Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Fühlt sich nicht nur im Musical zuhause – Alexander Klaws

Er ist einer der bekanntesten und beliebtesten Musical-Darsteller im deutschsprachigen Raum: Alexander Klaws. Ihn aber nur auf dieses Genre zu reduzieren, würde ihm nicht gerecht werden. Er hat schon viel gemacht und hat durchaus noch weitere Ideen und Pläne. Während der Proben zu JESUS CHRIST SUPERSTAR IN CONCERT am Capitol Mannheim haben wir ihn zum Interview getroffen.

Diesen Beitrag teilen

Alexander Klaws in Schwarz-Weiss
Alexander Klaws in Schwarz-Weiss © Conny Wenk

Immer wieder den Horizont erweitern

Alexander Klaws kommt locker in das Casino des Capitol in Mannheim geschlendert, in der Hand ein Brötchen. Er steckt mitten in den Proben zu JESUS CHRIST SUPERSTAR in Concert, abends findet die erste Aufführung statt. Daher sei es wichtig, dass wir uns an den Zeitplan halten, gibt uns die Pressesprecherin des Capitol mit auf den Weg. Sie würde uns kurz vor Ende der Zeit nochmal einen Hinweis geben, damit er auch pünktlich wieder bei den Proben ist, die direkt nebenan auf der Bühne in vollem Gang sind. Immer wenn die Tür aufgeht, dringen Musikfetzen herüber.

Seit Jahren ganz weit oben auf der Beliebtheitsskala

Von Anspannung oder Hektik ist bei dem Jesus-Darsteller allerdings nichts zu spüren. Völlig entspannt wirkt er, lächelt freundlich und vermittelt den Eindruck, als hätte er alle Zeit der Welt für uns. Wir gratulieren erst mal zur Platzierung bei den Musical1-Wahlen 2017. „Ja, danke, aber was ist denn da passiert dieses Jahr?“, grinst er. Nach drei Jahren in Folge als „Beliebtester Darsteller“ ist er dieses Jahr auf dem zweiten Platz gelandet. Der Abstand unter den ersten drei Plätzen ist denkbar knapp, es bleibt spannend für das nächste Jahr.

Alexander Klaws Porträt 1

© Marcel Schaar

Viele Fans begleiten ihn seit DSDS-Zeiten

Alexander Klaws kann mit dem was er erreicht hat, mehr als zufrieden sein. Er habe leider oft gar keine Zeit, um darüber nachzudenken, aber wenn er tatsächlich zwischendrin mal etwas zur Ruhe kommt und die Möglichkeit hat, ein wenig zu reflektieren, was da in den letzten Jahren so passiert sei, denke er „Wow!“ und sei durchaus auch stolz, auf das, was er bisher geschafft habe. „Ich versuche hin und wieder auch mal bewusst, das zu genießen“. Als er 2003 die allererste Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ gewonnen hat, sei das in einer Zeit passiert „als die Sendung noch etwas ganz anderes war als heute“. Entsprechend habe er auch heute noch immer viele Fans aus dieser Zeit, die ihn auf seinem ganzen weiteren Weg begleitet haben.

Nach wie vor auch in anderen Genres unterwegs

Die Frage, warum er sich 2005 zu einem Wechsel in die Musical-Welt und einer Ausbildung an der Joop van den Ende Academy in Hamburg entschlossen hat, weckt Emotionen in dem 34-Jährigen. „Ich habe einfach nur meinen Horizont erweitert“, sagt er. Es sei ja kein „Entweder-Oder“, sondern eine Ergänzung dessen was er tue. Außerdem sei das Genre Musical an sich ja extrem vielseitig und decke sehr viele musikalische Stilrichtungen ab. Auch sei die Musical-Szene in den letzten Jahren viel größer und anspruchsvoller geworden. „Die Shows erfordern wirklich Können. Und jeder, der das belächelt, ändert seine Meinung spätestens dann, wenn er oder sie am eigenen Leib spürt, was es heißt, sieben oder acht Vorstellungen die Woche zu spielen.“

Alexander Klaws Porträt mit Schal

© Det Kempke

Menschen überraschen und Maßstäbe setzen

Grundsätzlich wolle er sich immer wieder neu erfinden, die Leute überraschen.. „Ich habe noch viele Pläne, da kann noch einiges kommen“. Leona Lewis zum Beispiel spiele ja auch in CATS, mache aber trotzdem weiter ihre eigene Musik.

Der Jesus in JESUS CHRIST SUPERSTAR ist auf jeden Fall eine der Rollen, die einen Darsteller voll und ganz fordern. Alexander Klaws durfte ihn bereits in verschiedenen Inszenierungen in Dortmund und Basel verkörpern und nun auch bei der konzertanten Aufführung in Mannheim. „Die Musik von JESUS CHRIST SUPERSTAR habe ich zum ersten Mal bewusst gehört während meiner Zeit bei TANZ DER VAMPIRE.“ Damals habe er gedacht, „eine solche Rolle zu singen, das werde ich nie können“. Inzwischen zählt sie zu seinen größten Erfolgen. Im Capitol Mannheim fanden die Aufführungen am Gründonnerstag und Karfreitag statt. „Es ist das zweite Mal für mich, dass ich das Stück (das von den letzten sieben Tagen im Leben Jesu handelt) direkt in der Osterzeit spiele. Beim ersten Mal war das für mich ein unglaubliches Erlebnis. Ich habe noch nie so heftige und emotionale Publikumsreaktionen erlebt wie bei diesen Aufführungen.”

Neues Solo-Programm JETZT UND HIER

Aktuell ist der Westfale als Sam Wheat in GHOST – DAS MUSICAL am Berliner Theater des Westens zu sehen. Parallel stellt er im Mai 2018 erstmals sein neues Solo-Programm JETZT UND HIER vor, mit dem er in diesem Jahr in Berlin, Buchholz, Oberhausen, Norderstedt und Filderstadt zu erleben sein wird. Als Gäste hat er „seine“ Molly Willemijn Verkaik und Christina Patten dabei. „Das ist ja schon mein zweites Solo-Programm mit Sound of Music-Concerts und ich freue mich sehr darauf.“ Es werde ein recht persönlicher Abend und man habe bewusst auch kleinere Locations ausgesucht, um die Nähe zum Publikum zu haben.

Alexander Klaws Porträt 2

© Marcel Schaar

Auf Klassenfahrt mit den Kollegen

Natürlich sei ein Solo-Konzert etwas anderes als in einer Rolle oder auch bei einer Gala auf der Bühne zu stehen. „Als Sam zum Beispiel bin ich voll in der Rolle, bei einer Gala hat man doch etwas mehr Abstand, auch wenn man vielleicht den gleichen Song singt. Da ist es dann vielleicht halb Rolle, halb Klaws“.

Ab März 2019 ist Alexander Klaws dann gemeinsam mit Jan Ammann, Mark Seibert, Roberta Valentini und Sabrina Weckerlin auf Tour. DIE GRÖSSTEN MUSICAL-HITS ALLER ZEITEN gastiert in 13 deutschen Städten und in Wien. Wie ist das denn so, wenn fünf Stars der Musical-Szene gemeinsam unterwegs sind? „Das ist so ein bisschen wie eine Klassenfahrt“, schmunzelt er. Sie hätten nicht nur viel Spaß auf, sondern auch hinter der Bühne. Da gäbe es durchaus ein Miteinander und man pushe sich oft gegenseitig.

Schon kommt die Pressesprecherin vorbei und schaut mahnend zur Uhr. Die Zeit ist wie im Flug vergangen. Schnell eine letzte Frage, noch letzte Feinheiten proben und in drei Stunden geht es auch schon los im komplett ausverkauften Capitol.

Was glaubt er, wie seine Kollegen ihn wohl beschreiben würden? „Ich denke, sie würden sagen, ich bin vielseitig, ehrgeizig und lustig. Ich habe einen recht trockenen Humor. Und ich hoffe natürlich, sie halten mich für einen guten Kollegen!“

DIE GRÖSSTEN MUSICAL-HITS ALLER ZEITEN

Karten für JETZT UND HIER können hier bestellt werden. Tickets für die Tournee von DIE GRÖSSTEN MUSICAL-HITS ALLER ZEITEN gibt es hier. Außerdem verlosen wir auf unserer Facebook-Seite 1 x 2 Tickets.

 

Kategorie: Darsteller Geschichten,Interviews

Autor: M. Kanz(12.04.2018)

Diesen Beitrag teilen

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Hiermit stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung meiner Antwort erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@musical1.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters