Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

SPAMALOT- schräges Musical von Monty Python

Am 18. September 2016 feierte SPAMALOT - das Monty Python Musical seine Premiere im Landestheater Salzburg. Das schräge Musical erfüllte alle Erwartungen an Monty Pythons außergewöhnlichen Humor. Pia Douwes und Uwe Kröger in einem Musical, welches die Lachmuskeln arg strapaziert.

Teile diesen Beitrag

Monty Python's Spamalot – Pia Douwes und Uwe Kröger
Monty Python’s Spamalot – Pia Douwes und Uwe Kröger © Anna-Maria Löffelberger

Musical-Spaß aus den Hause Monty Python

Am 18.9.2016 hat Musical1 für Euch im Landestheater Salzburg die Premiere von Monty Pythons SPAMALOT in einer Inszenierung von Andreas Gergen besucht.

Das sehr ungewöhnliche Gute-Laune-Musical parodiert die Legende von König Artus und den Rittern der Tafelrunde. Auf der Suche nach dem Heiligen Gral warten Abenteuer in ihrer sehr eigenen schrägen Form.
Das aus dem Hause Monty Python stammende Musical ließ natürlich bereits im Vorfeld Ungewöhnliches erwarten.

Die britische Komikertruppe Monty Python wurde durch ihren unvergleichlich schrägen schwarzen Humor bekannt. In SPAMALOT werden Motive aus dem Spielfilm DIE RITTER DER KOKOSNUSS mit Songs wie „Always Look on the Bright Side of Life“ vermengt.

Eine Handlung verrückt und verdreht ganz nach Monty Pythons Art

Mit Unterstützung der Fee aus dem See wirbt Artus seine Ritter Sir Robin, Sir Lancelot und Sir Galahad an. Dieser ist zunächst nicht begeistert von Königen und Hofstaat, da Galahad eigentlich ein politischer Aktivist ist.

In Camalot wird eine wilde Party gefeiert. Im Verlauf der Feier entpuppt sich Sir Robin, der eigentlich viel lieber Tänzer als ein mutiger Ritter wäre, als Partylöwe. Er lässt seiner eigentlichen Natur so richtig freien Lauf. Als Höhepunkt dieser ausgelassenen Party erhalten die ausgewählten Ritter den Auftrag von Gott, den Heiligen Gral zu suchen.

Geheimwaffe Hase und viele schräge Vögel

So machen sie sich auf den Weg, um Ihren Auftrag zu erfüllen. Ihr erstes Ziel ist eine französische Burg. Sie werden nicht sehr freundlich empfangen, sondern von den Bewohnern der Burg auf das Übelste beschimpft. Selbst Ihre „Geheimwaffe“, der hölzerne Hase, kann dagegen nichts ausrichten. Ihnen bleibt nur die Flucht.

Als sie fliehen, treffen sie auf die gefürchteten Ritter vom Ni, die ihnen schier unlösbare Aufgaben stellen. Erst sollen sie ein Gebüsch besorgen und als das gelingt, müssen sie ein Musical schreiben, das erfolgreich in Österreich läuft.
Im weiteren Verlauf begegnen sie dann dem schwarzen Ritter. Sie folgen einem Hilferuf des Prinzen Herbert, der von seinem Vater gefangen gehalten wird. König Artus und seine Ritter erfahren, dass Herbert sich weigert, Prinzessin Tausendschön zu heiraten, weil er stattdessen viel lieber singen will. Nach seiner Befreiung verliebt sich Herbert dann in seinen Retter Sir Lancelot. (Anm.d.Red. Ist das eigentlich bei allen Herbert's so? 😉 )

Darauf folgen weitere Abenteuer. Am Ende besiegt König Artus  das blutrünstige Kaninchen und es gibt den Hinweis auf den Heiligen Gral.

Monty Python's Spamalot – Uwe Kröger

© Anna-Maria Löffelberger

Mehr möchten wir an dieser Stelle nicht verraten. Zukünftige Besucher sollen nicht um Ihren Spaß gebracht werden.

Humor der besonderen Art – verstehen muss man ihn nicht – nur Spaß haben

Allerdings sei angemerkt, man muss sich schon auf diesen speziellen Humor einlassen. Man sollte nicht versuchen, einen tieferen Sinn zu entdecken. Es gibt ihn nicht. Wenn man dazu bereit ist, kann man es genießen und wird einen sehr lustigen Abend haben.

Lachpotential ist in jedem Fall gegeben.

Die anfängliche Diskussion zwischen Robin und Lancelot, ob Kokosnüsse nun Wandernüsse sind oder von europäischen Schwalben transportiert werden, ist nur der Anfang. Es folgen eine ganze Reihe von Gags, die das Publikum zum Lachen bringen.

Hochkarätige Musicaldarsteller an König Artus Hof

In den Hauptrollen glänzen Uwe Kröger als Artus und Pia Douwes als Fee aus dem See. Pia Douwes präsentiert hier ihre ganze gesangliche Bandbreite. Marc Seitz ist als Sir Robin, Sascha Oskar Weis als Sir Lancelot und Julian Looman als Sir Galahad zu sehen. Nicht zu vergessen natürlich Elliott Carlton Hines als Patsy. Patsy ist der ständige Begleiter von König Artus, der vom König allerdings gar nicht wahrgenommen wird. Marco Dott brilliert gleich in mehreren Rollen, u.a. als der „noch nicht tote Fred“ und als Historiker, der die Zuschauer durch die ganze Geschichte begleitet.

Die Melodien aus dem Stück sind eingängig. Der Ohrwurm des Musicals „Always Look on the Bright Side of Life“ ist bestimmt vielen Zuschauern bekannt aus dem Film DAS LEBEN DES BRIAN.

Die Gesangs-und Tanzszenen machen einfach Spaß und sorgen durchweg  für gute Laune. Das 14-köpfige Mozarteumorchester, das zeitweise in das Stück auf der Bühne integriert wird, sorgt für einen satten Sound.

Garantierter Abendspaß mit den Rittern der Tafelrunde.

Es war ein gelungener und überaus amüsanter Theaterabend. Man sollte ihn aber selber genießen und sich von der guten Laune einfangen lassen. Lachflashs sind garantiert. Es wird noch mindestens bis zum Ende des Jahres die Gelegenheit geben, sich das Stück anzusehen.

Weitere Termine im Landestheater Salzburg 23.9./25.9./2.10./11.10./31.10./10.11./16.11./22.11./24.11./20.12./21.12./26.12. u.w.

Kategorie: Stadttheater

Autor: I. Marquardt (22.09.2016)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen