Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Tanz der Vampire – Graf Kevin von Krolock ist zurück

Am Freitag ist für viele Tanz-der-Vampire-Fans schon ein großer Weihnachtswunsch in Erfüllung gegangen. Kevin Tarte schlüpft für neun Shows noch einmal in den Grafenumhang. Wir von Musical1 haben uns das nicht entgehen lassen und waren dabei, als am 1. Dezember Graf Kevin von Krolock in sein Schloss zurückkehrte.

Teile diesen Beitrag

Tanz der Vampire Logo
Tanz der Vampire Logo © VBW/Stage Entertainment

1. Dezember 2017 – ein besonderer Tag im Wuscha-Buscha-Land

Wie lange hatte die Fangemeinde von Kevin Tarte auf diesen Tag gewartet? Graf Kevin von Krolock ist in sein Schloss zurückgekehrt und hat zum ersten geplanten Mitternachtsball nach langer Zeit geladen.

Schon vor ein paar Wochen, als die Nachricht seiner Rückkehr verkündet wurde, war die Vorfreude groß und der Ansturm auf die Tickets für die nur neun Vorstellungen im Dezember 2017 im Stage Theater an der Elbe begann.

Somit ist es nicht verwunderlich, dass wir an diesem Abend ein ausverkauftes Haus vorgefunden haben.

Eine Grafen-Legende kehrt nochmals zurück

Seit letztem Jahr sind die Vampire auf Deutschlandtour. Diese Tour hatte bisher schon etwas Besonderes. Gab es doch regelmäßigen Wechsel beim Schlossherrn der Vampire.

So waren bisher fast alle eingefleischten Tanz-der-Vampire-Fans auf ihre Kosten gekommen. Nur eine Fangruppe hatte immer noch das Nachsehen. Die Anhänger von Graf Kevin von Krolock hatten so darauf gehofft, als es hieß, die Vampire ziehen nach Stuttgart. Aber bis auf einen krankheitsbedingten, sehr kurzfristigen Gastauftritt hatten sie das Nachsehen.

Wie groß war nun die Begeisterung und die Aufregung darüber, dass Kevin Tarte für neun Shows in das Stage Theater an der Elbe kommen wird.

Eine Grafenlegende gibt sich die Ehre

©i.marquardt

Kevin Tarte war Graf von Krolock in der ersten Deutschlandproduktion von TANZ DER VAMPIRE in Stuttgart. Über die Jahre hinweg spielte er die ihm, wie es scheint, auf den Leib geschneiderte Rolle immer wieder u .a. auch in Hamburg (2005-2006) und zuletzt in der Spielzeit 2011-2013 in Berlin am Theater des Westens.

Nun kehrte er am letzten Freitag für neun Vorstellungen nach Hamburg in das Stage Theater an der Elbe zurück.

Kevin Tarte wird noch an folgenden Tagen die Rolle des Grafen von Krolock spielen:

11. Dezember, 18:30 Uhr
13. Dezember, 19 Uhr
14. Dezember, 19:30 Uhr

Der Bann ist ungebrochen

Schon im Vorfeld konnte man an diesem Premierenabend von Kevin Tarte die Spannung im Theater fühlen. Hier und da standen Gruppen im Theater und es wurde getuschelt und Erinnerungen an vergangene Graf-Kevin-Vorstellungen ausgetauscht. Wir konnten in Erfahrung bringen, dass die Fans aus ganz Deutschland an diesem Wochenende angereist waren. Bis zu neun Stunden Autofahrt oder lange Anreisen mit der Bahn oder dem Bus hatten sie auf sich genommen, um diese Grafenlegende noch mal live auf der Bühne erleben zu können. Nun endlich war es soweit.

Die Vorstellung begann und wie gewohnt wartete man auf den ersten Auftritt des Herrn Grafen. Als das allseits bekannte “Sei bereit!” durch den Saal klang und Graf von Krolock, alias Kevin Tarte, zu “Gott ist tot” durch den Saal und dann auf die Bühne schritt, hätte man eine Stecknadel auf den Boden fallen hören können. Die Anspannung war zu fühlen. Beim ersten Ton des Liedes war schon klar,” ja” das ist Kevin und “ja” es hat sich nichts verändert an der Ausstrahlung seiner so markanten und unverwechselbaren Stimme. Der Applaus im Anschluss quittierte die Begeisterung seiner Fans. In gewohnt professioneller und sonorer Art gab uns Kevin Tarte an diesem Abend durchweg den perfekten Gentlemangrafen, der allerdings etwas gefährlicher und bedrohlicher wirkte, als wir ihn in Erinnerung hatten. Kevin Tarte hat die Rolle für sich noch weiter perfektioniert und gekonnt ausgeschmückt.

© I. Marquardt

Es war ein wunderbarer Abend im Grafenschloss. Alle anwesenden Kevin-Fans sollten voll und ganz auf ihre Kosten gekommen sein. Sicher ist, dass so manch eine der Damen im Zuschauersaal gerne auch an diesem Abend mit Sarah getauscht hätte.

Eine wundervolle Vampirfamilie

Doch was wäre der Herr Graf ohne seine Sarah (Maureen Mac Gillavry), seinem charismatischem Sohn Herbert (Christian Funk), den schrulligen Professor Abronsius (Victor Petersen) und Alfred (Thijs Kobes). Sie und auch der gesamte Rest der Cast haben durch ihre professionelle Art dazu beigetragen, den Abend perfekt zu machen. War doch erst einen Abend zuvor der bis dahin amtierende Schlossherr Jan Ammann herzlich, und von seinen Fans schmerzlich, verabschiedet worden. Es war aber nicht zu bemerken, dass dies die erste Show mit einem neuen Grafendarsteller war. Ein wundervoll eingespieltes Team lieferte eine wundervolle, perfekte Show. Ganz besonders ist an diesem Abend auch wieder die Professionalität der Tänzer aufgefallen. Mit welchem Tempo und spielerischer Leichtigkeit Csaba Nagy seine Tanz-Sarah z.B in “Rote Stiefel” durch die Szene führt ist einzigartig.

Fannähe ist wichtig

Wir haben uns im Anschluss an die Show noch mit an die Stage Door begeben. Dort herrschte gespanntes Warten und dann kam Kevin Tarte endlich aus der Tür. Strahlend begrüßte er die Wartenden, die doch einige Zeit bei recht kalten Hamburger Temperaturen ausgeharrt hatten. Es gab Autogramme auf die neuen Grafenkarten und Fotos. Es wurde geredet und gelacht. Es herrschte eine sehr entspannte und fröhlich ausgelassene Stimmung an der Stage Door am Theater an der Elbe. Man konnte bemerken, dass nicht nur die Fans darauf gewartet hatten, Kevin Tarte nochmals als Grafen zu sehen und zu hören. Auch Kevin selbst genießt es, nochmals in diese für ihn so prägende und ausdrucksstarke Rolle schlüpfen zu können. Es ist ihm anzumerken, es macht ihm einfach Spaß, den blutsaugenden Vampirbösewicht zu verkörpern.

Vampire können nicht schwimmen

Für alle, die dann noch die letzte Musicalfähre zum anderen Elbufer nehmen mussten, gab es noch zum Abschluss ein kleines Highlight dazu. Auch ein Vampir-Graf kann nicht übers Wasser gehen, selbst er muss wie die Normalsterblichen Verkehrsmittel der heutigen Zeit nutzen. So zog dann, fast schon Mitternacht, eine lustige und gut gelaunte Gesellschaft zum Schiffsableger und konnte noch eine kleine Mitternachtsschifffahrt mit Graf Kevin von Krolock genießen.

© I. Marquardt

Es war wunderbar, der doch recht großen Gruppe nachzuschauen. Lachend, erzählend und gut gelaunt folgten sie ohne Furcht dem Grafen der Finsternis auf seine nächtliche Tour durch Hamburg.

Nachtrag der Redaktion: Wir haben keinen der Fans, die dem Herrn Grafen zum Schiff folgten, an diesem Abend wiedergesehen.

Wer dennoch keine Furcht hat und der unendlichen Gier nach der Ewigkeit nicht widerstehen kann und möchte – hier gibt es die Tickets für die Shows der Vampire in Hamburg bis zum 28. Januar 2018. Danach zieht der Graf mit seinem Gefolge in den Kölner Musical Dome. Schnell noch Tickets sichern, egal welcher Graf zum Ball lädt, der Mitternachtsball ist legendär.

TICKETS FÜR TANZ DER VAMPIRE

Kategorie: Allgemein,Tanz der Vampire,Tour Musicals

Tags:

Autor: I. Marquardt (04.12.2017)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen