Musical Potsdam

Musical Potsdam – das ist aufregendes und mitreißendes Musiktheater in der Hauptstadt Brandenburg. Wer den Namen Potsdam hört, denkt oft eher an Film als an Theater, beherbergt die Stadt doch mit dem Filmstudio Babelsberg das erste große Filmatelier der Welt, das sich seit 1912 zu einem der modernsten Zentren der Film- und Fernsehproduktion in Deutschland und Europa entwickelt hat. Doch nicht nur auf dem TV-Bildschirm und auf der großen Leinwand lässt sich das Potsdamer Kulturgeschehen bewundern, die fast 184.000 Einwohner zählende Stadt an der Havel hat auch eine reizvolle Theaterlandschaft zu bieten. Grund genug für Musical-Fans, sich auf nach Brandenburg zu machen.

Weiterlesen

Aktuelle Musicals in Potsdam

A Musical Christmas

Tickets

Angelika Milster - Milster singt Musical

Tickets

Die Heinz Erhardt Revue

Tickets

Dschungelbuch - das Musical

Tickets

The World Of Musicals

Tickets

Musical Potsdam: Warum sich ein Musical-Besuch in Brandenburg lohnt

Potsdam liegt unweit von Berlin. Die Hauptstadt ist als eine der deutschen Musical-Hochburgen bekannt, liegen hier doch das Stage Theater des Westens, das Stage Theater am Potsdamer Platz, das Stage BlueMax Theater und der Admiralspalast. Für Berliner und Musical-Fans aus ganz Deutschland lohnt es sich jedoch, einmal über die Grenzen der deutschen Hauptstadt hinaus zu blicken. In Potsdam machen nämlich zahlreiche Tour-Musicals für die ganze Familie Station.

Bezaubernde Märchen, spannende Musical-Biografien und Shows für die ganz jungen Zuschauer: Musical in Potsdam bedeutet jede Menge Abwechslung. Zu sehen gibt es die Vorstellungen vorrangig im Nikolaisaal. Der befindet sich in der Wilhelm-Staab-Straße auf dem Grundstück einer ehemaligen Manufaktur. Einige Jahre nach Abriss des Betriebs, zu Beginn des 20. Jahrhunderts, entstand hier der erste Nikolaisaal nach Entwürfen des Berliner Architekten Richard Herzner. Einige der historischen Elemente sind bis heute zu erkennen. Der zweite Nikolaisaal wurde 1934 eingeweiht, allerdings im Zweiten Weltkrieg zerstört. Das heutige Konzert- und Veranstaltungszentrum wurde am 27. August 2000 eröffnet.

Wer neben Musical auch Schauspiel genießen möchte, kann im Hans-Otto-Theater in der Schiffbauergasse vorbeischauen. Das Ensemble tritt auch im historischen Rokokotheater im Neuen Palais auf.

Musicals und mehr: Ein Städtetrip nach Potsdam

Musical Potsdam: Ein Besuch in der brandenburgischen Hauptstadt lohnt sich nicht nur aufgrund des Musiktheaters. Hier gibt es so viel zu entdecken, dass es sich empfiehlt, den Abend im Musical mit einer oder mehreren Übernachtungen zu verbinden. Die Zeit vor Vorstellungsbeginn kann man sich dann zum Beispiel mit Ausflügen zu den verschiedenen Potsdamer Schlössern und Gärten vertreiben. Seit Dezember 1990 sind die prachtvollen Bauten und Anlagen Teil des UNESCO-Welterbes.

Mit 16 Schlössern, Palästen und Prunkbauten bietet Potsdam die deutschlandweit höchste Anzahl an Schlössern pro Bewohner. Verantwortlich dafür zeichnet sich die Familie der Hohenzollern, die hier in jahrhundertelanger Bautätigkeit eindrucksvolle Architektur entstehen ließ.

Zu den bekanntesten Ausflugszielen in Potsdam zählt das Schloss Sanssouci. Der Name bedeutet übersetzt „ohne Sorge“. Der Preußenkönig Friedrich der Große ließ den Bau 1747 nach eigenen Entwürfen errichten. Das sommerliche Lustschloss wurde zu einem seiner Lieblingsorte. Hier fanden seine sterblichen Überreste schließlich auch ihre letzte Ruhestätte. Mit zwölf Zimmern ist das Schloss zwar verhältnismäßig klein, aber dennoch äußerst prunkvoll gestaltet.

Wesentlich größer präsentiert sich derweil das Neue Palais mit seinen 200 Zimmern, vier Festsälen und dem Rokokotheater. Es wurde 1769 von Friedrich dem Großen als letztes Schloss seiner Regierungszeit geplant und war ursprünglich als Gästehaus gedacht. Kaiser Wilhelm II. machte es jedoch zu seiner Sommerresidenz.

Zum UNESCO-Welterbe gehört auch der Neue Garten genannte Park zwischen Innenstadt, Heiligen See und Jungfernsee. Die offene Parklandschaft bietet ihrerseits einige architektonische Highlights, zum Beispiel die Orangerie, das Marmorpalais, die Gotische Bibliothek und das Schloss Cecilienhof. Das Schloss Babelsberg und der Park Babelsberg sollten ebenfalls auf dem Programm einer Erkundungstour stehen.

Wer sich für Filmgeschichte interessiert, ist im Studio Babelsberg genau richtig. Hier entstehen bereits seit 1912 zahlreiche nationale und internationale Filme. Im Oktober 2019 wurde Potsdam aufgrund dieser einzigartigen Historie zur ersten und einzigen UNESCO Creative City of Film ernannt. Seit 2022 ergänzt ein „Boulevard des Films“ den Filmpark und ehrt ähnlich wie der Walk of Fame in Hollywood herausragende Filmwerke.

Unterwegs in Potsdam

Im Herzen Brandenburgs gelegen, ist Potsdam aus allen Himmelsrichtungen gut zu erreichen. Die Stadt befindet sich innerhalb des Berliner Autobahnrings und steht damit mit allen nach Berlin führenden Fernstraßen in Verbindung. Von Berlin aus bringen S-Bahnen und Regionalzüge Besucher schnell in die brandenburgische Hauptstadt. Die Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld sind ebenfalls nicht weit entfernt.

In Potsdam selbst sind Musical-Fans ebenfalls gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Mit der Berlin WelcomeCard – Potsdam Edition genießt man sogar freie Fahrt im öffentlichen Nahverkehr von Berlin und Potsdam. Zusätzlich bietet die Karte attraktive Rabatte für zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Rundgänge und Rundfahrten.

Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters