Jetzt Tickets kaufen

Musical Duisburg

Musical Duisburg – diese beiden Worte stehen für kulturelle Höhepunkte in einer geschichtsträchtigen Stadt. In der Ruhrgebietsmetropole Duisburg, hier, wo die Ruhr in den Rhein mündet, befindet sich eines der Zentren der nordrhein-westfälischen Industriekultur. Doch auch Theater und Musik werden in der rund eine halbe Million Einwohner zählenden Stadt groß geschrieben. Immer wieder machen hier faszinierende Tour-Produktionen Station und spektakuläre Shows setzen dazu an, das Publikum zu begeistern. Grund genug also, um einmal nach Duisburg aufzubrechen und sich die Musical-Szene genauer anzusehen.

Weiterlesen

Aktuelle Musicals in Duisburg

Musical Starlights - Best of Musicals

Tickets

Tarzan - das Musical

Tickets

Die Geschichte des Musicals in Duisburg

Die kreisfreie Stadt Duisburg ist Teil der Metropolregion Rhein-Ruhr und gehört sowohl zum Ruhrgebiet als auch zur Region Niederrhein. Die fünftgrößte Stadt Nordrhein-Westfalens hat eine vielfältige kulturelle Landschaft zu bieten. Musicals haben in Duisburg seit 1996 ein festes Zuhause: das Theater am Marientor, kurz TaM. Es entstand in den 1990er Jahren nach Bauplänen des Architekten Helmut Kohl und diente von der Eröffnung bis ins Jahr 1999 als Spielstätte für das Musical LES MISÉRABLES. Nachdem der ursprüngliche Betreiber, die Stella AG, Insolvenz anmelden musste, wurde das Musical eingestellt und eine Immobilientochter der Stadt Duisburg kaufte das Theater zurück.

In den folgenden Jahren wurde das TaM unter anderem als Ausweichbühne für die Duisburger Philharmoniker genutzt, bis diese im Jahr 2007 in die neu gebaute Mercatorhalle im City Palais umziehen konnten. Anschließend waren die beiden Shows ELVIS und BLUES BROTHERS – I‘M A SOULMAN des Berliner Produzenten Bernhard Kurz auf der Duisburger Bühne zu sehen. In den Revuen traten die besten US-amerikanischen Imitatoren der Reihe Stars in Concert auf. 2009 feierten sie mit der Show ABBA – THANK YOU FOR THE MUSIC ein erneutes Gastspiel im TaM. Bereits im Dezember 2008 konnten Zuschauer das Musical DER KLEINE LORD mit der Musik von Konstantin Wecker erleben.

In den Folgejahren gastierten weltweit erfolgreiche Tourproduktionen an der Duisburger Bühne. Dazu gehören unter anderem MOZART!, Disney‘s DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, ELISABETH, MAMMA MIA und Andrew Lloyd Webbers JESUS CHRIST SUPERSTAR. Am TaM erlebte auch das Wolfgang Petry-Musical WAHNSINN! im Februar 2018 seine Weltpremiere.

Das Theater am Marientor

TaM Duisburg

© Chrizzie74 – wikipedia.de

Das Theater am Marientor bietet 1.524 Sitzplätze und dient nicht nur als Aufführungsort für diverse Musical-Produktionen, sondern steht auch immer wieder als Casting-Ort für TV-Sendungen zur Verfügung. Unter anderem wurden hier die Teilnehmer für die Sat.1 Show „You Can Dance“ und die Pro 7-Sendung „Popstars“ ausgewählt. Auch „Das Supertalent“ von RTL castete hier regelmäßig Kandidaten. Weitere Produktionen nutzen das Theater für Fernsehaufzeichnungen.

Während einer temporären Schließung der Mercatorhalle im August 2012 fanden die Duisburger Philharmoniker abermals Unterschlupf im TaM. Eine neu eingebaute Steuerung für die Raumakustik erlaubte es, die Anforderungen an eine Konzerthalle zu erfüllen.

Seit 2020 steht das Theater am Marientor unter neuer Leitung. Nachdem die Corona-Krise zum Ausfall mehrerer Produktionen geführt hat und das Theater vorübergehend als Impf- und Testzentrum genutzt wurde, sind seit 2022 wieder Musical-Tourneen in der Duisburger Spielstätte zu Gast. Shows wie FLASHDANCE – Das Musical, DER MITTERNACHTSBALL 2022 und KEIN PARDON – DAS MUSICAL finden eine technisch aufgerüstete Bühne vor.

Weitere Musical-Spielstätten und Theater in Duisburg

Oper, Operette und Ballett können in Duisburg bereits auf eine lange Tradition zurückblicken. Schon von 1887 bis 1921 bestand dabei eine „Theaterehe“ mit der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf. Heute teilen sich beide Städte wieder eine Spielstätte, nämlich die Deutsche Oper am Rhein. Ein eigenes Schauspielensemble besitzt Duisburg nicht, im Stadttheater kommen aber spannende Inszenierungen anderer Theater zur Aufführung, insbesondere von Künstlern aus der Rhein-Ruhr-Region.

Als Spielstätte für Musical-Tourproduktionen dient neben dem TaM auch die Mercatorhalle. Nach 40 Jahren Bestand wurde das ursprüngliche Gebäude abgerissen und musste dem 2007 eröffneten City Palais weichen. Hier fand die neue Mercartorhalle ihr Zuhause. Der große Saal hat Platz für 1.750 Gäste. Im August 2012 musste die Halle aufgrund von Brandschutzmängeln schließen. Erst vier Jahre später konnte sie nach aufwendigen Sanierungsarbeiten wiedereröffnen.

Musical Duisburg: Musiktheater erleben und die Ruhr-Metropole erkunden

Musical Duisburg – die Tourproduktionen, die in der Stadt gastieren, ziehen vor allem Zuschauer aus dem Ruhrgebiet an. So manch ein Musical-Fan kommt aber auch von weiter her an den Niederrhein. Da lohnt es sich, gleich ein wenig länger in der Stadt zu verweilen und die Besonderheiten Duisburgs zu entdecken.

Bekannt ist Duisburg vor allem für seine Industriekultur. Die Stadt unterhält die größte Stahlproduktion Europas. Stillgelegte Produktionsstätten wurden kunstvoll umgewandelt und laden heute zu Kultur-, Freizeit- und Sporterlebnissen in aufregender Atmosphäre ein. Wer den Musical-Besuch in Duisburg mit einem längeren Aufenthalt verbindet, sollte unbedingt einen Abstecher in den Landschaftspark Duisburg-Nord unternehmen. Das stillgelegte Hüttenwerk ist heute eine Großstadtoase, die jährlich mehr als eine Million Besucher anzieht. Gäste können sich auf dem Rundweg über die Industrie der Vergangenheit und Gegenwart informieren und entdecken, wie die Natur das Terrain zurückerobert. Es lohnt sich, bis zur Dämmerung im Landschaftspark zu verweilen. Sobald die Sonne hinter dem Horizont versinkt, taucht eine Lichtinstallation das Denkmal in schillernde Farben. Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist rund um die Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Duisburg hat aber nicht nur Industriekultur zu bieten, sondern auch den weltweit größten Binnenhafen. Die rund 180 Hektar Wasserfläche verteilen sich auf 22 Hafenbecken. Von April bis Oktober lässt sich der Duisburger Hafen mit den Schiffen der Weissen Flotte erkunden.

Unterwegs in Duisburg

Wer noch mehr Kultur erleben möchte, steigt am Duisburger Rathaus in die Kulturlienie 901 und fährt bis zum Tausendfensterhaus in Ruhrort. Nach einem Spaziergang durch den historischen Hafenstadtteil geht es dann weiter mit der Straßenbahn nach Marxloh und einmal über die Brautmodenmeile, wo ganze 53 Brautmodengeschäfte zu finden sind.

Am Abend bringen die öffentlichen Verkehrsmittel Besucher ganz bequem ins Musical-Theater. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr bietet 24- und 48-Stunden-Tickets an, mit unbegrenzt vielen Fahrten im Geltungszeitraum.

Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters