Theater am Marientor Duisburg

TaM Duisburg
Theater am Marientor © Chrizzie74 – wikipedia.de

„Große Musicals in Duisburg“: Unter diesem Motto zeigt das Theater am Marientor (TaM) packendes Musiktheater, ergänzt Comedy, Ballett und vielen weiteren Veranstaltungen. Nicht umsonst gilt das Theater am Marientor Duisburg als erste Adresse für Live-Entertainment in der Ruhrgebietsstadt. Das vergleichsweise junge Theater entstand 1995 nach Bauplänen des Architekten Helmut Kohl und diente zunächst als Spielstätte für das Musical LES MISÉRABLES, eine Produktion der Stella AG. Mit 1.524 Sitzplätzen in Parkett und Rang, einer großen Bühne und moderner technischer Ausstattung bietet das Haus die besten Voraussetzungen für erstklassige Musical-Produktionen, Tanzveranstaltungen und andere ambitionierte Inszenierungen.

Theater am Marientor: „Große Musicals in Duisburg“

Nach recht kurzer Bauzeit hob sich im Januar 1996 im Theater am Marientor zum ersten Mal der Vorhang für LES MISÉRABLES. Die Stadt hatte der Stella AG das Grundstück für den Theaterbau günstig zur Verfügung gestellt. Nachdem die Stella AG Insolvenz anmelden musste, erfolgte im Jahr 1999 die zeitweilige Einstellung des Musicalbetriebs. Eine Immobilientochter der Stadt Duisburg kaufte das Gebäude zurück.

Zwischenzeitlich nutzten verschiedene TV-Produktionen die Bühne für ihre Zwecke. So wurden im Duisburger Musical-Theater zum Beispiel Dreharbeiten für die PRO7 Castingshow „Popstars“ durchgeführt und „You Can Dance“ (SAT1) sowie „Die versteckte Kamera“ (ZDF) wurden hier gefilmt. Comedians wie Dieter Nuhr, Ralf Schmutz, Johann König, Sascha Grammel und Paul Panzer standen auf der Bühne des Hauses und sind auch heute noch regelmäßig im TaM zu Gast.

Musicals gibt es hier auch bereits seit längerer Zeit wieder zu sehen. Im Jahr 2016 wurde das Motto „Große Musicals in Duisburg“ ausgegeben und direkt in die Tat umgesetzt: Das Disney-Musical DIE SCHÖNE UND DAS BIEST verzauberte das Publikum noch im selben Jahr. Folgende Produktionen wie DIRTY DANCING und MOZART! – Das Musical festigten die Position des TaM als eine der herausragenden Musical-Spielstätten in Deutschland.

Bisherige Musicals

Saalplan

Das Theater am Marientor Duisburg bietet insgesamt mehr als 1.500 Sitzplätze, aufgeteilt in Parkett und Rang. Das Parkett ist über das Erdgeschoss zu erreichen und liegt direkt neben dem Foyer mit zwei Garderoben und zwei Bars. Der Rang befindet sich im ersten Obergeschoss. Hier stehen zwei weitere Bars für den Zeitvertreib vor der Vorstellung und in der Pause zur Verfügung.

Lage des Theater am Marientor Duisburg

Theater am Marientor Duisburg
Plessingstraße 20
47051 Duisburg

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Von LES MISÉRABLES zu Tour-Produktionen

Die Inszenierung von LES MISÉRABLES machte Musical-Fans in Deutschland zum ersten Mal auf das neue Theater im Ruhrgebiet aufmerksam. Die Erfolgsgeschichte für das Theater am Marientor verlief allerdings nicht ungebrochen. Das Insolvenzverfahren der Stella AG setzte den Musical-Aufführungen am Theater am Marientor ein jähes Ende. Von der Stadt zurückgekauft, diente das Haus zunächst den Duisburger Philharmonikern als Ausweichspielstätte, bis diese in die am 21. April 2007 eingeweihte Mercatorhalle im City Palais umziehen konnten. Zahlreiche TV-Produktionen nutzen das Theater zudem, um hier ihre Castings durchzuführen. Comedian Mirja Boes ließ hier ihren Auftritt für ihre DVD aufzeichnen und das ZDF sendete mehrfach den Jahresrückblick von Dieter Nuhr aus dem Duisburger Theater.

Weihnachtszauber am Theater am Marientor

Im November 2007, nachdem sich die Philharmoniker verabschiedetet hatten, kehrte dann Weihnachtszauber ins Theater ein. Das Musical VOM GEIST DER WEIHNACHT brachte wieder Musik, Tanz und Schauspiel auf die Bühne und gastierte bis in den Dezember hinein. Anschließend waren die Shows ELVIS und BLUES BROTHERS – I‘M A SOULMAN des Berliner Produzenten Bernhard Kurz für insgesamt 30 Spieltage im Theater am Marientor zu sehen. Die Reihe STARS IN CONCERT, ganzjährig im Berliner Hotel Estrel aufgeführt, schaute ebenfalls in Duisburg vorbei und ließ hier ihre Star-Imitatoren auftreten. 2009 kehrte die Berliner Produktion mit ABBA – THANK YOU FOR THE MUSIC zurück.

Einige Monate zuvor, im Dezember 2008, konnte ein weiteres Weihnachtsmusical die Herzen des Duisburger Publikums gewinnen: Nach der erfolgreiche Weltpremiere in Frankfurt am Main und einer Spielzeit in München war DER KLEINE LORD mit der Musik von Konstantin Wecker im Theater am Marientor zu Gast. Im Folgejahr etablierte sich das Haus mit den Auftritten internationaler Stars wie Steve Winwood, Ultravox und The Cult als Konzertspielstätte. Das TV-Format „The Dome“ wurde im Dezember 2011 am Duisburger Theater produziert, das ZDF nutzte das Haus von 2016 bis 2017 für Live-Übertragungen der Sendung „Die versteckte Kamera“.

Zahlreiche Musical-Erfolge zu Gast

Als die Mercatorhalle 2012 aufgrund von Brandschutzmängeln vorübergehend schließen musste, traten die Duisburger Philharmoniker abermals im TaM auf. Dank einer neuen Steuerung für die Raumakustik erfüllte der Saal nun die Anforderungen einer professionellen Konzerthalle für Kammer- und Philharmonische Konzerte. Von der modernen Tontechnik profitierten auch die Musical-Erfolge, die hier in den folgenden Jahren auf die Bühne kamen. Unter anderem begeisterten ELISABETH, MAMMA MIA! und JESUS CHRIST SUPERSTAR das Publikum. Am 25. Februar 2018 feierte dann das Wolfgang Petry Musical WAHNSINN am TaM Duisburg seine Premiere.

Im Jahr 2020 übernahm ein Duisburger Unternehmen das Theaterhaus von der Stadt. Während der Corona-Pandemie diente es als Impf- und Testzentrum, 2022 erfolgte eine technische Aufrüstung und der Theaterbetrieb wurde wieder aufgenommen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von VG Wort zu laden.

Inhalt laden