Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

TANZ DER VAMPIRE – Köln im Opening Night-Vampirfieber

Am letzten Samstag sind die Vampire in den Musical Dome Köln eingezogen. Mit einem rauschenden Mitternachtsball, nach einer umjubelten Premiere laden hier nun die Blutsauger zum Tanz. Zum ersten Mal begann in dieser Nacht auch am Rhein die Ewigkeit und diese wird bis zum 29.09.2018 andauern. Wir waren dabei, als mit Jubel und Konfettiregen TANZ DER VAMPIRE in Köln den ersten Mitternachtsball gefeiert hat.

Diesen Beitrag teilen

Tanz der Vampire Logo
Tanz der Vampire Logo © VBW/Stage Entertainment

Stilvolle, durchdachte Premiere von TANZ DER VAMPIRE

Samstag 17.02.2018: Endlich ist es soweit, in Köln wird ab diesem Abend geliebt, gejagt und gebissen. TANZ DER VAMPIRE ist in Köln am Rhein angekommen.

BB Promotion und Semmel Concerts präsentieren eine Produktion von Stage Entertainment in Zusammenarbeit mit den Vereinigten Bühnen Wien. Mit einer glanzvollen Premiere feierte Köln den Einzug der Vampire in ihre neue Gruft, den Musical Dome Köln.

Die Veranstalter BB Promotion und Semmel-Concerts hatten für diesen Abend wirklich großes Entertainment aufgefahren. Der blutdürstige TANZ DER VAMPIRE-Besucher wurde in einem wirkungsvoll geschmückten Foyer empfangen. Glanzvolle Kerzenständer, welche denen im Schloss sehr ähnlich sahen, erinnerten mit ihrer Beleuchtung bereits an den mit Kerzen leicht schummrig illuminierten Tanzsaal des Mitternachtsballes. Schwarze, silbrig glänzende Vorhänge, geschickt in Szene gesetzt, vermittelten mystisches Flair.

Die zu diesem ersten Ball in Köln geladenen Ehrengäste schritten standesgemäß und dem Anlass gebührend nicht über den Red Carpet, sondern ließen sich über einen schwarzen Teppich ins Innere geleiten.

Stimmungsvolles Ambiente im Kölner Vampirschloss

Wir haben für unsere Musical1 Leser die Premiere angeschaut. Über TANZ DER VAMPIRE ist, so glauben wir, schon so viel geschrieben worden und mehr oder weniger alles gesagt. Selbst, wer dieses Musical tatsächlich noch nicht gesehen haben sollte, dürfte die Story doch kennen.

Beim Betreten des Theatersaales im Musical Dome kommt sofort Stimmung auf. Der ganze Saal ist in rotes und blaues Licht getaucht. Die Schatten von Fledermäusen an den Wänden, an der Decke und am Fußboden lassen keinen Zweifel zu, wo wir uns befinden, was hier gleich auf der Bühne zu sehen sein wird.

Ja, auch wir haben dieses Kult-Musical bereits mehr als einmal gesehen und trotz allem sind wir an diesem Abend sehr gespannt und auch ein wenig aufgeregt. Hatte doch zum heutigen Ball ein neuer Graf das erste Mal in das Kölner Schloss eingeladen.

Neuer Schlossherr lädt in Köln zum legendären Mitternachtsball

David Arnsperger wird von nun an als Graf von Krolock die Herrschaft über den Musical Dome in Köln haben und dort mit seinen Vampiren an 6 Tagen,  8 Mal die Woche, zum legendären Mitternachtsball einladen.

Das Bühnenbild ist das Gleiche wie in Berlin, München und Hamburg. Innerhalb der Show gibt es geringfügige Änderungen.

© Stage Entertainment

So ist z.B. die Tanzchoreografie der Carpe Noctem-Szene etwas aufgefrischt worden und kommt etwas flotter und frischer daher. Dies werden aber wohl nur eingefleischte TANZ DER VAMPIRE-Besucher und Fans bemerken. Hier und da die eine oder andere abgewandelte Körperhaltung, Armbewegung oder ein überarbeiteter Tanzschritt geben dem Tanzensemble-Auftritt einen doch bemerkenswerten Pluspunkt.

Vampirfamilie in fast unveränderter Formation

In Köln treffen wir, bis auf den Herrn Grafen, auf die Hamburger Cast. Somit ist es nicht verwunderlich, dass alle Darsteller in ihren Rollen gut etabliert sind und wir eine gut aufeinander abgestimmte Vampirgesellschaft bei dieser Premiere erleben konnten.

Eröffnet wird bekanntermaßen mit dem umherirrenden Assistenten Alfred (Tom van der Ven) der seinen verfrorenen Professor Abronsius (Victor Petersen) sucht und auch findet. Um sich und den Professor vor dem Erfrierungstot zu bewahren, schleppt er ihn in ein abgelegenes Wirtshaus, nichtsahnend, dass dort ihr Schicksal besiegelt wird.  Dort werden die zwei vom Gastwirt Chagal (Michael Anzalone) und seiner Frau Rebecca (Yvonne Köstler) empfangen und “aufgetaut”.

Töchterchen Sarah (Maureen Mac Gillavry), deren Badetick ihr später zum Verhängnis wird, flirtet mit Alfred, was das Zeug hält, bis ihr der Herr Graf (David Arnsperger) eindeutige Avancen macht und sie zum Ball einlädt.

Sarah (Maureen Mac Gillavry) hat sich stimmlich in den letzten Monaten bemerkenswert verbessert. Sie hat ihre schöne und kräftige Stimme jetzt besser unter Kontrolle als bei unserem letzten Besuch in Hamburg. Sie ist erstaunlich gut in die Rolle hineingewachsen und harmoniert mit ihren männlichen Gesangspartnern ausnehmend gut.

Der neue Schlossherr und sein Sohn

Immer wieder reichlich Stoff zu schier unendlichen Diskussionen bietet die Rolle des Grafen von Krolock. Wir erleben hier einen stimmlich hervorragenden David Arnsperger.

©Jens Hauer

Der vielseitige Bariton setzt an den richtigen Stellen Akzente durch Höhen, Tiefen und gibt dem Grafen von Krolock die entsprechende Ausstrahlung und Überzeugungskraft.

Einzig und allein nicht so gefallen hat uns das Make up des Herrn Grafen. Für unser Empfinden wird es Herrn Arnsperger und der zu verkörpernden Rolle nicht optimal gerecht. Es wirkt zu weich, zu freundlich. Es fehlt die vampirische Ausdruckskraft eines untoten Grafen, etwas eckiger, Konturenschärfer wäre für unser Empfinden angebrachter. Vielleicht kann da die Maske noch etwas optimieren.

Krolocks Sohn Herbert (Christian Funk) dagegen ist stimmlich wie optisch – perfekt. Trotz der kurzen Auftritte ist er eine der  präsentesten Figuren. Es ist wundervoll anzuschauen, wie Herbert mit Alfred spielt und flirtet, ohne dabei aber zu vernachlässigen, dass er eigentlich auch ein blutdürstiges Raubtier der Gattung Vampire ist. Christian Funk versteht es ausgezeichnet, diese beiden Aspekte in der Rolle gekonnt zu vereinigen.

Ein Diener der Spitzenklasse

In der Show für uns auch immer wieder ein Highlight: Krolocks Diener Koukol (Paolo Bianca). Im Verlauf dieser Tourproduktion ist Paolo Bianca seit der Wiederaufnahmepremiere in Berlin dabei.  Er hat die Rolle in dieser Zeit zu seiner Rolle gemacht und immer wieder überrascht er durch kleine, neue Akzente und formt seinen Kokoul immer weiter zur Perfektion. Ein Diener, der seiner Exzellenz würdig ist.

Paolo Bianca Koukol @stage entertainment

@stage entertainment

So sorgt er doch für die humorvollsten Einlagen im Verlauf der Geschichte. Ob Koukol sich am Allerwertesten kratzt, in die Suppe spuckt oder die Gruft aufräumen muss, Paolo Bianca schafft es mit seiner Rolle OHNE Text, uns sooo viel mitzuteilen. Nicht zu vergessen sei auch die körperliche Herausforderung dieser Rolle, welche den Darsteller unwahrscheinlich viel abverlangt.

Unser Fazit: Wer gutes Housekeeping Personal sucht – sollte keineswegs vom äußeren Anschein ausgehen !

 Opening Night mit Stil

Es war eine wundervolle und stilvolle TANZ DER VAMPIRE Premiere im Musical Dome in Köln. Das Publikum dankte es mit Standing Ovations und minutenlangem Applaus.

Bei der anschließenden Opening Night Feier ging es für die geladenen Gäste in eine rauschende Ballnacht. Mit Live Band und DJ gab es Stimmung bis weit nach Mitternacht. Auch hier hatte sich der Veranstalter viele Gedanken zum Ambiente gemacht. Im, wie bereits erwähnt, sehr stimmungsvoll vampirisch-mystisch ausgestatteten Musical Dome lud ein wirklich gräflich-schauriges Finger Food-Buffet zur Befriedigung der unendlichen Gier ein. Hier konnte niemand sagen „…und der Hunger hört nie auf.“ Für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt. Auf den Tischen befanden sich in die Dunkelheit eingetauchte rote Rosen und unzählige kleine und große Schlüssel. Ob einer von diesen  Schlüsseln zum Schloss des Grafen von Krolock passt? Wir haben es an diesem Abend nicht erfahren.

Zur Eröffnung der After Show Party wurde jedes Castmitglied unter lautem Beifall persönlich vorgestellt. Für die gesamte Cast gab es dann einen vampirischen Konfettiregen, welcher den Fußboden des Musical Domes mit Millionen von kleinen schwarzen Fledermäusen bedeckte.

Dieser Premieren-Mitternachtsball war wunderschön und stilvoll. Wir wünschen allen zukünftigen Besuchern des Kölner Mitternachtsballs ganz viel Spaß und schaurig-schöne, bissige Zeiten.

Bis zum 29. September 2018 tanzen die Vampire im Musical Dome in Köln, bevor sie sich ein neues Umfeld suchen oder vielleicht auch erst einmal wieder in der Ewigkeit abtauchen. Wie so oft auch hier für alle Leser: Seid bereit und taucht in die Dunkelheit ein. Ein gruslig-schönes Musical, welches man nicht nur einmal erleben möchte.

Tickets für TANZ DER VAMPIRE
Tickets für TANZ DER VAMPIRE

Kategorie: Kritiken,Tanz der Vampire

Tags:

Autor: I. Marquardt(22.02.2018)

Diesen Beitrag teilen

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Hiermit stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung meiner Antwort erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@musical1.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters