Musical Hagen

Musical Hagen: Das sind unvergessliche Bühnenerlebnisse im südöstlichen Teil des Ruhrgebiets. Von hier aus ist es nur ein Katzensprung ins Sauerland, weswegen Hagen auch als „Tor zum Sauerland“ bezeichnet wird. Die rund 185.000 Einwohner zählende Stadt ist über die Grenzen der Region hinaus vor allem für ihre Hochschule bekannt – die FernUni Hagen ist tatsächlich die einzige staatliche Fernuniversität in Deutschland. Doch auch das kulturelle Leben in Hagen hat einiges zu bieten. So kann die Stadt eine langjährige Musical-Tradition aufweisen: Das Theater Hagen hat sich vor allem dem Musiktheater mit Oper, Operette und Musical verschrieben, in den 1980er Jahren wurde hier sogar ein Musical-Wettbewerb durchgeführt. Auch heute noch überzeugen immer wieder viele neue und bekannte Inszenierungen das Publikum.

Weiterlesen

Beliebteste Musical-Theater in Hagen

Musical-Geschichte in Hagen

Die Geschichte des Musicals in Hagen ist vor allem mit dem Theater Hagen verbunden. Die Spielstätte eröffnete am 5. Oktober 1911 als Städtisches Schauspielhaus. Der in Darmstadt tätige Architekt Ernst Vetterlein erhielt nach einem Architekturwettbewerb den Zuschlag, der Bau dauerte rund ein Jahr. Zur Eröffnung gab es Friedrich Schillers Wallenstein zu sehen. Während der ersten Spielzeiten dominierte das Schauspiel, die eingekauften Operngastspiele stießen auf weniger Anklang. Als Carl Maria von Webers Oper Der Freischütz 1919 Erfolge feiern konnte, gab dies den Anstoß, in der folgenden Spielzeit auch in eigener Regie produziertes Musiktheater zu zeigen.

Wirtschaftliche Probleme führten allerdings dazu, dass das Theater 1920 geschlossen werden sollte. Die Rettung kam durch eine Fusion mit den Städtischen Bühnen Münster zustande. Während das Schauspiel in Münster verblieb, widmete sich die Hagener Spielstätte den Opern und Operetten. Das Experiment scheiterte und der Zweite Weltkrieg setzte dem kulturellen Leben in Hagen ein jähes Ende. Im Sommer 1945 nahm die Aula der Oberschule in Haspe den Spielbetrieb auf und veranstaltete Opern- und Operettenabende. 1949 folgte die Restaurierung des alten Theatergebäudes, das nach nur fünf Monaten Bauzeit am 5. September des Jahres wiedereröffnen konnte.

Im Februar 1950 beschloss die Stadtvertretung, auf eine eigene Schauspielsparte zu verzichten. Zunächst kamen Opern und Operetten auf die Bühne, 1962 wurde mit KISS ME, KATE dann das erste Musical in Hagen aufgeführt. Den Fokus auf das Musiktheater sollte das Haus bis heute beibehalten. Zu Beginn der 1980er Jahre wurden sogar “Tage des Musicals” initiiert: Ein Autorenwettbewerb für Musicals wurde ausgerichtet, die Gewinnerstücke in Hagen produziert sowie Workshops und Gastspiele auswärtiger Produktionen präsentiert.

Musical Hotels Hagen

Kultur & Sehenswürdigkeiten in Hagen

Kaiser Wilhelm Monument
Hengsteysee
LWL Freilichtmuseum

© Pixabay Tama66/Christian_Linde

Musical Hagen: Das Theater Hagen

Auf den ersten Blick wirkt Hagen recht gemütlich, ist die Umgebung doch trotz der Lage im Ruhrgebiet relativ ländlich geprägt. Dennoch zählt Hagen zu den wichtigsten kulturellen Zentren in NRW.  Das Theater Hagen hat sich inzwischen weit über die Grenzen der Region hinaus einen Namen gemacht, mit immer wieder neuen Schwerpunkten in der Sparte Musiktheater, mit aufregenden Opern, Operetten und Musicals. Zum Theater gehören außerdem ein eigenes Ballett-Ensemble und das Orchesterhagen. Weitere Aufführungen gibt es in der Stadthalle und im Kunstquartier zu sehen. Musical-Fans bekommen entsprechend viel Abwechslung geboten und können sich auf ein vielfältiges Programm mit Klassikern, Familien-Musicals und spektakulären Tour-Poduktionen freuen.

Auf Entdeckungstour durch Hagen

Wer nicht nur im Theater und in Museen die Hagener Kultur erleben möchte, findet in der Stadt noch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten. Das Wasserschloss Werdringen und der Eugen-Richter-Turm lohnen einen Ausflug. Das Stadtbild prägen zahlreiche Jugendstilbauten. Die Plätze und Straßen der einzelnen Stadtteile lassen sich bequem zu Fuß erkunden. Auf den Gehwegen und an vielen Stellen der Innenstadt machen dabei große Bronzeplatten auf sich aufmerksam. Sie kennzeichnen den Lauf der Planeten und machen Hagen damit zum ersten begeh- und begreifbaren Planetenmodell der Welt.

Sehenswert sind auch die Hagener Museen. In der Stadt ist zum Beispiel der Zwiebackhersteller Brandt zu Hause. “Brandts kleine Zwiebackwelt” im historischen Haus Stennert informiert Besucher über das Kultgebäck. Das LWL Freilichtmuseum lädt derweil zu Ausflügen in die Geschichte ein und stellt auf einer Fläche von 42 Hektar die Historie der Industrialisierung dar. Das Archäologiemuseum Hagen – Wasserschloss Werdringen zeigt Exponate aus 450 Millionen Jahren Erdgeschichte. Die Volkshochschule Hagen führt Interessierte in die noch erhaltenen Luftschutzbunker aus dem Zweiten Weltkrieg und der Zeit des Kalten Krieges.

Hagen: Die Stadt mitten im Grünen

Die Landschaft rund um Hagen lässt die Nähe zum Sauerland bereits erahnen: Das waldreiche Mittelgebirge lädt zu gemütlichen Spaziergängen im Sommer ein, kann aber auch im Winter bezaubern.

42 Prozent der Stadtfläche Hagens sind bewaldet – ein Rekord, der Hagen das Prädikat “Grünste Großstadt in Nordrhein-Westfalen” eingebracht hat. Der Stadtwald ist nicht nur ein Ausflugsziel für alle, die Erholung vom Alltag suchen, sondern auch ein Mekka für Sportler: Zwei Mountainbikestrecken bieten passionierten Bikern viel Abwechslung. Neben Wald hat Hagen auch viel Wasser zu bieten. Fast 400 Kilometer Fließgewässer ziehen sich um und durch die Stadt. Dazu gehören die vier Flüsse Ruhr, Lenne, Ennepe und Volme. Entlang des Hengstey- und Harkortsees verlaufen attraktive Uferzonen.

Ein Aufenthalt in Hagen lohnt sich also auch über den Theaterbesuch hinaus. Sei es beim Bummeln in der Innenstadt, beim Besuch in einem der zahlreichen Museen oder beim Spaziergang in der Umgebung: Wer ein Musical in Hagen genießt, verweilt gerne noch etwas länger und lernt die Stadt von allen Seiten kennen.

Musical Hagen: Anreise und Verkehr

Ganz gleich, ob Sie vom Norden, Süden, Westen oder Osten aus zu einem Musical-Besuch in Hagen aufbrechen: Dank ihrer zentralen Lage ist die Stadt am Rande des Sauerlandes von überall her einfach zu erreichen. Mehrere Autobahnen, darunter die A1, A45 und A46, bringen Autofahrer in die Stadt. Der Hagener Hauptbahnhof ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt mit ICE-Anbindung. Mehr als 30.000 Reisende steigen hier täglich aus und um. Fluggäste erreichen Hagen am bequemsten, wenn sie am Flughafen Dortmund landen, der sich in rund 30 Kilometer Entfernung befindet. Alternativen bieten die Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn.

In Hagen selbst sind Besucher gut zu Fuß, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Das dichte Liniennetz der Hagener Straßenbahnen AG bringt Gäste zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Welche Musicals laufen in Hagen?

Die folgenden Musicals werden aktuell in Hagen aufgeführt:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von VG Wort zu laden.

Inhalt laden