Jetzt Tickets kaufen

MONTY PYTHON’S SPAMALOT – Perfekter Neustart

Welches Stück eignet sich besser, um nach dem Coronalockdown wieder in den Theaterbetrieb einzusteigen? MONTY PYTHON'S SPAMALOT! Absurd, aberwitzig und mit viel britischem Humor heißt es nun, ab 14.08.2020 im Schlosspark Theater in Berlin der Krise die Stirn zu bieten und nach 5 Monaten Zwangspause einen Neustart zu wagen. Wir waren auf der Suche nach dem Heiligen Gral live dabei!

Diesen Beitrag teilen


Schlosspark Theater Berlin ©ramona weiß

MONTY PYTHON'S SPAMALOT ist ein mehrfach ausgezeichnetes, satirisches Musical. Basierend auf dem Spielfilm “Die Ritter der Kokosnuss” der britischen Komikergruppe Monty Python, wurde im Schlosspark Theater Berlin eine liebenswert schräge Musicalinszenierung, in Co-Produktion mit der Seefestival UG, geschaffen die uns sogar besser gefallen hat als der Film.

Angepasst an die aktuelle Situation auf der Bühne und im Theater an sich, waren wir gespannt, was uns nach 5 Monaten Musicalabstinenz in einem Theater unter Corona-Bedingungen nun erwarten würde.

Corona und Theater funktioniert im Schlosspark Theater exzellent

Corona Maßnahmen – gesperrte Sitze

©ramona weiß

Der Einlass erfolgte über die Eingänge im Garten und somit war es kein Problem, die Abstandsregeln einzuhalten. Beim Erwerb der Tickets hatte man bereits das Formular zur Registrierung der persönlichen Daten erhalten und so entstanden keine Wartezeiten. Wer kein Formular zur Registrierung bei sich führte, hatte natürlich die Gelegenheit dies noch vor Ort auszufüllen und abzugeben. Im gesamten Theater selbst ist Mund-Nasenschutz angesagt, bis man seinen Platz erreicht hat. Am Platz selbst konnte dieser dann abgenommen werden. Jede zweite Reihe ist gesperrt und zwischen zusammengehörigen Sitzen ist ein gesperrter Abstand von drei Plätzen. Eine Platzvergabe erfolgt erst ab Reihe 3, sodass der Abstand zur Bühne und den Darstellern gewahrt war. In der Pause von 25 Minuten befanden sich alle Zuschauer wieder im geräumigen Außenbereich des Gartens. Wir waren somit sehr positiv gestimmt und konnten unseren ersten Musicalabend unter Corona-Bedingungen ganz entspannt genießen.

Auch wenn es sehr traurig stimmte, die durch die Maßnahme erzwungene Leere im Saal zu sehen. Wenn statt 473 Zuschauer nur 105 Einlass erhalten, tut das schon weh – in jeder Hinsicht. Aber es ist ein guter Anfang.

Ein Abend voller Witz und guter Laune – ein Pferd als heimlicher Star

MONTY PYTHON'S SPAMALOT ein Garant für gute Laune und der Möglichkeit, der Realität für ein paar Stunden zu entfliehen. Die Neuinszenierung des Musicals im Schlosspark Theater Berlin wurde unter der Regie von Marten Sand, der sich auch für das Bühnenbild verantwortlich zeichnet, in grandioser Weise an die aktuelle Situation angepasst und trifft somit voll die Lachmuskeln der Zuschauer.

Johannes Hallervorden und Julia Fechter in MONTY PYTHON`S SPAMALOT

©imarquardt/musical1

König Artus (Tom Quaas) ist in seinem britischen Reich mit seinem Pferd Patsy (Julia Fechter) unterwegs, um sich seine Ritter zusammen zu suchen und sein Land von Pest und Widersachern zu befreien. Ein König, der allerdings kaum bis drei zählen kann und ohne sein treues Pferd Patsy ziemlich aufgeschmissen wäre. Patsy: Für uns der heimliche Star dieser Inszenierung! Julia Fechter interpretiert das liebenswerte Pferd von Artus ausdrucksstark und überzeugend.

Als alle Ritter – eine muntere, wild zusammengewürfelte und charakteristisch sehr unterschiedliche Schar – einschließlich Sir Robin, Sir Lancelot und dem Bauern Dennis, der zu Sir Galahad (Andreas Goebel) wird, gefunden sind, wird auf Camalot ausschweifend gefeiert. Die Fee aus dem See (Antje Rietz) ist zu Gast und heizt die Stimmung auf gekonnte Weise zusätzlich an. Artus wäre nicht Artus, in MONTY PYTHON'S SPAMALOT, wenn er merken würde, dass die Fee aus dem See ihn liebt. Ob die zwei sich doch noch kriegen, sei hier nicht verraten.

Die Party in Camalot erreicht ihren Höhepunkt, als die Stimme Gottes (Dieter Hallervorden) zur Ordnung ruft und der illusteren Tafelrunde eine wirklich schwierige und wichtige Aufgabe gibt. Sucht den Heiligen Gral!

Eine Abenteuerreise, bei der kein Auge trocken bleibt

Planlos und ohne Ahnung was sie überhaupt suchen, begibt sich Artus mit den Rittern auf die Suche. Dabei begegnen sie seltsamen Gestalten, wie dem schwarzen Ritter, der wirklich nicht “arm dran” ist, einer unheimlichen weißen Bestie oder drei Rittern von Nii und müssen irrsinnige Abenteuer bestehen. Sie befreien ein vom Vater eingesperrtes Wesen, welches zwangsverheiratet werden soll. Der blonde Jüngling namens Herbert, oder war es Egbert? Nein, Hubert, oder doch Norbert, ist nur einer von vielen Seitenhieben in Bezug auf das Genre Musical. Wer sich in Musicals ein wenig auskennt, wird hier sehr viele Parallelen zu anderen Stücken finden. Aber auch die aktuelle Situation wurde exzellent ins Stück integriert und sorgte für Spaß und gute Laune. Es wurde damit bewiesen, dass man auch in der schwierigen Lage derzeit darüber lachen und das Leben genießen kann. Ganz nach dem bekanntesten Song aus dem Stück „Always Look On The Bright Side of Life“.

Schlussbild MONTY PYTHON`S SPAMALOT

©imarquardt/musical1

Schauspielerisch bemerkenswerte Leistung

Das Stück hat natürlich auch Tanzeinlagen, welche von Jeannette Nickel und Tanja Müller allesamt in neun verschiedenen Rollen dargestellt wurden.  Bei Johannes Hallervorden haben wir aufgehört zu zählen, in welcher Anzahl von Rollenprofilen er auf der Bühne überraschte. Gefühlt war er permanent präsent und brillierte mit trockenem und schwarzem Humor. Aber auch alle anderen Darsteller schlüpften im Laufe des Abends immer wieder in andere Rollen und dies teilweise in rasender Geschwindigkeit. Neun Darsteller in 41 Rollen, Hut ab, eine wirklich gelungene Leistung.

Wer nun aber denkt, das MONTY PYTHON'S SPAMALOT eine abgespeckte Corona Version sei, dem sei gesagt, NEIN keinesfalls. Aufwendige Szeneninszenierungen mit teilweise spektakulären Kostümen geben dem ganzen einen wirkliches Musicalerlebnis. Die Auftritte der Fee vom See in ihren fantastischen Kostümen dürften jeden beeindrucken.

Alle Darsteller wurden am Morgen der Vorstellung negativ auf Corona getestet. Somit war auf der Bühne die Möglichkeit gegeben, dass alle Darsteller gleichzeitig dort agieren konnten.

Wer aber dennoch erfahren will, wie man sich bei einem Abstand von 2 m auf den Zeh treten kann und was der Heilige Gral wirklich ist, ob und wo er gefunden wird, der sollte sich schnellstens um die noch restlichen vorhandenen Tickets bemühen.
Berlin-Premiere: 14. August 2020, Schlosspark Theater
Weitere Vorstellungen im Schlosspark Theater: 15.-16.08.2020 / 21.-23.08.2020 sowie 22. + 23.11.2020

Hier Tickets sichern
Uns hat es wirklich super gefallen und ein weiterer Besuch kann nicht ausgeschlossen werden.

Etwas Neues ist in Sicht – „Dieter Hallervorden lässt die Puppen tanzen“

Ganze 105 Zuschauer darf das Schlosspark Theater aufgrund der aktuellen Corona-Senats-Verordnung derzeit nur begrüßen – zu „normalen“ Zeiten wären das 473. Ein trauriger Anblick für die Besucher, aber auch für die Schauspieler.
Eine neue Idee soll den Besuch im Schlosspark Theater für Besucher und Darsteller noch etwas normaler werden lassen.
Das Zauberwort heißt “PUPPEN”!

Dieter Hallervorden lässt die Puppen tannzen

©Knut-Koops

Dieter Hallervorden hat kurzerhand entschieden, die freien Sitzplätze mit Puppen aufzufüllen. Freunde des Schlosspark Theaters können ihren Teil dazu beitragen und die Puppen nach ihren Vorstellungen gestalten. Für die Zuschauer ist es angenehmer, nicht in einem quasi leeren Saal zu sitzen, die Schauspieler spielen nicht vor leerem Haus.

Die Stoffpuppen werden entsprechend der Brandschutzverordnung vom Schlosspark Theater vorgefertigt. Sie warten dann darauf, von kreativen Zuschauern abgeholt zu werden. Dieter Hallervorden freut sich, zu seinem 85. Geburtstag Anfang September von vielen kreativen neuen „Zuschauern“ im Saal begrüßt zu werden.

Wir finden: Eine geniale Idee, um dem Corona Wahnsinn und den derzeit verrückten traurigen Zeiten ein kleines Schnippchen zu schlagen!
Wer Interesse hat diese Idee Wirklichkeit werden zu lassen, meldet sich bitte per PN über die Facebook-Seite des Schlosspark Theaters oder der Kasse im Theater. Zur Abholung der vorgefertigten Puppen wird um telefonische Anmeldung gebeten: Tel. 030 / 789 5667-100

Das Schlosspark Theater bittet um Rückgabe der fertigen Puppen an der Kasse bis Ende August.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von VG Wort zu laden.

Inhalt laden

Kategorie: Stadttheater

Tags: Berlin

Autor: I. Marquardt (14.08.2020)

Diesen Beitrag teilen

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Hiermit stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung meiner Antwort erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@musical1.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters