Musical Göppingen

Musical Göppingen – diese beiden Worte stehen sowohl für aufregende Tour-Produktionen in der Stadthalle als auch für berührendes Musiktheater unter freiem Himmel bei den Staufer Festspielen. Für Musical-Fans lohnt sich die Reise in die baden-württembergische Stadt auch bei weiterer Anfahrt. Göppingen liegt etwa 40 Kilometer östlich von Stuttgart im Vorland der Schwäbischen Alb, teils am Hang des Höhenrückens vom Hohenstaufen. Hier erfahren Sie, was Sie in Göppingen auf und abseits der Bühne erleben können.

Weiterlesen

Tour-Musicals in Göppingen

Bibi Blocksberg – Alles wie verhext!

ALLES WIE VERHEXT! – In ihrem fünften Musical hat Hexe Bibi Blocksberg einen verhexten Tag. Mit ihren Eltern beginnt der Tag im Chaos und in der Schule gibt es weiteren Ärger. Ausgerechnet am Abend sollen Bibi, ihre Mutter und Oma das Feuer zur Walpurgisnacht entzünden …


Weitere Musicals in Göppingen

Tarzan - das Musical

Logo Tarzan - das Musical
Tickets

Musical Göppingen – in der Stadthalle und unter freiem Himmel

Bezaubernde Musical-Produktionen gibt es unter anderem in der Stadthalle Göppingen zu sehen. Das Veranstaltungszentrum eröffnete 1955 seine Pforten. Umgeben von einem weitläufigen Park, liegt es nur fünf Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Während das Gebäude von außen noch den Charme der 1950er Jahre-Architektur unter Beweis stellt, wartet es innen mit moderner Technik auf. Drei Konferenzräume bieten jeweils Platz für 20 bis 180 Besucher, der Foggia-Saal verfügt über rund 650 Plätze, der Klosterneuburg-Saal über etwa 380 Plätze und der Doppelsaal mit Empore hat rund 1.000 Plätze zu bieten.

Alle zwei Jahre gibt es in Göppingen zudem eindrucksvolles Musiktheater unter freiem Himmel zu sehen. Die Staufer Festspiele wurden im Jahr 2006 von einer gemeinnützigen GmbH ins Leben gerufen. Das Ziel der Open-Air-Veranstaltung in den Mörikeanlangen ist es, internationale Profis mit Amateuren aus der Region zusammenzubringen und gemeinsam professionelles Musiktheater zu erarbeiten. Etwa 200 Mitwirkende kümmern sich darum, dass die Festspiele für Besucher zum unvergesslichen Erlebnis werden. Je Saison überzeugen sich davon rund 10.000 Gäste.

Das Programm der Staufer Festspiele vereint Opern-Aufführungen, Musicals, Chor- und Orchesterstücke sowie Jazz- und Big Band-Klänge. Zu sehen gab es hier bereits Opern und Operetten wie „Der Vogelhändler“ von Carl Zeller, „Die Fledermaus“ und „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauß sowie Musicals wie THE SOUND OF MUSIC und MY FAIR LADY.

Musicals besuchen und Göppingen entdecken

Wer für ein Musical nach Göppingen kommt, kann sich gleich auch auf einen spannenden Städtetrip begeben. Am Rande der Schwäbischen Alb gibt es einiges zu entdecken. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt die Burg Hohenstaufen auf dem gleichnamigen, 684 Meter hohen Berg, die einstige Hausburg der staufischen Familie. Sie wurde in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts erbaut und 1525 zerstört. Die Ruine kann heute besichtigt werden, seit 1977 gibt zudem ein Dokumentationsraum Einblicke in die staufische Geschichte.

In der Stadt erhebt sich das Schloss Göppingen, ein vierflügeliger Renaissancebau, erbaut von 1555 bis 1568, der heute als Amtsgericht und Notariat genutzt wird. Das Rathaus stammt aus dem Jahr 1785 und wurde im klassizistischen Stil errichtet. In unmittelbarer Nähe des Schlosses befindet sich zudem der herzogliche Marstall mit dem Marstallbrunnen, ein Fachwerkbau aus dem 16. Jahrhundert. Heute dient er als Jugendarrestanstalt.

Imposant sind auch die evangelische Oberhofenkirche, die auf dem ehemaligen Standort einer römischen Villa und einer spätromanischen Basilika errichtet wurde, sowie die evangelische Stadtkirche aus dem frühen 17. Jahrhundert.

Von den mittelalterlichen Gebäuden Göppingens sind nur wenige erhalten. Dazu gehört das Adelberger Kornhaus aus dem Jahr 1514, in dem heute die Stadtbibliothek untergebracht ist. Jüngeren Datums ist der Alte Kasten, ein ehemaliges Lagerhaus aus dem Jahr 1707, der heute als Stadtarchiv und Museum dient. Die jüngere Stadtgeschichte verdeutlicht auch das Alte E-Werk, erbaut im Jahr 1899 im Auftrag des Energieversorgungsunternehmens Neckarwerke im typischen Backsteinstil des Historismus. Seit 1978 gehört das Gebäude der Stadt, seit 1993 wird es als Kulturzentrum genutzt.

Wer sich nach all den Erlebnissen nach Entspannung sehnt, kann in den Barbarossa Thermen vorbeischauen und in der Badearena oder der Sauna die Seele baumeln lassen. Im Sommer laden zudem das Freibad Waldecksee und das Friederike-Wackler-Freibad zum Baden ein.

Musical Göppingen – Ihre Anreise

Möchten Sie ein Musical in Göppingen besuchen, kommen Sie sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn oder dem Flugzeug bequem ans Ziel. Mit dem PKW geht es über die A8 bis zur Ausfahrt Aichelberg oder über die Bundesstraße B10 in die Innenstadt. Das Parkleitsystem zeigt Ihnen, wo Sie in Göppingen freie Parkplätze finden.

Der Bahnhof liegt nur wenige Gehminuten vom Zentrum der Innenstadt entfernt. Zu erreichen ist er mit dem öffentlichen Nahverkehr. Die sogenannte Fistalbahn verbindet Göppingen mit Plochingen, Esslingen und Stuttgart sowie Süße, Geislingen und Ulm.

Der Flughafen Stuttgart befindet sich in nur 40 Kilometer Entfernung und ist ebenfalls gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von VG Wort zu laden.

Inhalt laden