Bis zu 28 % sparen

Musical Bad Vilbel

Bad Vilbel ist deutschlandweit vor allem für ihre sprudelnden Mineralquellen bekannt. Die fast 35.000 Einwohner zählende Stadt im hessischen Wetteraukreis hat aber auch einige kulturelle Höhepunkte zu bieten. Die Worte Musical Bad Vilbel stehen zum Beispiel für die Burgfestspiele, Open-Air-Theater auf dem Gelände der historischen Wasserburg. Schauspiel, Stücke für Kinder, Musicals, Konzerte und zahlreiche Gastspiele machen die Burgfestspiele Bad Vilbel zum Anziehungspunkt für Kulturliebhaber aus dem ganzen deutschsprachigen Raum.

Weiterlesen

Musical Bad Vilbel – musikalische Highlights an der Wasserburg

Bad Vilbel liegt in Hessen und grenzt an den nördlichen Stadtrand von Frankfurt am Main. Durch das Stadtgebiet fließt der Fluss Nidda. Er durchquert auch den Kurpark, in dessen nördlichen Teil sich wiederum die Ruine einer historischen Wasserburg befindet. Einst diente sie als Wohnsitz der Ritter von Vilbel, von 1581 bis 1796 war sie Amtssitz der kurmainzischen Verwaltung. Die ältesten Bauteile der Wasserburg lassen sich auf das 12. Jahrhundert zurückführen. Zum ersten Mal zerstört wurde sie im Jahr 1399. Beim Wiederaufbau wurde die Anlage vergrößert, nach ihrer abermaligen Zerstörung in 1796 ist allerdings nur die Ruine erhalten geblieben.

Die Idee, auf dem Gelände der Ruine ein Freilichttheater zu eröffnen, entstand im Jahr 1986, initiiert vom damaligen Bürgermeister Günther Biwer und Bodo Preck, der später zum Indendanten der Burgfestspiele Bad Vilbel werden sollte. Die ersten Festspiele fanden bereits ein Jahr später statt. Dargeboten wurde Dario Niccodemis Komödie „Scampalo“. Die Open Air-Aufführungen kamen bei Publikum und Kritik gut an – und so wurde beschlossen, die Burgfestspiele zu einer regelmäßigen Einrichtung werden zu lassen. In den ersten Jahren stand pro Saison nur eine Eigenproduktion auf dem Spielplan. In den 1990er Jahren wurde das Angebot jedoch nach und nach um andere Veranstaltungen erweitert. 1990 wurde zum Beispiel zum ersten Mal Theater für Kinder gezeigt, heute ein fester Bestandteil der Burgfestspiele. Ebenfalls 1990 war mit den Schlossfestspielen Ettlingen zum ersten Mal ein Gastspiel zu sehen. Im Verlauf der Jahre wurde das Gastspielangebot weiter ausgebaut.

Schreinerei, Schneiderei und Elektrowerkstatt der Burgfestspiele befinden sich seit 1993 in der Zehntscheune, einen historischen Fachwerkbau. Leitung und Verwaltung haben ihren Sitz seit 2016 im historischen Stadthaus Bad Vilbel, das ebenfalls zum Festspielgelände gehört. Vorstellungen finden mittlerweile nicht mehr nur auf der Hauptbühne, sondern auch im Burgkeller statt. Mit der Zahl der Inszenierungen stiegen auch die Zuschauerzahlen von anfangs rund 5.000 auf über 100.000 in den letzten Jahren. Heute gibt es pro Saison etwa zehn Stücke zu sehen, darunter Klassiker, aber auch neue und moderne Stoffe. Fester Bestandteil des Spielplans sind die Bühnenwerke William Shakespeares. Mit Andrew Lloyd Webbers EVITA kam 2003 das erste Musical auf die Bühne. Seit 2011 ergänzen Opern das Programm.

Weitere Sehenswürdigkeiten und Events in Bad Vilbel

Musical Bad Vilbel – das ist längst nicht das einzige, was Sie in der Stadt der Quellen erleben können. Neben dem Festivalgelände ist auch der weitere Kurpark sehenswert. Er erstreckt sich am Ufer der Nidda entlang durch das gesamte Stadtgebiet. Die Grenzen bilden zwei historische Bauwerke: die Sandsteinbrücke der Main-Weser-Bahn und der Bad Vilbeler Römer Brunnen. Große, von einheimischen Bäumen umrahmte Rasenflächen laden zum Spazieren, Verweilen und Spielen ein.

Im Glaspavillon im Kurpark gibt es die Rekonstruktion eines römischen Mosaiks zu bewundern. Das Römer-Mosaik nimmt eine Fläche von 33 Quadratmetern ein und wird genau wie in der Antike von Wasser überflossen. Die farbenfrohe Gestaltung und die leichten Wellen lassen die dargestellten Meeresbewohner fast lebendig erscheinen. Das Original, 1846 am heutigen Südbahnhof entdeckt, befindet sich heute im Hessischen Landesmuseum in Darmstadt. Die Bad Vilbeler Rekonstruktion wurde unter wissenschaftlicher Begleitung in einer sizilianischen Werkstatt angefertigt.

Die Quellengeschichte der Stadt lässt sich im Hassia Quellenmuseum nachvollziehen. Wer sich nach mehr Abenteuer sehnt, schaut ab dem jeweils dritten Sonntag im August auf dem Bad Vilbeler Markt vorbei. Das größte Volksfest der südlichen Wetterau bietet zahlreiche Fahrgeschäfte, Events und Konzerte. Zum Programm gehört außerdem der Viehmarkt mit der Tierprämienschau. Jedes Jahr am dritten Adventswochenende erstrahlt dann die Wasserburg im festlichen Glanz und bildet die romantische Kulisse für den Bad Vilbeler Weihnachtsmarkt.

Anfahrt nach Bad Vilbel

Musical Bad Vilbel erleben – ist das Ihr Ziel, können Sie bequem mit dem eigenen Auto oder mit der Bahn in den hessischen Wetteraukreis reisen. Von Frankfurt am Main aus gelangt man mit Regionalbahnen in die Stadt. Der Bahnhof Gronau bindet Bad Vilbel an die Niddertalbahn an. Wer lieber mit dem Flugzeug anreist, landet in Frankfurt am Main und kann von hier aus wahlweise mit dem Mietwagen oder ebenfalls mit den öffentlichen Verkehrsmitteln weiterfahren. Für den bequemen Transport in der Stadt sorgen die S-Bahn sowie verschiedene Buslinien.

Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters