar und diese Liebe endet nie – deshalb wünschen wir uns noch viele Premieren/Wiederaufnahmen in den kommenden Jahren bis zur EWIGKEIT.

Tickets für TANZ DER VAMPIRE Stuttgart
Tickets für TANZ DER VAMPIRE Stuttgart

Kategorie: Tanz der Vampire,Tour Musicals

Tags:

Autor: I. Marquardt (28.01.2017)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen