Musical Trier

Musical Trier – das ist Musiktheater in der ältesten Stadt Deutschlands. Vor mehr als 2.000 Jahren als Augusta Treverorum gegründet, kann Trier auf eine lange Historie zurückblicken. Das Theater der Stadt besteht seinerseits seit mehr als 200 Jahren. Aufregende Inszenierungen gibt es darüber hinaus in der Europahalle zu sehen. Das Konzert- und Veranstaltungszentrum bietet zahlreichen Musical-Tourproduktionen eine Bühne. Für Musical-Fans lohnt sich ein Abstecher in die viertgrößte Stadt des Landes Rheinland-Pfalz. Wer für einen Theaterabend in Trier verweilt, sollte gleich ein wenig mehr Zeit mitbringen und den Musical-Besuch mit einem Kurzurlaub verbinden. Schließlich warten zahlreiche UNESCO-Welterbestätten auf Entdeckung.

Weiterlesen

Beliebte Musicals in anderen Städten

Beliebteste Musical-Städte

Aktuelle Musicals in Trier

Musical Magics - The Show must go on

Logo Musical Magics - The Show must go on
Tickets

The Musical Story of Elvis

Logo The Musical Story of Elvis
Tickets

Musical in Trier: Abwechslungsreiche Theaterlandschaft

Eine Spielstätte für Musicals in Trier ist das Theater. Das Dreispartenhaus besteht seit 1802 und zählt heute 622 Plätze. Das Haus unterhält ein eigenes Schauspielensemble, ein Musiktheaterenensemble mit Opernchor, Extrachor und Kinder- und Jugendchor, ein Ballett sowie das Philharmonische Orchester. Insgesamt sind am Theater Trier mehr als 200 Mitarbeiter beschäftigt.

Von 1802 bis 1944 befand sich das Theater in einem Gebäude an der Fahrtstraße. Das ursprüngliche Haus wurde am 23. Dezember 1944 durch einen Fliegerangriff der Alliierten zerstört. Nach mehreren Übergangsstationen wurde 1962 der Grundstein für einen Neubau am Augustinerhof gelegt. Die Neueröffnung fand am 27. September 1964 statt. Die Hauptbühne hat eine Breite von 20 Metern und ist inklusive Vorderbühne 19 Meter tief. Ein gewölbter eiserner Vorhang trennt sie vom Zuschauerraum. Der Orchestergraben vor der Bühne bietet auf zwei fahrbaren Podien Platz für 65 Musiker.

Seit der Spielzeit 1995/96 widmet sich das Theater Trier in der Reihe „Unbekannte Opern“ Werken, die weitgehend in Vergessenheit geraten sind, und zeigt deutsche Erstaufführungen und Uraufführungen im Bereich Musiktheater. Auch für Musical-Fans werden immer wieder spannende Inszenierungen geboten.

Eine Reise nach Trier lohnt sich auch, um ein Tour-Musical in der Europahalle anzusehen. Neben deutschen und internationalen Tournee-Produktionen bekannter Musicals wie FLASHDANCE oder SIMPLY THE BEST – Die Tina Turner Story machen hier auch Familienstücke und Musical Dinner-Aufführungen Station.

Musical Trier: Musiktheater und Städtetrip miteinander verbinden

Wenn Sie bereits in Trier zu Gast sind, verweilen Sie doch gleich ein wenig länger in der Stadt. Zahlreiche Hotels und Pensionen laden zu einem gemütlichen Aufenthalt ein. Die Zeit vor und nach dem Musical-Besuch können Sie nutzen, um Triers Baudenkmäler aus römischer Zeit zu erkunden. Seit 1986 gehören mehrere von ihnen zum UNESCO-Welterbe. Eine bekannte Sehenswürdigkeit ist zum Beispiel das mehr als 1.700 Jahre alte Amphitheater. Einst Schauplatz spektakulärer Gladiatoren-Kämpfe, bietet es heute einen Einblick in die Vergangenheit. Die Barbarentherme bieten derweil einen Eindruck davon, was man im Römischen Reich unter Badekultur verstand. Mit einer Fläche von 42.000 Quadratmetern handelt es sich um die größte Thermenanlage außerhalb Roms. In den Kaiserthermen lassen sich derweil auch die unterirdischen Gänge besichtigen, in denen die Bediensteten der Anlagen von A nach B unterwegs waren.

Weiter geht es zur Porta Nigra, dem „schwarzen Tor“, eines von einst vier Stadttoren Triers. Im Jahr 170 n. Chr. erbaut, ist die Porta Nigra heute das am besten erhaltene Stadttor nördlich der Alpen und eines der Wahrzeichen der Stadt Trier. Immer noch in Benutzung befindet sich die Römerbrücke. Tausende Autos, Radfahrer und Fußgänger überqueren hier Tag für Tag die Mosel. In der Trierer Innenstadt sollte der Weg dann zum Trierer Dom führen. Der präsentiert sich nicht nur äußerst imposant, sondern vereint auch alle europäischen Baustile aus den letzten 1.700 Jahren. Möchte man all diese Sehenswürdigkeiten aus der Vogelperspektive betrachten, lohnt sich ein Aufstieg zum Aussichtspunkt Petrisberg. Bei klarem Himmel reicht der Blick bis nach Luxemburg.

Unterwegs in Trier

Wie es sich für eine Stadt an der Mosel gehört, gibt es in Trier natürlich den ein oder anderen guten Wein zu probieren. Unterwegs sind Sie daher am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. So können Sie sich beruhigt einen guten Tropfen gönnen und kommen dennoch sicher zum Musical-Theater und wieder zurück. Mit der Trier Card nutzen Sie die Stadtbusse im Stadtgebiet kostenfrei und bietet Ihnen zudem zahlreiche Ermäßigungen für den Besuch in Museen und Veranstaltungszentren. Auf Theaterkarten gibt es zum Beispiel 20 Prozent Rabatt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von VG Wort zu laden.

Inhalt laden