Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

WARN SIE SCHON MAL IN MICH VERLIEBT

Am Donnerstag, den 26.07.2018 war es nun endlich soweit. WARN SIE SCHON MAL IN MICH VERLIEBT - die Hommage an Max Hansen. Maximilian Nowka präsentierte in einer Sonderveranstaltung im Berliner Admiralspalast sein Herzensprojekt. Wir hatten im Vorfeld über das Crowdfunding zu diesem Projekt berichtet.

Diesen Beitrag teilen


Plakat ©maximilian nowka

Durch die erfolgreiche Finanzierung konnte die Aufzeichnung für eine DVD von WARN SIE SCHON MAL IN MICH VERLIEBT am heutigen Abend in die Tat umgesetzt werden. Das versprach, ein ganz besonderer Abend zu werden.

Musical1 hat das Projekt von Beginn an verfolgt. Wir waren sehr erfreut, dass Maximilian Nowka schon vor Ablauf der Frist, die Summe für die Realisierung dieses Projektes beisammen hatte.

Bevor wir in und mit der Show starteten, gab es die Gelegenheit, ein kleines Interview mit Maximilan Nowka zu führen. Musical1 wünscht viel Spaß damit.

Heute nun können wir hier live erleben, was durch Dein Crowdfunding Projekt WARN SIE SCHON MAL IN MICH VERLIEBT angestoßen wurde.
Erst einmal herzlichen Glückwunsch zu dem überragenden Ergebnis der Crowdfunding Aktion.
Die 50 % waren ja ganz schnell und das gesteckte Ziel neun Tage vor Beendigung erreicht. Hast Du mit so einem schnellen und großartigen Ergebnis gerechnet?

Ehrlich gesagt habe ich nicht damit gerechnet. Ich bin ein wenig mit der Einstellung daran gegangen, wenn wir die Hälfte schaffen: Okay. Im Zweifelsfall muss ich mir halt etwas einfallen lassen und das Geld selbst irgendwie aufbringen. Ich hatte für mich im Kopf eine Zahl, die ich für real gehalten habe. Ja und als diese Zahl dann so schnell erreicht war und es immer noch weiterging, da dachte ich: Wir können das schaffen… und irgendwann war der Punkt erreicht, an dem ich wusste: „JA wir schaffen das!“

Und wir haben es geschafft. Ich hatte keineswegs damit gerechnet oder gewagt es zu erwarten, dass sich dieses Projekt zu einem Selbstläufer entwickelt. Ehrlich gesagt, habe ich es zeitweise auch gar nicht so für mich registriert. Ich war zu sehr damit beschäftigt, immer noch das ein oder andere für die Förderung zu erarbeiten, sodass ich den super schnellen Erfolg fast verpasst hätte. Aber der Zuspruch meiner Unterstützer und die vielen Nachrichten die ich dazu bekam, haben mir dann gezeigt – WOW das haben wir in so kurzer Zeit erreicht! So viele Leute glauben an mich und an das Projekt.

Es war aufregend, anstrengend aber auch unwahrscheinlich bereichernd.

Als es dann geschafft war, wie hast Du Dich da gefühlt?

©i.marquardt

Als es dann soweit war, fühlte ich mich wie bei einer gelungenen Premiere. Man ist überglücklich und euphorisch und dann fällt man in das sogenannte Premierenloch. Man hat lange auf dieses nun erreichte Ziel hingearbeitet und all seine Energie darin investiert, und dann ist man trotz dem Glücksgefühl plötzlich völlig down und wie ausgelaugt. So war es hier kurzzeitig auch.

Wie wird es nach dem heutigen Abend dann weitergehen mit diesem Projekt? Was erwartet uns?

Wie wird es weitergehen? Wir werden mit dem heutigen Abend den Trailer für das Programm erstellen und hoffen dass dadurch viele Menschen darauf aufmerksam werden und sich genauso dafür begeistern können, wie die Leute die es bereits kennen. Das Ziel ist, dass WARN SIE SCHON MAL IN MICH VERLIEBT erst einmal kontinuierlich, also regelmäßig und oft in Berlin gespielt wird und ich damit einen Platz in den Berliner Veranstaltungen belegen kann. Natürlich möchte ich dann mit dem Stück auch über Berlin hinaus agieren, also deutschlandweit auftreten und die Leute an Max Hansen und sein Wirken erinnern. Wenn das erreicht ist, haben wir was ganz Tolles geschafft.

Der Trailer soll einfach Lust auf mehr machen und die Veranstalter bundesweit dazu bewegen, mich mit meinem Programm einzuplanen. Jetzt muss ich aber ab hinter die Bühne. Wir sehen uns gleich bei Max Hansen. Allen Musical1 Lesern kann ich nur empfehlen: Kommt vorbei, wenn ich dann vielleicht bald auch eurer Nähe auftreten werde.

Nun aber nach Hauptmann-Manier Trapp, Trapp. Bis später.

Lieber Maximilian, wir wünschen Dir für den heutigen Abend ganz viel Erfolg und natürlich auch für die Zukunft und können hier schon sagen: „Wir sind in Dich verliebt!“ Wir hoffen, ganz bald über den weiteren Fortgang dieses Projektes unsere Leser informieren zu können. Jetzt aber freuen wir uns erst einmal auf die Show. TOI, TOI, TOI

©i.marquardt

Inzwischen hatte sich der Zuschauerraum gut gefüllt und es konnte losgehen.

Zur Einstimmung auf diesen besonderen Abend, begrüßte Hans-Jürgen Schatz das Publikum mit ein paar einleitenden Worten.

Hommage an Max Hansen

Maximilian Nowka möchte mit seinem Programm an Max Hansen erinnern.

Max Hansen, ein großartiger Sänger, Texter, Kabarettist und Schauspieler, der zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist, hier in Deutschland. In Dänemark ist er heute noch in aller Munde und egal ob alt oder jung, jeder kennt Max Hansen, seine Lieder, seine Geschichte.

Heute würde man sagen, er war ein Superstar. In den Zwanzigern bis in den Anfang der Dreißiger Jahre, auf dem Höhepunkt seines Bekanntheitsgrades, schrieb er nicht nur witzig-süffisantes, sondern -durchaus auch komödiantisch verpackt – Sozialkritisches. Seine politisch-bissigen Texte stießen allerdings nicht bei  allen auf Begeisterung. Von den Nazis gehasst und verfolgt, musste er letztendlich Deutschland verlassen. Eine reise-reiche Zeit folgte für ihn, die ihr Ende in Dänemark fand, wo Max Hansen bis zu seinem Tode im Alter von 64 Jahren lebte.

Geschichten –  Anekdoten – Witziges und Nachdenkliches

Diese Geschichten und noch viel mehr, erfahren wir von Maximilian Nowka in seinem Programm WAREN SIE SCHON MAL IN MICH VERLIEBT.

Maximilian Nowka stieß bereits vor einigen Jahren auf Hansen und seine Musik. Er war sofort begeistert. Es entstand die Idee, den aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwundenen Max Hansen mit einer Show wieder zu beleben. Dies ist hervorragend gelungen. Musikalisch begleitet am Klavier von Rudolf Hild, lässt das Gespann den Rhythmus, den Charme und ein bisschen den Flair dieser damaligen Zeit wieder aufleben.

Die meisten Texte sind zeitlos – man merkt beim Zuhören kaum, dass sie tatsächlich schon 80 und mehr Jahre auf dem Buckel haben. Der Schwerpunkt der ausgewählten Songs in der Show: Max Hansen und die Frauen.

Süffisante Wortspiele, witzige Anspielungen im Miteinander von Mann und Frau und das alles mit einem Augenzwinkern der Ironie, lässt die gesamte Show sehr kurzweilig daherkommen. Die Texte, Reime, Verse lassen einen förmlich an den Lippen von Maximilian Nowka kleben.

©maximilian nowka

Die Zuschauer im Saal lachen und leiden mit den, von Maximilian Nowka, dargebrachten Charakteren.

Aber auch die dunklen Stunden im Leben von Max Hansen werden in dem Programm beleuchtet und stimmen nachdenklich.

Neugierig auf mehr

Die gesamte Show macht Lust darauf, sich mit Max Hansen noch etwas mehr zu beschäftigen und im Nachhinein dahingehend zu recherchieren, um noch mehr Details zu erfahren.

Max Hansen hat durch seine Arbeit und sein Wirken die kulturelle Entwicklung in Deutschland mitgeprägt. Parallel zu seinen Auftritten als Sänger und Schauspieler arbeitete Hansen von Anfang an auch als Kabarettist. Zusammen mit Paul Morgan und Kurt Robitschek zählte er zu den Gründern des legendären Berliner Kabarett der Komik.

Wir sind schon gespannt auf die fertige DVD. Gast und Besucherkommentare sollen genauso eingearbeitet werden, wie auch weitere Hintergrundinformationen zu Max Hansen.

Es war ein rundherum gelungener Abend mit Maximilian Nowka und seiner Show. Wir hoffen, dass sich das Programm durch die DVD und weitere Auftritte, bald großer Aufmerksamkeit erfreuen kann und ganz viele Menschen die Gelegenheit haben werden, es live vor Ort zu erleben.

 

 

 

Kategorie: Allgemein

Tags:

Autor: I. Marquardt(29.07.2018)

Diesen Beitrag teilen

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Hiermit stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung meiner Antwort erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@musical1.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters