Jetzt Tickets kaufen

BERLIN BERLIN – Musicalshow auf Tour

In die Vergangenheit eintauchen und erkennen: Manches ändert sich nie. BERLIN BERLIN - Die Musicalshow über die goldenen 20er-Jahre lässt für den einen Erinnerungen wach werden und macht andere neugierig auf die längst vergangene Zeit. Eine Zeitreise der besonderen und überaus unterhaltsamen Art. Das Berlin der so berüchtigten "Goldenen 20er-Jahre" hautnah und live zu erleben, ist ein Erlebnis der besonderen Art. Wir von Musical1 haben uns auf diese Reise gewagt und einen wunderbaren Abend erlebt.

Diesen Beitrag teilen


BERLIN-BERLIN Plakat © BB Promotion

BERLIN BERLIN – Reise in die Zeit

Seit letzten Freitag heißt es in Berlin wieder BERLIN BERLIN – Die große Show der goldenen 20er-Jahre. Dieses Stück könnte derzeit nicht passender sein.

Die schweren Zeiten sind vorüber. Gerade ist die spanische Grippe überwunden, der Krieg ist vorbei. Die Menschen schauen wieder nach vorn. Die Kulturszene in Berlin belebt sich. Clubs entstehen und Theater öffnen. Man wagt Neues. Ist es nicht momentan auch ein wenig so? Nach vielen Monaten der Schließung können die Theater unter bestimmten Bedingungen wieder öffnen. So ähnlich muss es 1927, wo die Show startet, auch gewesen sein. Die Menschen sehnten sich nach den Zeiten des Krieges und der Entbehrungen nach Unterhaltung, Musik, Abwechslung. Eine neue Lebenslust erwacht. Man gibt sich zügellos und trifft sich wieder mit Freunden.

Lebenslust zelebrieren

BERLIN BERLIN beschreibt und zeigt diese Lebenslust. Die Show im Berliner Admiralspalast spielt auch im Admiralspalast in Berlin ab 1927. Das traditionsreiche Haus in der Berliner Friedrichstraße bietet dazu die geeignete Bühne und ist sehr authentisch.

So tauchen wir auch gleich mit Betreten des Theatersaales in die 20er-Jahre ein. Die Plätze vor der Bühne vermitteln das Flair eines typischen Alt-Berliner Tanzlokals. Kleine runde 4er Tische mit weißen Tischdecken und mit Bewirtung lassen ahnen, wie es damals gewesen sein muss.

Szenenfoto Ensemble BERLIN BERLIN

© Jens Hauer

The Show must go on

BERLIN BERLIN – die Musicalshow startet und der Admiralspalast auf der Bühne und auch im Zuschauerraum erwacht zum Leben. Der Admiral (Simon Stockinger) trifft auf der Bühne ein und  in charmanter Art verspricht er dem Publikum ungeahnte Lebensfreude und übermäßige Unterhaltung. Er kündigt einen Abenteuerabend an, den man so schnell nicht vergessen wird. Die Show beginnt und wir sind mittendrin. Die Musik und die Lebensfreude ziehen uns in ihren Bann. Man ist gefangen in den 20ern. Ein wenig fragt man sich, war früher wirklich alles besser? Konnten die Menschen sich schneller auf ein Leben danach, wonach auch immer einstellen?

Eine neue Zeit – Eine neue Welt

1927: In den Clubs der Stadt feiert man die neu gewonnene Lebensfreude. Man feiert zügellos, bricht bis dahin bestehende Gebote und Regeln. Die Garderobe wird aufreizender, es wird Charleston und Lindy Hopp getanzt.

Die Frauenwelt wird selbstbewusster. Die Frau in den 20ern trägt hauchzarte Strümpfe mit Strapsen, glitzernde Charlston Kleider und sie raucht in der Öffentlichkeit. Die dabei verwendeten Zigarettenspitzen zieht die Aufmerksamkeit der Männerwelt auf sich, genauso wie die knallrot geschminkten Lippen und der so aktuelle Bubikopf. Die Welt hat sich verändert. Frau lebt auf der Überholspur.

Berlin entwickelt sich rasend schnell zur Hauptstadt des amourösen Lasters. Wir erfahren, wie Stilikone Marlene Dietrich (Lena Müller) zum Star wird und wie die Comedian Harmonists (Lukas Witzel, Kevin Dickmann, Marco Trespoli, Dominic Angler, Alexandre Pierre) es auf die Bretter, die die Welt bedeuten, geschafft haben. In unterhaltsamen Anekdoten und musikalischen Ohrwürmern lernen wir Josephine Baker (Dominique Jackson) und Anita Berber (Jil Klesse) kennen. Die goldenen 20er haben ihren eigenen Stil und dieser hat uns an diesem Abend voll und ganz gefangen genommen.

Glanz und Glamour in BERLIN BERLIN

Alkohol und Drogen halten Einzug in das Vergnügungsleben der 20er. Man will vergessen, man will leben, man will genießen. Die Show wird geprägt von glamourösen Kostümen, großer Showtreppe, wundervollen Tanzszenen und bekannten Musiktiteln, welche die Zeit so geprägt haben. Die Musik gibt Ausdruck über die Lebensgefühle, in der sie entsteht. Der Vorläufer unserer heutigen Musicalkultur

Egal welche Zeit der Mensch durchlebt, Musik spielte immer eine große Rolle. Sie gibt Ausdruck über die Lebensgefühle der Epoche, in welcher sie entsteht.

Polarisierende Lebensfreude

Josephine Baker Cast

© Christian Kleiner

Die aufkeimende Lebensfreude bringt aber auch Probleme mit sich. Das schillernde, ausschweifende Leben auf der einen Seite trifft auch immer wieder auf provokante und gesellschaftskritische Probleme.

Wir konnten in der Show miterleben, wie die Berliner Kultur in den 20ern erwacht. Wie Operetten die Menschen begeistern. In der Kulturszene ist plötzlich alles möglich. Einerseits die aufstrebende Seite der Frivolität, die provoziert und polarisiert, auf der anderen Seite die Comedian Harmonists mit einfachen, spaßigen und wenig anspruchsvollen Songs. Für jeden ist etwas dabei, die Show- und Musikbranche erobert alle Gesellschaftsschichten.

Neue Konzepte wie z.B. die DREI GROSCHENOPER von Brecht und Weil oder CABARET feiern in Berlin Premiere und ziehen die Menschen in ihren Bann. Man identifiziert sich mit der einen oder der anderen Seite. Das Leben erscheint lebenswert, doch die Zeit schreitet voran und nicht nur unser Abend im Admiralspalast neigt sich dem Ende. Auch die 20er enden und damit die Unbeschwertheit und zügellose Lebenslust.

Politische Ideologien und andere Ereignisse werfen ihre Schatten voraus und bringen eine neue, schwere Zeit für die Menschen. Wir stehen am Beginn der Weltwirtschaftskrise. Bis hierhin hatte man das Leben gelebt, gefeiert und Kraft gesammelt für das, was nun kommen sollte.

Rückblick mit viel Engagement und Spielfreude

BERLIN BERLIN ist eine liebevolle Hommage an die goldenen 20er und lässt uns heute verstehen, warum die 20er die goldenen Jahre waren.

BERLIN BERLIN zieht die Zuschauer in seinen Bann. Die Cast versteht es perfekt für fast drei Stunden eine Illusion zu schaffen, die den Alltag vergessen lässt. Die Hauptcharaktere sind charismatische Figuren oder aber Stars ihrer Zeit.

Der Admiral (Simon Stockinger) ist der Animateur, der Lebemann. Er betrachtet und bewertet so manche Vorkommnisse und nimmt kein Blatt vor den Mund um auf die Wahrheiten und Gefahren der “goldenen” Zeit hinzuweisen. Ihm zur Seite steht Kutte (Sebastian Prange), der Berliner Bengel, welcher noch unvoreingenommen und manchmal sogar romantisch durch die Zeit stolpert. Kutte ist die Frohnatur, der ungewollte Comedian mit dem Herz auf dem rechten Fleck.

Exotische Diven und bürgerliche Hausmannskost

Marlene Dietrich Cast

© Jens Hauer

Der aufsteigende Stern Marlene Dietrich (Lena Müller), die exotische Skandaltänzerin und eine ganz andere Lebensart verkörpernde Josephine Baker (Dominique Jackson) und die exzentrische, tabu- und rastlose Anita Berber (Jil Clesse) zeigen die Extreme der Zeit.

Marlene: Die Diva, der Hollywoodstar, ist Stilikone und eine deutsche Legende. Sie steht im Gegensatz zur Skandaltänzerin Josephine. Bekleidet mit ein paar Bananen oder Federn bringt sie Exotik und Erotik in diese wilde Zeit.

Im aufstrebenden, verrückten Berlin feiert Josephine Baker damit Erfolge. Im prüden München erhält sie dafür Auftrittsverbote. Anita gilt als Femme fatale der Weimarer Republik. Mit regelmäßigem Drogen- und Alkoholkonsum im Übermaß, ist sie die Großmeisterin der Tabubrüche. Die drei so unterschiedlichen Frauen verbindet eigentlich nichts und doch alles.

Mein kleiner grüner Kaktus

Das Kontrastprogramm dazu: Die Comedian Harmonists. Sie verkörpern die heile Welt und avancieren in Kinofilmen zu den Stars der so beliebten Schellackplatte. Ihre Lieder sind noch heute Ohrwürmer und laden zum Mitsingen ein. Die Texte sind einfach und nach der zweiten Strophe kann selbst jemand, der den Titel noch nie gehört hat, aus vollem Halse mitsingen. Sicher kennt jeder “Mein kleiner grüner Kaktus” und weiß wo er steht oder was Veronika mit dem Lenz zu schaffen hat.

Wer jetzt Fragezeichen für sich verbuchen muss, sollte unbedingt einen Besuch von BERLIN BERLIN einplanen. Das Tolle ist aber: Man muss dazu nicht einmal nach Berlin reisen. Um BERLIN BERLIN zu erleben und zu genießen, einfach nur in den Tourenplan schauen und sich die nächstbeste Gelegenheit in der Nähe mittels Ticket sichern. Diese Show muss man einfach gesehen haben.

Anita Berber Cast

© Jens Hauer

Abgerundet wird das Stück durch tolle Tanzszenen und einem Ensemble, welches den Glamour ins Publikum überschwappen lässt.

Die legendären und goldenen 20er-Jahre werden in der Show gefeiert, aber auch kritisch beleuchtet. Es war nicht alles Gold was glänzte. Die Situation der Zeit ließ es erstrahlen. Sie gab den Menschen Mut und Hoffnung, dass nun alles besser würde.

BERLIN BERLIN – BB-Promotion Tourdaten

Berlin Admiralspalast 08.12.2021 bis 02.01.2022, Frankfurt-Alte Oper 04.01.2022 bis 08.01.2022, Hannover- Theater am Aegi  11.01.2022 bis 16.01.2022, Stuttgart-Theaterhaus 18.01.2022 bis 30.01.2022, Düsseldorf-Capitol Theater 01.02.2022 bis 06.02.2022, Hamburg-Kampnagel 08.02.2022 bis 20.02.2022, Bremen-Metropoltheater 01.03.2022 bis 06.03.2022, München-Deutsches Theater 08.03.2022 bis 13.03.2022 und Köln-Musical-Dome 15.03.2022 – 20.03.2022

Tickets kaufen*

Autor: I. Marquardt

Diesen Beitrag teilen

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Hiermit stimme ich zu, dass meine Angaben aus dem Kommentarformular zur Beantwortung meiner Antwort erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@musical1.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters