Jetzt Tickets kaufen

Tom Viehöfer

Geboren am: 28.02.1978

Der 1978 in Koblenz geborene Schauspieler Tom Viehöfer ist vielen Fernsehzuschauern vermutlich au Serien wie „Verbotene Liebe“ oder „Marienhof“ bekannt. Er spielte auch Episodenrollen im Tatort und war in der Serie „Heldt“ sowie in den TV-Produktionen „12 Winter“, „Lutter – Rote Erde“ und „In den besten Jahren“ zu sehen. Sein Kinodebüt gab Viehöfer 205 im Film „Klimt“. Damals war Viehöfer noch Schauspiel-Student.

Vom Fußball zur Schauspielerei

Sein Studium absolvierte er zwischen 2004 und 2007 an der Arturo Schauspielschule in Köln. Zur Schauspielerei kam er vergleichsweise spät, mit 29 Jahren entschied er sich für die Karriere vor der Kamera und auf der Bühne. Seine erste Liebe gehörte dem Fußball. Viehöfer kickte als Vertragsamateur in der Oberliga. Vor fünf- bis sechstausend Zuschauern lief er für den SC Fortuna Köln auf dem Platz auf und spielte für den TUS Koblenz. Zunächst wollte er sein Hobby auch mit dem Beruf kombinieren und begann ein Sportstudium mit Richtung Publizistik. Aktiv Sport zu betreiben machte ihm jedoch mehr Freude, als darüber zu berichten. Verletzungen waren unter anderem dafür verantwortlich, dass Viehöfer seine sportliche Karriere aufgab. Viehöfer fiel zunächst in ein Loch – bis er an einem Werbecasting für ein Duschgel teilnahm. Viehöfer bekam den Job, lernte außerdem eine Schauspieldozentin mit Schwerpunkt „Camera Acting“ kennen – und begann schließlich seine Schauspiel-Ausbildung.

Nach seinem Abschluss wurde er zum festen Ensemblemitglied an der Badischen Landesbühne, spielte im Theater am Bauturm, im Freien Internationalen Ensemble und im Freien Werkstatt Theater in Köln sowie am Grenzlandtheater in Aachen. 2015 erhielt er die Rolle des Stalkers in der deutschen Erstaufführung des Musicals BODYGUARD.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von VG Wort zu laden.

Inhalt laden

Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters