Musical Schwedt/Oder

Warum nicht einmal für einen Musical-Abend an die polnische Grenze fahren? Musical Schwedt/Oder – diese beiden Worte versprechen abwechslungsreiche Unterhaltung für die ganze Familie. Die Stadt Schwedt liegt am Ufer des Flusses Oder im Landkreis Uckermark im Nordosten von Brandenburg. Seit dem Jahr 2008 trägt sie den Namen Nationalparkstadt, ein Verweis auf den Nationalpark Unteres Odertal. Die seenreiche Landschaft bietet auch abseits der Bühne zahlreiche Entdeckungen. Was Musical-Fans in Schwedt/Oder erwartet, erfahren Sie hier.

Weiterlesen

Tour-Musicals in Schwedt/Oder

DAS PHANTOM DER OPER – Die Originalproduktion von Sasson/Sautter

Paris, 1881: Unter der Oper von Paris fristet ein Phantom sein Dasein. Verzaubert von der Stimme des jungen Chormädchens Christine kommt die geheimnisvolle Gestalt an die Oberfläche und macht die Sängerin zum gefeierten Star. Der Beginn einer schaurig-schönen und anrührenden Liebesgeschichte.


Musical Schwedt/Oder – die Uckermärkischen Bühnen

Die Geschichte des Theaters in Schwedt/Oder reicht bereits bis ins 18. Jahrhundert zurück. Damals ließ Friedrich Heinrich, der letzte Schwedter Marktgraf, ein Operettenhaus errichten, das schnell überregionale Bekanntheit erlangte. In den 1970er Jahren wurde die Theatertradition der Stadt neu belebt. An der Stelle des einstigen Schwedter Stadtschlosses entstand das Kulturhaus Schwedt. Heute sind in diesem Gebäude die Uckermärkischen Bühnen Schwedt untergebracht, kurz als ubs bezeichnet.

Der Eigenbetrieb der Stadt Schwedt/Oder ist seit 2017 eines von zwei Brandenburgischen Landestheatern. Als Einspartentheater mit erweitertem Gastspielbetrieb zeigen die Uckermärkischen Bühnen neben Schauspielen auch Musical-Produktionen. Unter anderem gab es hier schon Stücke wie LA CAGE AUX FOLLES, LINIE 1, SHREK – DAS MUSICAL und GRIMM zu sehen, einige davon in Kooperation mit der Akademia Muzyczna im Stanislawa Moniuszki w Gdansku (Polen). Auch Tour-Musicals machen im Haus Station.

Musicals und mehr: Auf Entdeckungstour in der Nationalparkstadt Schwedt/Oder

Wer noch weitere Seiten der Stadt Schwedt/Oder kennen lernen möchte, kann sich vor und nach dem Musical-Besuch auf Entdeckungstour begeben. Als Tor zum Nationalpark Unteres Odertal ist Schwedt der ideale Ausgangspunkt für Exkursionen in die Region.

Bereits in der Stadt selbst gibt es viel zu sehen. Zu den bemerkenswerten Bauwerken Schwedts gehört zum Beispiel der Juliusturm am Bollwerk, erbaut 1909 in Anlehnung an die Spandauer Zitadelle. Die imposante evangelische Pfarrkirsche St. Katharinen stammt aus dem späten 13. Jahrhundert und beeindruckt mit ihrem kreuzförmig angelegten Feldsteinbau. Die wesentlich jüngere katholische Kirche am Vierradener Platz wurde erst in den Jahren 1895 bis 1895 errichtet, im spätneugotischen Stil. Direkt gegenüber liegt das Amtsgericht mit Gefängnistrakt. An der Lindenallee, Ecke Bahnhofsstraße, lässt sich der nach seinem Erbauer benannte Berlischky-Pavillon aus den Jahren 1776-77 bewundern. Ein weiteres markantes Bauwerk ist das Wasserwerk mit dem hoch hervorragenden Wasserturm aus dem Jahr 1911. Als Zeugnisse der Tabakindustrie dienen der Emelerspeicher, einer der ersten Tabakspeicher eines auswärtigen Handelshauses aus dem frühen 19. Jahrhundert, und das heute unter Denkmalschutz stehende Gebäude der Zigarren- und Zigarettenfabrik Dieterle aus den 1920er Jahren.

Sehenswert ist auch der Europäische Hugenottenpark. Der ehemalige Schlossgarten erstreckt sich zwischen den Uckermärkischen Bühnen, die sich an der Stelle des einstigen Stadtschlosses befinden, und der Hohensaaten-Friedrichsthaler-Wasserstraße. Ursprünglich wurde der Park nach Vorbild französischer Barockgärten angelegt, inklusive einer Orangerie, schattigen Laubengängen, Rondellen und einem Naturtheater für Freilichtaufführungen im Sommer. Neben Barockskulpturen befand sich auch eine Sonnenuhr im Schlussgarten. Im 19. Jahrhundert erfolgte die Umgestaltung des Parks zu einem Landschaftsgarten. Von den ehemals 26 Statuen wurden 1979 sieben Barockskulpturen aus Sandstein nachgebaut und im Park hinter den Uckermärkischen Bühnen aufgestellt. Seit 2018 steht auch ein Modell des Schwedter Stadtschlosses im Europäischen Hugenottenpark und lässt die Ausmaße des einstigen Prachtbaus erahnen.

Musical Schwedt/Oder – Ihre Anreise

Möchten Sie ein Musical in Schwedt/Oder besuchen, können Sie mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug anreisen. Die Anfahrt mit dem Auto erfolgt aus Richtung Berlin über die Autobahn A11 und ab Ausfahrt Joachimsthal über die B2 und L284. Aus dem Norden fährt man über die A20 und ab Kreuz Uckermark über die B166.

Der Bahnhof Schwedt (Oder) ist per Regionalexpress mit Berlin und der Lutherstadt Wittenberg verbunden, per Regionalbahn zudem mit Angermünde. Der PlusBus der Verkehrsbetriebe Berlin-Brandenburg bietet Verbindungen nach Prenzlau und ebenfalls nach Angermünde. Flugreisende können am rund 105 Kilometer entfernten Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) landen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von VG Wort zu laden.

Inhalt laden