Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Das deutsche Musical stärken – die Verleihung des DEUTSCHEN MUSICAL THEATER PREISES

Vor gut drei Wochen wurde im Hamburger Schmidts Tivoli der DEUTSCHE MUSICAL THEATER PREIS verliehen. Neben zahlreichen Nominierten, Gewinnern und Laudatoren waren auch einige Ausschnitte aus den nominierten Musicals zu sehen. Wir waren für Sie auf der Preisverleihung zu Gast.

Diesen Beitrag teilen


Der DEUTSCHE MUSICAL THEATER PREIS 2018 ©Morris Mac Matzen

Die Deutsche Musical Akademie

Ende 2013 mit gerade einmal 40 Mitgliedern gestartet, verzeichnet die Deutsche Musical Akademie inzwischen mehr und mehr Mitglieder. Zu den Gründungsmitgliedern dieses Interessenverbandes gehören unter anderem auch Gayle Tufts oder Thomas Hermanns, welcher aktuell als Regisseur, Buchautor und künstlerischer Leiter für die BOYBANDS FOREVER-Tour verantwortlich ist (unsere Kritik finden Sie hier). Im Rahmen einer großen Gala verleiht die Akademie seit 2014 den Deutschen Musical Theater Preis.

Gala zu Gast auf der Reeperbahn

©Morris Mac Matzen

Bereits zum fünften Mal wurde der DEUTSCHE MUSICAL THEATER PREIS in diesem Jahr verliehen. Nachdem die Veranstaltung in den vergangenen vier Jahren stets in Berlin stattgefunden hat, hielt sie am 1. Oktober 2018 erstmals in Deutschlands Musicalhauptstadt Hamburg Einzug. Als Veranstaltungsort stellte Corny Littmann – ebenfalls Mitglied der Deutschen Musical Akademie – sein Schmidts Tivoli zur Verfügung. „Der Deutsche Musical Theater Preis ist einer der wichtigsten Bühnenpreise Deutschlands und zudem die einzige Auszeichnung für deutschsprachige Musicals, die von Profis an Profis verliehen wird“, heißt es in der Presse-Einladung der Akademie.

Von Profis für Profis lautet an diesem Abend die Devise: So finden sich unter den Laudatoren unter anderem Peter Scholz (Spotlight Musicals), Drew Sarich und Gitte Haenning. An diesem Abend gibt sich das Who-is-Who der Musicalszene die Ehre. Schnell gewinnt man den Eindruck, auf einem großen Klassentreffen zu sein, bei welchem sich jeder freut, Kollegen und Freunde wieder zu treffen.

Die Gewinner 2018

©Morris Mac Matzen

Als die Nominierungen 2018 bekannt gegeben wurden, war die Freude beim gesamten Team von FACK JU GÖHTE sicherlich groß. Gleich in sieben Kategorien ging das Musical, das bis vor kurzem noch im Münchener WERK7 zu sehen war, an den Start. Neben einem geglückten Auftritt konnte das Ensemble auch den Preis für das beste Musical für sich verbuchen. Mit Pia Douwes und Johanna Spantzel war die Konkurrenz für Janne Marie Peters groß, die den Preis für die beste Darstellerin in einer Hauptrolle, für ihre Rolle als Jana in JANA & JANIS – SAG EINFACH JEIN, gewann.

Auch wenn Pia Douwes den Preis für die beste Hauptdarstellerin nicht gewonnen hat, so nahm sie trotzdem einen deutschen Musical Theater Preis mit heim: So ging der Ehrenpreis in diesem Jahr an die gebürtige Holländerin. Eines der besonderen Highlights des Abends war die Laudatio, die kein geringerer als Dr. Michael Kunze hielt. Der Autor von Musicals wie ELISABETH, REBECCA und MARIE ANTIONETTE fand hier sehr ergreifende und berührende Worte.

©Morris Mac Matzen

Florian Stannek, der an diesem Abend einen Ausschnitt aus DER GESTIFELTE KATER präsentierte, konnte auch gleich den Preis für den besten Darsteller in einer Hauptrolle mitnehmen, welcher von Roberta Valentini verliehen wurde. Gäbe es einen Preis für die lustigste Laudation, so würde diese an Elena Zvirbulis und Eric Minsk gehen. Zvirbulis (FACK JU GÖHTE – SE MJUSICÄL) und Minsk (ALADDIN) sinnieren darüber, was eigentlich ein Nebendarsteller ist und etablieren das „gespannte Einatmen“ beim Öffnen des Gewinnerumschlages, um die Preise für die beste Nebendarstellerin und den besten Nebendarsteller an Franziska Becker (ERWIN KANNES – TROST DER FRAUEN (LETTERLAND)) und Christoph Marti (COCO – EIN TRANSGENDERMUSICAL) zu verleihen.

Die Gewinner im Überblick

©Morris Mac Matzen

• Beste Komposition: Stephan Kanyar für HERZ AUS GOLD – DAS FUGGER MUSICAL (Theater Augsburg)
• Bestes Bühnenbild: Sarah Katharina Karl für AUS TRADITION ANDERS – DAS LILIENMUSICAL (Staatstheater Darmstadt)
• Bestes Kostümbild und Maskenbild: Sven Bindseil und Jürgen Endres für HERZ AUS GOLD – DAS FUGGER MUSICAL (Theater Augsburg)
• Bestes Buch: Peter Lund für WELCOME TO HELL (Neuköllner Oper, Berlin)
• Beste Liedtexte: Lukas Nimscheck und Franziska Kuropka für JANA & JANIS – SAG EINFACH JEIN (Schmidtchen.Theater.Reeperbahn, Hamburg)
• Bester Darsteller in einer Nebenrolle: Christoph Marti für COCO – EIN TRANSGENDERMUSICAL (Konzert Theater Bern)
• Beste Darstellerin in einer Nebenrolle: Franziska Becker für ERWIN KANNES – TROST DER FRAUEN (LETTERLAND) (Theater für Niedersachsen, Hildesheim)
• Bestes Revival: ERWIN KANNES – TROST DER FRAUEN (LETTERLAND) (Theater für Niedersachsen, Hildesheim)
• Bestes Musikalisches Arrangement: Stephan Kanyar für HERZ AUS GOLD – DAS FUGGER MUSICAL (Theater Augsburg)
• Beste Choreographie: Danny Costello für ZZAUN! – DAS NACHBARSCHAFTSMUSICAL (Staatsoperette Dresden)

©Morris Mac Matzen

•Beste Regie: Werner Bauer für ERWIN KANNES – TROST DER FRAUEN (LETTERLAND) (Theater für Niedersachsen, Hildesheim
• Beste Darstellerin in einer Hauptrolle: Janne Marie Peters für JANA & JANIS – SAG EINFACH JEIN (Schmidtchen.Theater.Reeperbahn, Hamburg)
• Bester Darsteller in einer Hauptrolle: Florian Stanek für DER GESTIEFELTE KATER (Next Liberty Jugendtheater GmbH, Graz/ Österreich)
• Bestes Musical: FACK JU GÖHTE – SE MJUSICÄL (Stage Entertainment – WERK7 – Theater im Werksviertel, München)
• Ehrenpreis: Pia Douwes

Das deutsche Musical stärken

Inzwischen kennt wohl jeder die Gewinner des Abends, doch man gewinnt im Laufe des Abends mehr und mehr den Eindruck: Hier geht es nicht nur darum, zu gewinnen. Hier geht es um viel mehr – es geht darum, das deutsche Musical zu feiern. So definiert die Deutsche Musical Akademie ihren Preis wie folgt: „Der undotierte Theaterpreis für alle Musical-Uraufführungen aus dem deutschsprachigen Raum soll auf die Leistungskraft, Vielfalt und künstlerische Ausstrahlung der populärsten deutschen Bühnengattung aufmerksam machen.“ Genau dieser Aspekt wird an diesem Abend besonders deutlich. Sei es nun Ole Lehmann, der Moderator des Abends, der immer wieder darauf hinweist, wie wichtig es ist, neue deutsche Stoffe zu haben oder auch Corny Littmann, der alle Theaterleiter dazu aufruft, mehr Mut zu Auftragsarbeiten zu haben.

Durch Produktionen wie HEISSE ECKE, DIE KÖNIGE VOM KIETZ oder auch JANA UND JANNIS beweist Schmidt schon lange, dass auch deutsche Stücke erfolgreich sein können. Und auch mit dem Musicalwettbewerb CREATORS – mit seinem Motto: „Neue Musicals braucht das Land“ – setzt man sich in Hamburg verstärkt für neue deutschsprachige Musicals ein.

©Morris Mac Matzen

Neben dem Kampf für ein verstärktes Angebot an deutschen Musicalproduktionen dominiert noch ein anderes Thema den Abend – die Gleichberechtigung der Frauen im Musical. Wirft man einen Blick auf die Nominierten des Abends, so fällt eines auf: In gleich vier Kategorien ist keine eine einzige Frau nominiert – Beste Komposition, Bestes Musikalisches Arrangement, Beste Regie und Beste Choreografie.

Unter dem Slogan „50/50 – Gemeinsam für die Gleichstellung der Frau“ machten viele klar: Das muss in Zukunft anders werden. Ein brisantes Thema, das nun auch in der Musical- und Theaterbranche angekommen ist. Inwieweit der Slogan fruchtet, wird sich zeigen – vielleicht schon im kommenden Jahr bei der sechsten Verleihung des Deutschen Musical Theater Preises.

Kategorie: Galas & Konzerte

Tags:

Autor: K. Heinen(21.10.2018)

Diesen Beitrag teilen

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Hiermit stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung meiner Antwort erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@musical1.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen