Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

TANZ DER VAMPIRE verabschiedet sich von Hamburg

Fünf Monate tanzten die Vampire in der Hansestadt auf dem Mitternachtsball. Am vergangenen Sonntag schmissen sie sich wieder einmal in ihr bestes Outfit, um Hamburg noch ein letztes Mal in die dunkle mystische Welt der Nachtvögel zu entführen.

Diesen Beitrag teilen

Ensemble Tanz der Vampire
Tanz der Vampire © Stage Entertainment

Nach 20 Jahren immer noch Kult

TANZ DER VAMPIRE, welches auf den gleichnamigen Kultfilm von Roman Polanski basiert, ist aus der Musicalwelt nicht mehr wegzudenken. So feierten im letzten Oktober die Vampire ihren 20. Geburtstag und noch immer nimmt das Verlangen nach diesen Nachtgestalten kein Ende. Im Frühjahr 2016 startete die Tourproduktion in Berlin, gastierte in München, zog weiter nach Stuttgart, schnupperte für fünf Monate Hafenluft in Hamburg im Theater an der Elbe, bevor es nun weiter nach Köln geht.

Vorfreude auf die letzte Show

Vampire an der Glasfassade

© S. Ahrens

Was machen Vampire, wenn sie auf ihren finalen Einsatz in der Matinee warten? Sie albern im Foyer herum und versuchen, überpünktliche Fans an der Glasfassade zu erschrecken. Mit Spaß und viel Energie wehte schon da ein Hauch von Dernièrenstimmung durch die Luft.

Auch hier haben sich im Vorfeld wieder große TANZ DER VAMPIRE-Fans gefunden, um der Cast eine Freude zu bereiten. So wurde für jeden aus der Cast eine kleine Schokolade mit einer Karte und einem selbst gebastelten TANZ DER VAMPIRE-Anhänger vorbereiten und zwischen den Shows an der Stage Door übergeben. Christian Funk war so freundlich und hat den Job der Entgegennahme übernommen und die kleinen Geschenke in der Pause verteilt.

Im Theater gab es noch vor der Show kleine Absprachen für die Pause und fürs Finale. Dann kam das Läuten zum Beginn der Show und alle Zuschauer begaben sich auf ihre Plätze.

Die finale Show

Noch bevor die Standardansage kam, hat sich das Theater mit einer weiteren Durchsage von dem Cast und dem Team verabschiedet und für die kommende Zeit viel Glück gewünscht. Nach dieser und der üblichen Durchsage erklang im Theater an der Elbe zum letzten Mal die Ouvertüre. Man merkte bei jeder Darstellerin und jedem Darsteller, dass sie noch einmal mehr alles gegeben haben. Sehr deutlich wurde dies, als bei „Carpe Noctem“ das Mikrofon von Sander van Wissen ausfiel. Man merkte ihm nichts an und er sang mit großer Professionalität weiter. Sogar im Rang hörte man ihn noch deutlich. Als das Mikrofon endlich wieder ging, bekam er einen wohlverdienten Zwischenapplaus.

Wie so oft schien es keine offiziellen beziehungsweise großen Dernièren-Gags zu geben. Aber man hatte schon den Eindruck, dass einige Darstellerinnen und Darsteller sich in ihrer Rolle besonders von Hamburg verabschiedet hatten. So flirteten einige leicht mit dem Dirigenten, Chagal gab nach dem Biss in den Knoblauch Rebecca doch ihren Abschiedskuss, Herbert schenkte dem Publikum einen Handkuss und der imaginäre Tanz mit dem Regenschirm von Professor Abronsius war schon viel inniger als üblich.

Das Finale näherte sich und nachdem der Professor seinen letzten Satz gesungen hatte, konnte sich das Publikum nicht mehr auf den Plätzen halten. Schon während des Finales feierte das Publikum im ganzen Saal die Show mit Standing Ovations und rot leuchtenden Knicklichtern, die von der Fan-Gruppe in der Pause verteilt wurden.

Der Abschied

Schlussapplaus mit dem Cast und dem Team

© S. Ahrens

Beim Schlussapplaus wurden rote Rosen auf die Bühne geworfen, andere Fans hatten dazu noch gehäkelte Knoblauchzehen geworfen. Vom Theater gab es für alle Darstellerinnen und Darsteller Blumen, auch die Swings wurden nach vorne geholt sowie die ganze Band und das Team hinter der Bühne. Das Theater und die Fans haben alle von TANZ DER VAMPIRE mit viel Herz, Jubel und Begeisterung Abschied genommen.

Auch nach der Show wurden an der Stage Door alle noch herzlich verabschiedet und bekamen noch kleine Geschenke. Nicht nur die Fans waren dankbar, auch einige Darstellerinnen und Darsteller bedankten sich bei den Fans mit „Ihr ward ein tolles Publikum!“.

Die Särge sind gepackt

Hinterm Theater waren die Arbeiter schon fleißig dabei, die Requisiten, Bühnenbilder, Technik und Co. der abgespielten Show für den Umzug ins Kölner Schloss zu verladen. Alle, die es nicht ins Hamburger Schloss geschafft haben, haben nun noch die Chance bei einem Mitternachtsball im Musical Dome Köln dabei sein zu können. Wegen der großen Nachfrage wurde die Kölner Spielzeit um drei Monate verlängert.

Tickets kaufen
Tickets kaufen

Kategorie: Kritiken,Tanz der Vampire

Tags:

Autor: S. Ahrens(30.01.2018)

Diesen Beitrag teilen

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Hiermit stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@musical1.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen