Musical Salzgitter

Musical Salzgitter, das bedeutet: Musiktheater genießen in einer vielfältigen und jungen Stadt, die dennoch auf eine lange Kulturgeschichte zurückblicken kann; faszinierende Vorstellungen vor eindrucksvoller Kulisse erleben; sich verzaubern lassen von bekannten Melodien und neuen Stücken. Gelegen im nördlichen Harzvorland im Bundesland Niedersachsen, hat Salzgitter auf und abseits der Bühne einige Entdeckungen zu bieten. Gegründet wurde die Stadt am 1. April 1942 und gehört damit zu den wenigen neuen deutschen Stadtgründungen im 20. Jahrhundert. Ihren Namen verdankt die Stadt dem Salzvorkommen im heutigen Stadtteil Salzgitter-Bad. Was Musical-Fans in der Stadt erleben können, erfahren Sie hier.

Weiterlesen

Aktuell werden in Salzgitter keine Musicals aufgeführt

Unsere Empfehlung - alternative und beliebte Musicals

Beliebteste Musical-Städte

Musical Salzgitter – die Bühnen der Stadt

Über ein festes Theater verfügt Salzgitter nicht. Musicals und weitere Inszenierungen lassen sich hier aber auf verschiedenen Bühnen bestaunen. Im Stadtteil Salzgitter-Lebenstedt befindet sich zum Beispiel die Kulturscheune, die multifunktional für Veranstaltungen aller Art ausgestattet ist. Im Süden der Stadt wird die im 15. Jahrhundert erbaute Kniestedter Kirche als Veranstaltungshaus genutzt. Die Gymnasien Salzgitter-Bad und Fredenberg stellen zudem ihre Aulen für die Auftritte verschiedener Ensembles zur Verfügung. Im Sommer findet das kulturelle Leben im Freien statt, im Schlosshof von Schloss Salder oder am Salzgittersee. In modernen Luxus-Hotels lassen sich derweil musikalische und kulinarische Genüsse zu einem Musical-Dinner-Abend verbinden.

Als Veranstaltungshalle genutzt wird auch die Eissporthalle am Salzgittersee. Im Winter steht die 1.800 Quadratmeter große Eisfläche für Eishockey, Eiskunstlauf und Eisstockschießen zur Verfügung, im Sommer bietet die Halle Platz für Musikveranstaltungen und Messen mit bis zu 5.500 Besuchern.

Weitere spannende Veranstaltungen in Salzgitter

Wer für ein Musical nach Salzgitter kommt, sollte sich auch die weiteren spannenden Veranstaltungen der Stadt nicht entgehen lassen. Im gesamten Jahresverlauf hält der Event-Kalender einige Highlights bereit. Dazu gehört zum Beispiel das Fackelschwimmen am Ostersonntag am Salzgittersee. Im April wird zudem auf dem Festplatz in Salzgitter-Lebenstedt der Ostermarkt veranstaltet. Im Mai feiert das Städtische Museum auf Schloss Salder sein großes Museumsfest und zeigt zwei Tage lang bei freiem Eintritt Sammlungen und Ausstellungen.

Zu den kulturellen Höhepunkten im Sommer zählt unter anderem das alle zwei Jahre stattfindende Seefest am Salzgittersee im Juni. Direkt am Ufer spielen diverse Bands auf. Der Juli und August steht ganz im Zeichen des Kultursommers im Schloss Salder. Auf der Mühlengarten-Bühne erleben Besucher Musik, Comedy, Lesungen, Hörstücke, Kindertheater und mehr.

Ebenfalls im August lädt Salzgitter-Lebenstedt zum Cityfest ein. Im September findet in Salzgitter die Bildungsmesse statt, die größte Messe ihrer Art in der Region. Im Dezember schließlich lässt es sich gemütlich über die Weihnachtsmärkte der verschiedenen Stadtteile schlendern. Zum Jahresausklang treten Sportler zum Silvesterlauf am Salzgittersee an.

Salzgitter entdecken: Musical- und Städte-Trip verbinden

Ein längerer Aufenthalt in Salzgitter lohnt sich auch, um die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu entdecken. Salzgitters 31 Stadtteile liegen reizvoll eingebettet im niedersächsischen Harzvorland, direkt an der Stadtgrenze zu Braunschweig. Obwohl erst im Jahr 1942 offiziell gegründet, kann Salzgitter auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die Stadt gehört zu einer kulturhistorisch spannenden Region zwischen Harz und Heide. Spuren menschlichen Lebens lassen sich hier bereits für die Eiszeit nachweisen: 1952 wurden die Überreste eines etwa 50.000 Jahre alten Jägers entdeckt. In der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts siedelten sich die Salzsieder in der Region an, in der Nähe des Salzbrunnens in Salzgitter-Bad. Neben dem Salz prägte auch das Eisenerz die Entwicklung der Stadt. Heute ist Salzgitter der drittgrößte Industriestandort Niedersachsens, eine Hochschulstadt, Solekurort und zugleich ein dörflich geprägtes Gebiet nah zur Natur.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt das Schloss Salder. Im Jahr 1608 im Renaissance-Stil erbaut, bietet es heute dem städtischen Museum eine Heimat. Die Ausstellung zur Geschichte des Salzgittergebiets können sich Besucher kostenlos ansehen. Ein weiteres Aushängeschild der Stadt ist der Salzgittersee, das wichtigste Wassersportzentrum der Region.

Der Salzgitter-Höhenzug verbindet den modernen Stadtteil Salzgitter-Lebenstedt mit dem von Fachwerkarchitektur geprägten Salzgitter-Bad. Insgesamt erstreckt sich die Flächenstadt über fast 224 Quadratkilometer, die auch ausgedehnte Waldflächen und Felder mit einschließen. Entdecken lässt sich die Landschaft zum Beispiel auf ausgeschilderten Themenradrouten oder beim Wandern auf über 150 Kilometer Wanderwegen. Auf der Planetentour vom Salzgittersee nach Altenhagen kann man etwa eine maßstäbliche Darstellung des Sonnensystems bewundern.

Musical Salzgitter: Ihre Anreise

Salzgitter liegt zentral in Niedersachsen und lässt sich mit dem Auto über die Autobahnen A2, A7 und A36 erreichen. Bahnreisende fahren zum Beispiel mit dem ICE zum Hauptbahnhof Braunschweig und von dort aus weiter mit dem Regionalverkehr zum Bahnhof Salzgitter-Lebenstedt oder Salzgitter-Bad. Vom Bahnhof Salzgitter-Ringelheim aus bestehen zudem Verbindungen zu den Bahnhöfen in Hannover und Hildesheim. Der nächstgelegene Passagierflughafen befindet sich ebenfalls im etwa 50 Kilometer entfernten Hannover.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von VG Wort zu laden.

Inhalt laden