Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

DIANA SCHNIERER – im Interview

Musical1 hatte vor kurzem die Gelegenheit, DIANA SCHNIERER – sie spielt aktuell die Sarah im Kult Musical TANZ DER VAMPIRE – zu einem kurzen Gespräch zu treffen. Sie verrät uns, wo sie so gut deutsch sprechen gelernt hat und warum in diesem Jahr Weihnachten anders sein wird.

Diesen Beitrag teilen


Diana Schnierer ©Jan Frankl

Liebe Diana, wenn auch etwas verspätet, herzlich willkommen in Berlin! Wir freuen uns, Dich hier in Berlin auf der Bühne sehen zu können und dass Du heute Zeit für unsere Leser hast, um ein paar Fragen zu beantworten.

Du bist seit Juli 2018 bei der derzeitigen Tourproduktion von TANZ DER VAMPIRE als First Cast Sarah dabei. Du hast aber schon seit Oktober 2017 diese Rolle in Wien gespielt. War es für Dich eine große Umstellung von der Wiener Produktion hier zur deutschen Tourversion?

Es war schon eine Umstellung, zumal der Wechsel von der einen zur anderen Produktion sehr, sehr schnell passierte. Wir hatten am 27. Juni in Wien unsere Derniere und am 1. Juli ging es dann schon in Köln bei der Tourproduktion weiter, da war keine wirkliche Zeit für Proben. Ich war zwar schon im Juni zu ein paar Proben in Köln, aber es war doch recht knapp. Die Handlung ist ja für mich als Sarah fast gleich, aber es ist doch anders, das Bühnenset ist anders, kleiner. Am Anfang war das schon manchmal seltsam, da drehst du dich um und der Tisch oder irgendetwas anderes steht nicht da wo man es erwartet.

Allerdings habe ich mich doch recht schnell an die veränderte Situation gewöhnt, auch dank der netten Kollegen.

Du hast vor 4 Jahren Dein Studium in Musical und Schauspiel begonnen. War die Sarah Deine Traumrolle?

Ja, ich habe erst jetzt im Juni mein Studium in Wien abgeschlossen! Von 2014 bis 2018 habe ich in Wien studiert.

Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich von TANZ DER VAMPIRE erst in Wien gehört. Damals haben wir an der Universität ein Lied gelernt und dann habe ich mir andere Lieder von dem Musical angehört und war begeistert. Als die Audition für das Stück in Wien ausgeschrieben war, sagten auch meine Studienkollegen: Du solltest Dich für die Rolle der Sarah bewerben, dass würde doch super passen. So bin ich dann zur Audition in Wien gegangen und wie man weiß, habe ich die Rolle auch bekommen. Heute bin ich sehr glücklich, diese Rolle spielen zu dürfen!

Die einzelnen Rollen in TANZ DER VAMPIRE polarisieren mehr als in anderen Musicals. Im Social Media gibt es oft heftig Diskussionen und Bewertungen. Hattest Du im Vorfeld Sorge, mit bisherigen Sarah Darstellerinnen verglichen zu werden? Wie weit setzt einen das unter Druck?

Oh ja, als ich mich dann intensiv mit TANZ DER VAMPIRE und auch mit der Rolle beschäftigte, habe ich das auch schnell bemerkt. Ich bin schon ziemlich nervös gewesen. Da war ja als erstes die Tatsache, dass Deutsch nicht meine Muttersprache ist und ich war sehr unsicher, ob ich auch akzentfrei den Text erlernen kann. Ich habe aber auch den Rat befolgt und mir im Vorfeld keine Videos aus TANZ DER VAMPIE mit anderen Darstellerinnen angesehen. So kam ich nicht in die Gefahr, etwas zu kopieren oder mir jemanden als Vorbild zu nehmen. Ich habe innerhalb der Wiener Proben die Rolle wirklich für mich alleine erarbeitet und umgesetzt. Ich denke, es wird immer so sein, dass man verglichen wird…gerade bei solch einem Kultmusical. Ich weiß aber, dass ich meine Sarah selbst geschaffen habe und niemanden kopiere.

2017 war Deine erste Spielzeit, für TANZ DER VAMPIRE war es das 20-jährige Jubiläum. Kanntest Du den Hype um dieses Kultmusical?

Ja und Nein! Man hatte mir erzählt, dass es bei den Vampiren schon etwas speziell ist, aber so hatte ich es dann doch nicht erwartet und vermutet. Die vielen Fans an der Stage Door waren die ersten Male schon sehr beeindruckend für mich, da ich so etwas gar nicht kannte. Es ist aber sehr schön, sofort nach der Show ein Feedback von den Zuschauern zu bekommen, zu sehen und zu hören, dass es den Menschen gefallen hat, und dass wir mit unserer Arbeit auf der Bühne unser Ziel erreicht haben: Menschen glücklich zu machen. Ich habe bisher nur sehr nette und angenehme Begegnungen gehabt. Es macht Spaß mit den Fans zu reden.

Beeindruckend für mich ist es immer wieder, wenn im Publikum und an der Stage Door Besucher in Kostümen sind. Es ist unglaublich, mit wie viel Leidenschaft und Detailtreue unsere Bühnenoutfits dort nachgearbeitet werden. Ich empfinde das als eine große Ehre.

Du spielst jetzt schon 1 Jahr die Sarah und hast in dieser Zeit mit sehr vielen Grafen getanzt. Kannst Du hier auf Anhieb alle benennen?

Oh ja, es waren eine Menge Schlossherren, die mich zum Ball geladen haben. Ich denke ja, denn jeder Graf war bei seinem Mitternachtsball einzigartig. Probieren wir, alle aufzuzählen:

Da waren in Wien – Drew Sarich – Mark Seibert – Thomas Borchert – Filippo Strocchi und Florian Fetterle.

In Köln und Berlin -Jan Kriz – Ivan Ozhogin – Kirill Zolygin – Robert Meier und Marc Clear

Ich denke wir haben niemanden vergessen. So habe ich also bisher mit 10 verschiedenen Grafen auf dem Ball getanzt.

Viele weibliche Anhänger des Stückes beneiden Dich und würden gerne mit Dir tauschen, um ein einziges Mal mit dem Grafen auf dem Mitternachtsball zu tanzen. Kannst Du das verstehen?

Die Ballszene im Tanzsaal ist auch meine liebste Szene im Stück. Für die Zuschauer ist die Situation ja völlig anders als für uns auf der Bühne. Ich werde dort von einem netten Kollegen zum Ball geladen und im Endeffekt gebissen. Das ist für uns tägliche normale Arbeitswelt, nicht mehr und nicht weniger. Romantik ist dort real ja keine vorhanden.

Da jeder Graf seine weibliche Fanschar hat, glaube ich schon, dass der Wunsch aufkommt mit mir tauschen zu wollen. Aber ehrlich gefragt, wer von den Zuschauern möchte einen romantischen Ballabend mit seinem Arbeitskollegen?

Aus Sarahs Sicht ist es auch fraglich, ob man das will, wenn man sich das Ende vor Augen führt. *lacht

Kannst Du selbst, Diana, Sarahs Handeln verstehen? Dass der Graf nicht nur Gutes im Schilde führt, ist ja recht bald offensichtlich. Würde sich Diana auch auf solch ein Abenteuer einlassen?

Ich kann das schon irgendwie verstehen. Ist nicht jedes junge Mädchen neugierig, abenteuerlustig und blendet mögliche Gefahren aus? Der Graf verspricht Sarah die Erfüllung ihrer Wünsche, das Ausbrechen aus dem Eingesperrtsein, einen Ball, Tanz, er “schenkt ihr fantastische Sachen”. Sarah ist sehr mutig, alleine durch den Wald zu gehen, aber das Unbekannte und die unerfüllten Sehnsüchte lassen sie alle Warnungen vergessen. Es ist gefährlich, aber nachvollziehbar.

Wie viel Sarah steckt in Diana?

Ich glaube, eine ganze Menge. Ich bin ja auch von zu Hause weg gegangen um mir meinen Traum von der Bühne zu verwirklichen. Ich denke ich bin auch sehr neugierig, ja auch mutig, denn seit ich 14 bin, bin ich selbständig und habe meine Entscheidungen alleine getroffen. Ich bin auch spontan und begeisterungsfähig, aber nicht unvorsichtig. Über bestimmte Entscheidungen muss man dann doch schon mehr als einmal nachdenken.

Du bist ja in der Slowakei geboren und aufgewachsen. Wo hast Du gelernt, so gut deutsch zu sprechen?

Oh vielen Dank, ich denke immer mein Deutsch ist nicht so gut. Richtig gelernt habe ich es eigentlich erst, als ich in Wien war. Da habe ich ja dann gelebt und musste es sprechen. Ich habe vorher schon Unterricht gehabt, bei privaten Lehrern. Als ich nach Wien kam, hatte ich nur die Stufe A2. In Wien konnte ich es dann durch tägliches Anwenden perfektionieren und ich muss sagen, es stimmt, man lernt eine andere Sprache am besten im täglichen Gebrauch, und in einem Land in dem die Sprache gesprochen wird.

Wie wirst Du in diesem Jahr Weihnachten verbringen? Mit der Familie?

Oh ja, Weihnachten! In diesem Jahr werde ich das erste Mal Weihnachten nicht mit meiner Familie verbringen und feiern können, was etwas traurig ist. Ich werde sicherlich am Weihnachtsabend mit meiner Familie via Skype zusammen kommen, um ein wenig bei ihnen zu sein. Allerdings freue ich mich auch, dieses Jahr Weihnachten hier in Deutschland zu verbringen. Es sind ja viele meiner Kollegen, die mit mir an den Feiertagen auf der Bühne stehen und so werden wir uns treffen und gemeinsam Weihnachten feiern. Wir sind hier inzwischen auch eine große Familie geworden und so wird es sicher ganz toll.

Wir waren auch bereits gemeinsam auf dem Weihnachtsmarkt und hatten eine Menge Spaß.

Gibt es in Deiner Heimat spezielle Sitten und Traditionen zum Weihnachtsfest?

Bei uns wird Weihnachten auch im Kreise der Familie gefeiert. Essen ist ein ganz wichtiger Punkt bei diesen Feierlichkeiten, allerdings essen wir kein Fleisch zum Weihnachtsabend. Da gibt es jedes Jahr ein ganz spezielles Menü in meiner Familie.

Bevor wir allerdings essen, hält mein Vater immer eine Rede. Er spricht über das vergangene Jahr, das dauert meist 15 Minuten.

Dann gibt es ein 5-Gänge-Menü:

Oblaten mit Honig und Knoblauch – hört sich seltsam an ist aber total lecker, müsst ihr unbedingt einmal probieren; dann eine Art Milchsuppe, Püree von gelben Erbsen mit Pfirsichen, eine Sauerkrautsahnesuppe und zum Schluss Kartoffelsalat mit Mayonnaise, Gemüse und Fisch.

Ich weiß das hört sich alles sehr seltsam an aber wenn uns Leute besuchen und das kosten, sind sie immer alle sehr begeistert, wie gut es schmeckt.

Vielleicht sollten wir, wenn ich hier in Deutschland das erste Mal Weihnachten mit meinen Kollegen feiere, jeder etwas von seinem traditionellen Weihnachtsessen aus der Familie mitbringen. Dann kann das jeder kosten, das wird sicher spannend.

Liebe Diana, vielen Dank für dieses nette Gespräch und die interessanten Ausführungen. Wir wünschen dir hier in Deutschland noch eine ganz tolle Zeit und natürlich ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Neue Jahr.

Wer Diana gerne auf den Mitternachtsball zum Grafen von Krolock begleiten möchte, muss sich beeilen. Im März verschließen die Vampire ihre Gruft in Berlin.

TICKETS
TICKETS

Kategorie: Interviews,Tanz der Vampire

Tags:

Autor: I. Marquardt(06.12.2018)

Diesen Beitrag teilen

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Hiermit stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung meiner Antwort erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@musical1.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters