Bis zu 28 % sparen

Musical Coburg

Der bayerische Regierungsbezirk Oberfranken hat viele Schönheiten und kulturelle Highlights zu bieten. Dazu gehört auch Musical Coburg – denn die rund 41.000 Einwohner zählende Stadt ist nicht nur für ihre Burganlage bekannt, sondern auch ein beliebter Spielort für Tour-Produktionen, Kinder- und Familien-Musicals und weitere spannende Aufführungen. Historisches Flair und modernes Musiktheater: Genau diese Kombination macht einen Musical-Kurztrip nach Coburg so einzigartig. Hier erfahren Sie, was die Europastadt Coburg auf und abseits der Bühne zu bieten hat.

Weiterlesen

Musical Coburg – die Spielstätten der Stadt

Spielstätten gibt es in Coburg gleich mehrere. Das Landestheater Coburg öffnete seine Pforten in den 1840er Jahren als Hoftheater. Es befindet sich im Gebäudeensemble des Schlossplatzes und beeindruckt durch seine klassizistische Architektur. Das Dreisparten-Theater unterhält Ensemble für Oper und Operette, Schauspiel und Ballett und wird gemeinsam von der Stadt Coburg und dem Freistaat Bayern getragen. Das Große Haus bietet 550 Besuchern Platz, die ehemalige Reithalle verfügt über 99 Sitzplätze. Aufgrund von Umbauarbeiten wird bis voraussichtlich 2023 die Kulturstätte Globe als Ausweich-Spielstätte genutzt.

Anlaufstelle für Musical-Fans ist in erster Linie das Kongresshaus Rosengarten. Das dient nämlich nicht nur als Veranstaltungsort für Kongresse und Tagungen, sondern ist ein multifunktionales Veranstaltungshaus. So kommen hier das ganze Jahr über Comedy-Vorführungen, Tanzveranstaltungen, Kabarett-Darbietungen und eben auch Musicals auf die Bühne.

Coburg erleben: Musical-Besuch und Sightseeing verbinden

Ein Musical in Coburg fasziniert und begeistert. Um ihr Lieblings-Musical nicht zu verpassen, nehmen viele Musical-Fans auch eine weitere Anfahrt in Kauf. Der Musical-Besuch in Coburg wird damit zur idealen Gelegenheit für einen spannenden Kurztrip. Die Stadt an Oberfranken hat eine reiche Geschichte zu bieten, die sich am besten auf einem gemütlichen Stadtbummel entdecken lässt.

Die Coburger Altstadt ist noch gut erhalten und wird von den noch vorhandenen Teilen der Stadtmauer mit Juden-, Ketschen- und Spiraltor begrenzt. Etwa 170 Meter über der Stadt erhebt sich die Veste Coburg, eine der größten und am besten erhaltenen Burganlagen in Deutschland. Die erste urkundliche Erwähnung geht bereits auf das Jahr 1225 zurück. Heute können Sie auf der Veste die nicht nur die geschichtsträchtigen Mauern, sondern auch eine Kunstsammlung besichtigen.

Vom Festungsberg aus bietet sich bei klarem Wetter ein toller Ausblick über die Stadt. Am Fuße des Berges erstreckt sich derweil der Schlossplatz, in dessen Mitte ein Denkmal von Herzog Ernst I. steht. Zum Gebäudeensemble rund um den Schlossplatz gehören das ehemalige Residenzschloss Ehrenburg, heutiger Standort der Landesbibliothek und eines Museums, die Arkaden mit dem Hofgarten, das Palais Edinburgh und das Landestheater.

Unweit vom Schlossplatz entfernt befindet sich der Marktplatz mit dem Rathaus und dem Stadthaus. Rund um das Prinz-Albert-Denkmal findet nicht nur an Markttagen ein geschäftiges Treiben statt. In den Jahren 2004 und 2005 neu gestaltet, lädt der Marktplatz mit malerischer Beleuchtung und Wasserspielen zum Verweilen ein. Dabei lässt sich das aus dem 16. Jahrhundert stammende Rathaus mit seinem zweigeschossigen Coburger Erker bewundern. Das Stadthaus wurde im Jahr 1601 im Stil der Spätrenaissance erbaut.

Vom Marktplatz aus geht es zum Shopping in die Innenstadt. Eine ganz besondere Seite der Stadt können Besucher beim sogenannten Coburger Abendspaziergang kennen lernen. Der geführte Streifzug durch den Coburger Stadtkern lässt Teilnehmer einen Blick in unbekannte Ecken werfen und verrät einige Geheimnisse aus der Stadtgeschichte.

Musical und mehr: Veranstaltungen in Coburg

Coburgs Veranstaltungskalender hat selbstverständlich mehr als nur Musicals zu bieten. Verbringen Sie gleich mehrere Tage in der Stadt, haben Sie vielleicht die Gelegenheit, sich von einem der zahlreichen Festivals oder Jahrmärkte im Jahresverlauf verzaubern zu lassen. Heiß geht es zum Beispiel beim Samba-Festival her, das größte seiner Art außerhalb Brasiliens und jährlich im Juli veranstaltet. Beim ebenfalls im Juli stattfindenden Schlossplatzfest stehen kulinarische Genüsse im Vordergrund. Selbstbewusst bezeichnet sich die Feier zwischen Ehrenburg und Landestheater als „die größte Gourmet-Party Nordbayerns“.

Im August lädt der Open-Air-Sommer zu Konzerten mit nationalen und internationalen Künstlern auf den Schlossplatz ein. Gelebte Historie gibt es seit 2002 auf der Veste Coburg: Für die „Zeitreise“ präsentieren mehr als 100 Darsteller Ausschnitte aus dem Alltag und Leben vergangener Epochen.

Ihre Anreise zum Musical-Besuch in Coburg

Zieht es Sie zum Musical-Besuch nach Coburg, können Sie wahlweise mit dem eigenen Auto, mit der Bahn oder mit dem Flugzeug anreisen. Coburg gehört zur Metropolregion Nürnberg und ist entsprechend verkehrsgünstig gelegen.

Mit dem eigenen PKW oder Mietwagen führt die Anreise zum Beispiel über die A73 Suhl-Nürnberg, über die A9 München-Nürnberg-Berlin oder über die A3 Nürnberg-Würzburg. Reisen Sie lieber mit der Bahn, erreichen Sie Coburg mit dem ICE. Der Hauptbahnhof ist an die Strecke München-Nürnberg-Erfurt-Berlin angeschlossen. Flughäfen liegen gleich mehrere in der Nähe. Nur eine Autostunde entfernt befindet sich der Flughafen Nürnberg. Von München, Frankfurt am Main oder Stuttgart aus sind Flugreisende ebenfalls schnell in der Stadt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von VG Wort zu laden.

Inhalt laden

Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters