Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

FELIX MARTIN – 30 Jahre und kein bisschen leise

Am 24. April gab es im Berliner WINTERGARTEN etwas ganz Besonderes zu feiern. Einer der ganz großen feierte dort sein 30 jähriges Bühnenjubiläum. Gemeinsam mit Freunden, Gästen und Publikum feierte FELIX MARTIN an diesem Tag sein Jubiläum. Natürlich haben wir von Musical1 FELIX MARTIN auch gratuliert und uns in einem wunderbaren und einzigartigen Konzert zum wiederholten Male von seinen Entertainment- und Gesangsqualitäten überzeugen und einfangen lassen. Am Ende gab es dann die Ankündigung von zwei tollen Überraschungen und wir haben hier noch zwei weitere zu verkünden. Unbedingt bis zum Ende lesen und die "NEUSTEN" Neuigkeiten hier als erste erfahren.

Diesen Beitrag teilen


Felix Martin ©Ines Marquardt

FELIX MARTIN – 30 jähriges Bühnenjubiläum

Kann das sein? 30 Jahre auf der Bühne zu stehen ist schwer vorstellbar in diesem Beruf. Das schaffen nur sehr gut ausgebildete, talentierte und disziplinierte Menschen. Solch ein Mensch ist FELIX MARTIN und somit ist es nicht verwunderlich, dass er schon seit 30 Jahren als Schauspieler, Sänger und Entertainer sein Publikum begeistert, verzaubert und in seinen Bann zieht.

Seine Bühnenleidenschaft begann früh. Bereits mit 12 Katharine MehrlingJahren stand er unter der Regie von Götz Friedrich als einer der drei Knaben in Mozarts „Die Zauberflöte“ auf der Bühne der Hamburgischen Staatsoper. Da wurde wohl die Liebe zum Musiktheater geweckt.

Als Abschlussprojekt an der Rudolf-Steiner-Schule setzte er Mozarts Opern-Einakter „Bastien und Bastienne“ in Szene  und sang dann auch selbst den Bastien. Es folgte seine erste Rolle bei den Salzburger Festspielen mit 15 Jahren. Dort spielte FELIX MARTIN den Pagen in Shakespeares „Wie es euch gefällt“. Als er dann mit 18 am Max-Reinhardt-Seminar in Wien aufgenommen wurde, nahm seine berufliche Ausrichtung den Weg, dem wir so viele wunderbare Theaterstücke, Konzerte und Musical- Auftritte mit FELIX MARTIN zu verdanken haben.

Unvergessliche Musicalmomente

Abende mit Frank’n’Furter in der ROCKY HORROR SHOW, Marius in LES MISÈRABLES, dem Tod in dem Erfolgsmusical ELISABETH, als Fürsterzbischof Colloredo in MOZART und nicht zu vergessen, als Graf von Krolock im Kultmusical TANZ DER VAMPIRE  sind für viele unvergessen. Das sind aber nur einige wenige Rollen, die FELIX MARTIN auf der Bühne verkörpert hat. Es gab viele weitere Hauptrollen so z.B. als Dorian Gray, Ebenezer Scrooge, im Musical VOM GEIST DER WEIHNACHT, um nur einige wenige zu nennen. Aber auch im Fernsehen sah man ihn unter anderem in den Serien “Ich heirate eine Familie” und “Atlantis”.

Es gab noch so viel mehr in den vergangenen 3 Jahrzehnten und es würde hier sicher den Rahmen sprengen, noch mehr aufzuzählen.

Aber ein 30 Jähriges Bühnenjubiläum soll, kann, muss man richtig feiern, ehren und würdigen. Genau aus diesem Grunde, hat FELIX MARTIN am Dienstag den 24.04 2018 in den Berliner Wintergarten eingeladen, zu einem einzigartigen Konzert .

Auch wir von Musical1 durften dabei sein, als dieser große Entertainer, Schauspieler und Sänger auf 30 Bühnenjahre zurückblickte.

Nicht nur ein Konzert – ein unterhaltsamer Abend

In einer abwechslungsreichen, unterhaltsamen Show erfuhren wir, wie Felix zur Bühne kam, wer seine Eltern waren, welche Engagements sein Leben prägten und welche Menschen ihn seit Jahren begleiten oder begleitet haben. Es war beeindruckend zu erfahren, wie manch eine kleine, unbedeutende Begebenheit sich im Laufe der Zeit zu einer wegweisenden und entscheidenden Sache entwickelte. Manches Mal stellt man fest, dass genau diese kleine unbedeutende Begebenheit das Leben in eine bestimmte Richtung gelenkt hat.

Viele kleine aber auch große Erfahrungen und Bekanntschaften haben FELIX MARTIN dahin gebracht wo er heute ist. Er ist einer der großen Entertainer. An Vielseitigkeit wohl kaum zu übertreffen. Ob als Sänger, Parodist, Schauspieler, Tänzer, charmanter Komiker oder einfach nur Erzähler. FELIX MARTIN überzeugt und unterhält.

Ein Jubiläumskonzert als Geschenk an das Publikum

©Petra Knickmeyer

Bei seinem einzigartigen Jubiläumskonzert begleitete ihn die exzellente Band von Harry Ermer. Dazu gehören H.D. Lorenz am Kontrabass und an der Gitarre, Stephen Genze am Schlagzeug und der Meister Harry Ermer selbst an Klavier und Mundharmonika. Es ist unübertroffen, wie Harry Ermer Mundharmonika mit der einen Hand spielt und gleichzeitig mit der anderen seinem Flügel die wunderbarsten Töne entlockt. Ein himmlisches Trio. Aber auch gesanglich erhielt FELIX MARTIN an diesem Abend Unterstützung. Drei gute Freunde standen ihm als Solisten zur Seite. Freunde, die Felix mehr oder weniger lange kennen. Zunächst einmal die bezaubernde Katharine Mehrling, die zwei lernten sich schon vor vielen Jahren in einem kleinen Ort in Schleswig Holstein kennen. Mit Sophia Euskirchen erlebte das Publikum eine weitere, ganz große Künstlerin. Michael Heller, mit dem Felix erst vor kurzer Zeit ein gemeinsames Projekt realisierte, entpuppte sich einmal mehr als exzellenter Ausnahmekünstler.

Neben den kurzweiligen Plaudereien waren wir Gäste bei einem Konzert, welches für jeden Geschmack etwas im Repertoire hatte.

Wie es treffender für solch einen Anlass nicht sein kann, begrüßte FELIX MARTIN sein Publikum im Wintergarten in Berlin mit “Thats life”. Zwischen kurzweiliger Plauderei hörten wir “People”, “Ich hab geträumt vor langer Zeit” und erlebten die ersten beiden Gastsolisten, gemeinsam mit Felix in einem zuckersüßen “Candy Men”. Die Stimmung war zu dem Zeitpunkt perfekt für Sophia Euskirchen und dem Song CABARET.

Nie gehörter Song – Interpretationen und der Auftritt eines Kunstturners

Etwas ganz besonderes bot uns FELIX MARTIN mit dem Titel “Musik der Nacht” aus dem Musical PHANTOM DER OPER. So hatte diesen Song sicher noch keiner gehört. Nur begleitet von einer Gitarre – eine sehr gefühlvolle, eigene Interpretation.

©Agentur Baganz

Rasant ging es dann mit Michael Heller und dem Song “All I need is the Girl” weiter, aber nicht nur gesanglich sondern mit Rope Skipping. Michael Heller war in dieser Disziplin Deutscher Meister. Wer es nicht weiß: Michael war vor seiner Karriere als Musicaldarsteller und Regisseur, Kunstturner und professioneller Rope Skipper. Es ließ einem schon den Atem stocken, zu sehen, was man mit einem “Springseil”- okay das Seil ist kein einfaches Springseil aus der Kinderturnabteilung – so alles anstellen, und dabei noch singen kann! FELIX MARTIN hatte sich in dieser Disziplin dann auch ausprobiert, wobei die Betonung auf “probiert” liegt. Anschließend ging es mit leiseren Tönen und einer kleinen Bilderrückschau aus Felix' privaten Bildertruhe weiter. Dazu durften wir uns an dem Titel “Moonriver” erfreuen.

Rockig schickte uns der Jubilar in die Pause. Mit einem Elvis Medley und Songs wie “Hound dog” über “Muss i denn” bis hin zu “Jailhouse rock” ließ er es noch einmal so richtig krachen.

©Agentur Baganz

Viele bekannte Gäste im Pausengespräch

In der Pause bemerkten wir, dass viele Wegbegleiter von FELIX MARTIN seiner Einladung zum Jubiläumskonzert gefolgt waren und sich im Publikum befanden. Unter den Gästen, um nur zwei oder drei zu nennen: Judy Winter, Daniela Ziegler, Susanne Juhnke, der Gründer des Berliner Theaterclubs Ottfried Lauer mit Gattin Reni, und viele weitere Freunde.

Erinnerungen an ein großes Vorbild und ein perfekter Stepptanz

Nach dem fulminanten unterhaltsamen 1. Teil ging es mit “What I did for Love”, weiter, das am Schluss  zu “All you Need is love” von den Beatles, gemeinsam angestimmt mit dem Publikum überging.  Mit dem Cole Porter Titel “Let's fall in love”, hier in der deutschen Version “Sei mal verliebt”, ging es leidenschaftlich-witzig im 2. Teil weiter.

Felix ist bis heute ein großer Bewunderer von Harald Juhnke und so durfte eine Hommage an diesen großen Entertainer des Showgeschäftes mit “Barfuß oder Lackschuh”, “Berlin, Berlin” und natürlich “My Way” nicht fehlen.

Dann durften wir in einer wahrscheinlich so noch nie gehörten Version von “Maybe this time” Zeuge eines wunderbaren Duettes von Felix und Sophia werden.

©Agentur Baganz

Dem folgte der nächste Höhepunkt: Gemeinsam mit Michael Heller, “Fly me to the Moon” interpretierend, versuchten sich beide im Stepptanz. Wen wird es jetzt wundern, wenn wir sagen: die zwei haben es nicht nur versucht, sie können es fantastisch und es war schon sehr beeindruckend. Wobei Felix das ganze ohne Steppschuhe absolvierte.

Ebenso beeindruckend: Katharine Mehrling. Mit dem Song “Der Makrobiot”, einem Titel aus ihrem Album “Am Rande der Nacht” von 2011, zelebrierte und präsentierte uns diese sangesstarke Künstlerin mit viel Laszivität und einer gelungenen Spur Ironie einen wahren Genuss für die Ohren.

Ein gemeinsames Duett von Felix und Katharine leitete den langsam nahenden Abschied ein. Der Titel “You're the one that I want” begann sehr bluesig um sich dann ins Uptempo zu steigern, und heizte somit die Stimmung im Berliner Wintergarten nochmals richtig an, denn dieses Lied spricht wohl für sich selbst.

Sweet Horror again

Etwas nachdenklicher der nächste Block. Mit “Ich bin was ich bin” gab es einen Moment der Zeit zum Nachdenken, zu aktuellen Problemen und Diskussionen. Auch solch ein Moment gehört in ein Jubiläumskonzert – Thats life! Akzeptanz und Verständnis gehört heute mehr denn je in den Fokus des Bewusstseins gerückt. Niemand anderes als Frank'N'Furter konnte nun auf die Bühne kommen und mit “Sweet Transvestite” dem Saal einheizen. FELIX MARTIN bewies mit diesem Auftritt einmal mehr sein Talent, seine Professionalität, sein Gespür, das Richtige zu tun – und das bereits seit 30 Jahren. Anzumerken ist hier, es ist immer wieder unglaublich beeindruckend, wie dieser Titel aus der ROCKY HORROR SHOW jegliches Publikum an- und mitzieht. Als Frau muss man neidlos sagen, Chapeau! für den Auftritt in diesen Schuhen! Wissen wir doch, wovon wir reden.

Mit “For once in my Life” und einer Zugabe ging dieses einzigartige und dem Jubilar gerecht gewordene Konzert leider zu Ende.

Wo war die Zeit geblieben? Über 3 Stunden Live Entertainment, mit Musik, außergewöhnlichen Songinterpretationen, kurzweiligen Geschichten und spektakulären Show-Einlagen haben uns und auch das anwesende Publikum einfach die Zeit vergessen lassen, und wenn die vier nicht die Bühne verlassen hätten, würden wir wohl immer noch dort sitzen und uns berauschen lassen. Ein phantastischer Abend, ein würdevoller Abend.

Ein Dank an den Gastgeber und seine Gäste

Lieber FELIX MARTIN – VIELEN DANK, dass Du uns zu Deinem Bühnenjubiläum dieses Geschenk gemacht hast.

Aber so ganz war es ja noch nicht zu Ende. Im Anschluss gab es im Foyer des Berliner Wintergartens noch die Gelegenheit mit den einzelnen Solisten zu sprechen und dem Jubilar persönlich Glückwünsche zu übermitteln. Eine wunderbare Geste war, dass bei dieser Gelegenheit eine Spendensammlung für die Berliner Aids Hilfe gestartet wurde. Eine wichtige Angelegenheit, auf die nicht oft genug verwiesen werden kann.

Überraschungen am laufenden Band

Als kleinen Nachtrag möchten wir hier auch noch die Neuigkeiten weitergeben, die wir an diesem Abend erfahren haben und zwei Überraschungen dazu. FELIX MARTIN wird in diesem Jahr noch weitere Konzerte geben.

Eine “Neue” Neuigkeit die wir verkünden dürfen: im Oktober wird es ein Solo Konzert mit FELIX MARTIN in Stuttgart geben. Das genaue Datum und der Veranstaltungsort wird von Felix Mitte Mai bekannt gegeben.

Am 2. November 2018 gastiert er mit seinem Soloprogramm im UHU-Theater Hannover. Hier können wir die zweite “Neue” Neuigkeit ankündigen: Milan van Waardenburg wird bei diesem Konzert als Gast dabei sein.

Am 4. Dezember 2018 dürfen sich alle auf “FELIX MARTIN – Das Weihnachtskonzert” im Berliner Wintergarten freuen.

Der Vorverkauf für Konzerte in Hannover und Berlin ist bereits eröffnet.

FELIX MARTIN - Soloprogramm in Hannover
FELIX MARTIN - Soloprogramm in Hannover
FELIX MARTIN - DAS WEIHNACHTSKONZERT
FELIX MARTIN - DAS WEIHNACHTSKONZERT

 

Kategorie: Allgemein

Tags:

Autor: I. Marquardt(29.04.2018)

Diesen Beitrag teilen

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Hiermit stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung meiner Antwort erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@musical1.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen