Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

SARA JANE CHECCHI – im Interview

Kurz bevor sich die Gruft der Vampire in Berlin nun bald verschließt, haben wir vorbeigeschaut und Sara Jane Checchi getroffen. In einem kleinen kurzen Interview, hat sie uns spannendes über Ihre Rolle der Magda verraten!

Diesen Beitrag teilen


Sara Jane Checchi Copyright krichardson

Hallo Sara Jane, wie schön Dich zu treffen, bevor am 17.03.2019 das fantastische Musical TANZ DER VAMPIRE seine Pforten schließt, bzw. die Vampirgruft im Theater des Westens verschlossen wird.

Du spielst in der aktuellen Produktion die Magda. Was viele vielleicht nicht wissen, Du hast vor TANZ DER VAMPIRE auch sehr spannende Sachen gemacht. Lass uns kurz dazu ein wenig plaudern.

Bevor Du zu TDV kamst, warst Du auf einem Kreuzfahrtschiff engagiert. Wie unterscheidet sich die Arbeit dort, von der Arbeit als Darsteller in einem Theater?

Das unterscheidet sich schon sehr. Auf einem Schiff wird meist eine Musical-Show präsentiert, wo aus verschiedenen Stücken, die bekanntesten und beliebtesten Songs dargeboten werden. Auf dem Schiff ist der Sänger gefragt, weniger der Schauspieler.
Im Theater hat man seine Rolle, seinen Charakter, welchen man ausfüllt und gestaltet. Man hat eine Geschichte zu gestalten und mit seinen Bühnenpartnern zu agieren. Beides hat aber seinen Reiz. Die Zeit auf dem Schiff war toll.
Die Rolle der Magda, welche ich zurzeit spiele, ist nun eine andere Herausforderung, welche ich ebenso toll wie spannend finde. Ich kann das Schauspiel gezielt einsetzen und die Rolle mit Leben erfüllen. Singen, Schauspielern, Tanzen, mit den Kollegen im Zusammenspiel etwas bewirken. Das ist großartig!

Hier bei TDV bist Du ja jeden Abend Magda, auf dem Schiff war sicher mehr Abwechslung! Ist dies für Dich eine große Umstellung gewesen?

Wie ich ja bereits sagte, als Magda steht nicht nur das Singen im Vordergrund sondern das Zusammenspiel von Gesang und Darstellung. Ich habe meine Ausbildung zur Musicaldarstellerin gewählt, weil genau dies mein Traum war. Singen, Schauspielern, Tanzen. Mein Ziel war es immer auf einer großen Bühne zu stehen und genau das zu tun, was ich jetzt jeden Abend mache. Mir gefällt das besser, es gibt mehr Gestaltungsmöglichkeiten.

Du bist seit August 2017 nun bei den Vampiren als Magda. War diese Rolle eine Traumrolle für Dich?

Nein! Ich kannte das Stück im Vorfeld nicht, habe mich dann aber  damit beschäftigt und die Rolle der Magda „kennengelernt“! Sie gefiel mir, so dass ich dachte, ich sollte mich für diese Rolle der Magda bewerben und daraus etwas performen.
Aus dem Hergang heraus, ist es mittlerweile tatsächlich zu meiner Traumrolle geworden. Sozusagen ein Hauptgewinn für meine Alterskategorie. 😉

Wie war das Gefühl, als Du erfahren hast, dass Du die Rolle bekommen hast?

Oh, ich war natürlich total glücklich.
Es war allerdings im Vorhinein sehr aufregend. Die Auditions waren vorüber und alle anderen Bewerber hatten inzwischen Bescheid bekommen. Ab- oder Zusage, sie hatten ein Ergebnis. Ich hatte keinerlei Informationen. Eine Woche habe ich noch gewartet und dann kam der Anruf. Ja, und eine weitere Woche später war ich bereits in Stuttgart.

Magda ist deine erste Rolle in Deutschland? Wie schwierig war das für Dich mit der deutschen Sprache und das Erlernen der Rolle?

Das war schon recht schwierig und auch meine größte Sorge. Ehrlich gesagt, war ich fast ein wenig panisch, die deutsche Sprache in so kurzer Zeit zu lernen. Ich hatte nur zwei Wochen Zeit Text und Rolle zu erlernen. Das Libretto habe ich am ersten Probentag erhalten, aber dank meiner super lieben und netten Castkollegen habe ich es geschafft. Sie haben mich sehr unterstützt und viel Geduld aufgebracht, es war doch recht viel und alles auf einmal. Zumal ich ja auch innerhalb einer Woche schnell von Florenz nach Stuttgart umziehen musste.

Weiß man eigentlich was man da singt, oder lernt man nur den Text auswendig?

Ich habe mir das gemeinsam mit meinem Coach erarbeitet. Wir haben den deutschen Text übersetzt und in Englisch besprochen, was inhaltlich gemeint ist und wie es sich am allerbesten umsetzen lässt, damit die Emotionen auch wirklich zur Rolle passen.
Inzwischen allerdings habe ich die Rolle so verinnerlicht, dass ich auch wirklich weiß, was ich singe und spiele.
Magda ist ja am Anfang etwas naiv, eben die Magd. Sie entwickelt sich dann aber zum sexy Vamp.

Wovon ist mehr in Sara? Magda oder Vamp?

Ich glaube, aktuell beides. Frauen haben doch immer irgendwie beides in sich und leben es in ganz verschiedenen Situationen aus.

Was ist leichter zu spielen? Naiv-dumm oder aufreizend sexy?

Naiv-dumm zu spielen ist schon etwas schwieriger, vor allem im Zusammenspiel mit dem Bühnenpartner. Ich denke aber, Magda ist nicht dumm. Sie beobachtet und verfolgt schon, was dort im Wirtshaus und in der Gegend geschieht und sie hat auch Angst davor. Sie kann es zwar nicht beschreiben und sicher auch nicht verstehen, aber sie fühlt dass dort etwas passieren wird. Man muss bedenken, wo das Stück spielt. Irgendwo in einem kleinen transsilvanischen Dorf, vor langer Zeit. Wie gebildet waren die Leute zu jener Zeit überhaupt? Aber Magda ist auch neugierig und interessiert. Zum Beispiel das mit Chagal, sicher kennt sie es nicht anders, als dass der Wirt sie in ihrer Kammer besucht, aber verstehen tut sie es sicher auch nicht.

Vor der Szene in der Gruft, bist du ja eine ganze Zeit mit deinem Darstellerkollegen, welcher den Chagal spielt gemeinsam im Sarg, was macht man da?

© Stage/ Eventpress

Oh ja, ich habe schon mit vielen Chagals in dem Sarg gelegen.
Man unterhält sich über alles Mögliche. Was am Tage so passiert ist, was man noch zu erledigen hat, was es zu essen gab. Ganz alltägliche Sachen. Manchmal gehen wir auch nochmal unseren Text durch oder wir albern einfach nur ein wenig herum oder singen was. Man spricht leise über Dies und Das, was man mit Kollegen so redet. Es ist sehr wichtig, die 12 Minuten die wir im Sarg gemeinsam sind, zu reden und sich auszutauschen.

Bist Du zum ersten Mal in Berlin oder kanntest Du die Stadt schon vorher? Was gefällt Dir am meisten an und in Berlin?

Es ist mein erstes Mal. Ich liebe diese Stadt, diese verschiedenen Kulturen, die Menschen.
Es ist immer spannend und es gibt immer Neues zu entdecken und zu erfahren. Berlin ist so wunderbar.

Das Theater des Westens wird ja oft als Schloss bezeichnet, also die ideale Location für die Vampire, kannst Du das bestätigen?

Das Theater des Westens ist absolut perfekt für die Vampire, wie dafür gebaut. Es ist so ein tolles, wundervolles Theater und ich sage den Leuten immer, der Ticketpreis ist schon allein das Theater zu sehen wert. Schon beim Betreten des Theaterfoyers gibt es einen magischen Moment. Das finde ich, ist schon ein Highlight für einen Musicalbesuch. Ich liebe es und bin stolz, in diesem Haus auf der Bühne zu stehen

Wie geht es nach den Vampiren bei Dir weiter, gibt es da schon etwas, was Du verraten kannst?

Ein konkretes Angebot oder eine Zusage habe ich noch nicht, aber ich kann verraten, dass ich in Deutschland bleiben möchte und hier gerne auf einer Musicalbühne stehen will. Als es 2017 noch hieß, die Vampire beenden ihre Tour in Köln, habe ich gedacht: Nein das darf nicht sein, ich wollte so gerne bleiben.

Liebe Sara Jane, vielen Dank für das nette Gespräch. Wir wünschen Dir für die kommende Zeit ganz viel Glück und hoffen Dich weiterhin in Deutschland in tollen Rollen sehen zu können.

Wer SARA JANE CHECCHI noch als Magda in TANZ DER VAMPIRE in Berlin erleben möchten, muss sich sehr beeilen. Die Gruft schließt am 17. März 2019 seine Pforten.

Schnell noch Tickets sichern
Schnell noch Tickets sichern

Kategorie: Tanz der Vampire

Tags:

Autor: I. Marquardt(07.03.2019)

Diesen Beitrag teilen

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Hiermit stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung meiner Antwort erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@musical1.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters