Jetzt Tickets kaufen

DON CAMILLO & PEPPONE in Tecklenburg

Die Freilichtspiele Tecklenburg haben sich in den letzten Jahren einen guten Ruf in der Musicalbranche erarbeitet. Dies haben sie nicht nur mit viel Gefühl für die richtige Auswahl der Stücke geschafft, sondern vor allem mit dem nötigen Talent, viel Fleiß und Herzblut. Dieses Engagement hat sich bezahlt gemacht. Musicalfans aus ganz Deutschland und sogar aus den angrenzenden Ländern pilgern jedes Jahr in den idyllischen Ort, um den Festspielsommer zu erleben. In diesem Jahr sind die Musicals DON CAMILLO & PEPPONE, DOKTOR SCHIWAGO und das Kindermusical DAS DSCHUNGELBUCH zu sehen.

Diesen Beitrag teilen

Don Camillo & Peppone - Stanke und Borchert
Don Camillo & Peppone – Stanke und Borchert ©Heiner Schäffer

Deutschlandpremiere in Tecklenburg

Das Musical DON CAMILLO & PEPPONE feierte am 21. Juni Deutschlandpremiere auf der Freilichtbühne in Tecklenburg. Zuvor war es 2016 und 2017 in der Schweiz und in Österreich zu sehen. Das Musical unter der Regie von Andreas Gergen basiert auf den Romanen und den Verfilmungen der 50er Jahre. Das Stück überzeugt mit temporeichem Witz und viel Charme.

Das Leben auf der Piazza

Das Musical spielt kurze Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg im italienischen Boscaccio. Es ist ein kleines Dorf welches versucht, zum Alltag zurückzufinden. Doch nach den Wahlen scheint dieses Ziel in weiter Ferne zu liegen. Die Kommunisten haben gewonnen, wodurch Peppone (Patrick Stanke) das Amt des Bürgermeisters belegt. Das Dorf hofft nun auf positive Veränderungen nach den schweren Kriegsjahren, das ganze Dorf bis auf ein paar wenige Ausnahmen. Dazu zählt unter anderem der Dorfpfarrer Don Camillo (Thomas Borchert). Er interpretiert die Wahl als eine Beleidigung gegen sich selbst und die Kirche und versucht Peppone sein Amt zu erschweren. Dabei steht er allerdings im ständigen Konflikt mit Jesus (Florian Albers), der ihm ins Gewissen redet und ihn ermahnt seine Gebote zu befolgen anstatt sich seinem Trotz und seiner Wut hinzugeben. Dennoch kommt es immer wieder zu neuen Streitigkeiten zwischen Don Camillo und Peppone.

Don Camillo & Peppone Borchert mit Ensemble

Thomas Borchert und Ensemble ©Stefan Drewianka

Konflikte gibt es allerdings nicht nur zwischen diesen beiden Parteien, auch die Nachbarn Filotti und Brusco können sich aufgrund ihres Glaubens und der Parteizugehörigkeit nicht ausstehen. Darunter leiden vor allem ihre Kinder Gina (Milica Jovanovic) und Mariolino (Dominik Hees). Ihre Liebesgeschichte ähnelt Romeo und Julia. Die Eltern sind verfeindet, doch die Kinder sehnen sich nach Nähe. Währenddessen liegt auch noch Ginas Großvater Nonno im Sterben. Doch als dieser die neue kommunistische Lehrerin zu Gesicht bekommt, ist ihm die Lust zu sterben vergangen.

Das Musical lebt vom schnellen Schlagabtausch zwischen Don Camillo und Peppone, von witzigen und rasanten Szenen. Es werden aber auch ruhigere Szenen und sanfte Klänge angeschlagen, die oftmals von der alten Gina und dem Liebespaar der jungen Gina und Mariolino herrühren.

Ein aufeinander abgestimmtes Bühnenstück

Don Camillo & Peppone in Tecklenburg

stimmiges Bühnenbild ©Holger Bulk

Seit einigen Jahren war der Brunnen der Burgruine aufgrund einer Drehbühne und anderen Kulissen nicht mehr zu sehen. In diesem Jahr befreite Jens Janke den Brunnen und integrierte ihn in sein stimmiges und zeitgetreues Bühnenbild. Die Kostüme von Karin Alberti passen ebenfalls in die Zeit und sind wie immer sehr detailgetreu. Nur Jesus sticht mit seinem schwarzen Hoodie hervor wodurch noch deutlicher wird, dass er für die anderen Figuren nicht sichtbar ist. Aber auch, dass er der wohl neutralste Charakter in diesem Stück ist. Die zu der Komik des Stückes passende Choreografie stammt von Till Nau während Giorgio Radoja die Musikalische Leitung der 13 Musiker übernimmt und für ein wohlklingendes Gesamterlebnis sorgt.

Authentisches Schauspiel und große Stimmen

In Tecklenburg steht ein fast komplett neues Ensemble auf der Bühne. Lediglich Femke Soetenga und Barbara Tartaglia kennen das Musical durch ihr Engagement bei den vorherigen Produktionen in St. Gallen und Wien. Femke ist erneut als Lehrerin Laura Castelli zu sehen, Barbara Tartaglia war zuvor die Zweitbesetzung der alten Gina. Die Greisin erzählt ihrem Begleiter und somit auch dem Publikum die Geschichte ihres Heimatdorfes. Schon der Auftritt der beiden sorgt für Begeisterung im Publikum, da sie stilgetreu mit einem Autobianchi vorfahren. Die beiden erscheinen im Laufe des Abends immer wieder auf der Bühne, sodass Gina das Geschehene kommentieren und die Geschichte weiter voranbringen kann. Dabei überzeugt Barbara Tartaglia nicht nur mit ihrem authentischen Schauspiel, sondern vor allem mit ihren gefühlvollen Gesangsdarbietungen.

Don Camillo & Peppone Soetenga, Brandmeir und Ensemble

Femke Soetenga, Sebastian Brandmeir, u.a. ©Stefan Drewianka

Femke Soetenga nimmt mit ihrer Rolle der kommunistischen Lehrerin in gewisser Weise auch die Rolle einer Vermittlerin ein. Sie steht zwar auf der Seite des Bürgermeisters und hat ihre festen Überzeugungen, von denen sie sich nur schwer abbringen lässt, allerdings scheint sie die unvoreingenommenste Erwachsene in der Gruppe zu sein. Femke glänzt vor allem im Zusammenspiel mit Sebastian Brandmeir, der den alten Greis Nonno spielt. Die beiden Rollen verkörpern nicht nur den offensichtlichen Konflikt zwischen Kommunisten und Katholiken, sondern auch die Vorurteile von Zuneigung zwischen Jung und Alt. Mit viel Geschick kommt es hier, so wie im gesamten Stück, zu zugespitzten Dialogen in komischen, manchmal slapstickartigen Szenen.

Thomas Borchert und Patrick Stanke verkörpern mit ihren Rollen Don Camillo und Peppone ebenfalls Sturheit und festgefahrene Ideologien. Die beiden Darsteller sind einzeln aber gerade auch im Zusammenspiel miteinander urkomisch und sorgen für viel Gelächter im Publikum. Während Don Camillo durch seine Rachefeldzüge gegen die Kommunisten anfangs sehr selbstsüchtig wirkt, wird im Laufe des Stückes deutlich, dass er nur das beste für das Dorf möchte. Auch Peppone geht nur widerwillig auf den Dorfpfarrer zu, muss jedoch zugeben, dass es nicht ganz ohne seine Hilfe geht. Beide vermitteln die Botschaft, dass Ideologien und Vorurteile längst veraltet sind und über Bord geworfen werden sollten. Borchert und Stanke begeistern in ihren Rollen auf ganzer Linie.

Don Camillo & Peppone - Hees und Jovanovic

Dominik Hees, Milica Jovanovic ©Holger Bulk

Doch mit den Lobeshymnen noch nicht genug. Bei der Besetzung, die die Freilichtspiele Tecklenburg in diesem Jahr verpflichtet hat, ist Lob nicht verwunderlich. Denn auch die kleineren Rollen sind mit großen Namen besetzt. So versuchen Milica Jovanovic und Dominik Hees als Gina und Mariolino, einen Weg zu finden, um trotz der verfeindeten Eltern beieinander zu sein. Mit ihrem Duett “Du und ich auf einer Insel” sorgen die beiden nicht nur für die nötige Dosis Gefühl, sondern zeigen auch wie gut sie miteinander harmonieren. Auch Kevin Tarte und Jörg Neubauer, sowie Jan Altenbockum stehen in Nebenrollen auf der Bühne, schaffen es aber auch in diesem kleineren Wirkungskreis voll und ganz zu überzeugen. Wie so oft sorgt natürlich auch das gesamte restliche Ensemble für unvergessliche Momente, gerade wenn alle zusammen auf der Bühne stehen.

Energiegeladenes und charmantes Musical

Don Camillo & Peppone- Stanke mit Ensemble

Patrick Stanke und Ensemble ©Holger Bulk

Jeder, der einen schwungvollen und lustigen Abend mit großartigen Darbietungen der Darstellerinnen und Darsteller erleben möchte, sollte sich DON CAMILLO & PEPPONE in Tecklenburg ansehen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man zuvor bereits die Filme gesehen oder die Bücher gelesen hat oder mit diesem Stoff zum ersten Mal in Kontakt kommt.

Doch das Musical erheitert nicht nur die Sinne, es vermittelt Werte, die in der heutigen Zeit noch immer von Bedeutung sind. Festgefahrene Ideologien und Vorurteile sollten keine Rolle spielen, dafür aber Menschlichkeit, Zusammenhalt und Akzeptanz. Diese Werte vermitteln die Darsteller nicht nur auf, sondern auch abseits der Bühne. Sie haben eine Spendenaktion ins Leben gerufen, die den Bau eines Trinkwasserbrunnens in einem Armutsgebiet unterstützen soll. Die Cast hat auf Premierengeschenke verzichtet und anstelle dessen einen Betrag gespendet. Außerdem werden nach fast jeder Vorstellung zwei Plakate aus dem Musical versteigert, dessen Erlös ebenfalls der Spendenaktion zugutekommt. Falls Sie helfen möchten, finden Sie alle weiteren Informationen auf dieser Seite.

Die Freilichtspiele Tecklenburg haben ihrem Ruf wieder einmal alle Ehre erwiesen und ein großartiges Musical auf die Beine gestellt. Das Stück ist nur noch bis zum 25. August zu sehen. Einige der Darsteller können Sie aber auch bei dem ernsteren Musical DOKTOR SCHIWAGO (bis zum 14.09.) oder dem Familienstück DAS DSCHUNGELBUCH (bis zum 28.08.) bewundern.

Tickets für DON CAMILLO & PEPPONE
Tickets für DON CAMILLO & PEPPONE

Kategorie: Don Camillo & Peppone

Tags: Tecklenburg

Autor: S. Müller (14.08.2019)

Diesen Beitrag teilen

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Hiermit stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung meiner Antwort erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@musical1.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters