Jetzt Tickets kaufen

That’s Life – Das Sinatra Musical

Mehr als 1.800 Songs, 60 Filmrollen, neun Grammys und einen Oscar – Frank Sinatra war ein Star der Superlative. Bei Frank Sinatra fallen den Menschen viele Dinge ein: Seine großen Erfolge, sein aufregendes Privatleben sowie die offenen Fragen wie die Verbindung zur Mafia. THAT’S LIFE – DAS SINATRA MUSICAL widmet sich ganz dem ersten internationalen Popstar mit der großen Stimme und den blauen Augen. Dabei kehren Sie als Zuschauer von THAT’S LIFE zurück in die spannende Ära des Swing. Erleben Sie so hautnah den Aufstieg des Mannes mit der grandiosen Stimme und dem ausgeprägten Geschäftssinn. THAT’S LIFE – DAS SINATRA MUSICAL bringt die großen Hits Sinatras auf die Bühne. Zusätzlich liefert es eine stimmungsvolle Show rund um die Ikone Frank Sinatra.

Bilder von That’s Life – Das Sinatra Musical

© COFO Entertainment GmbH & Co.KG

Story von That’s Life – Das Sinatra Musical

Der geborene Entertainer Frank Sinatra besuchte mit zarten 18 Jahren 1933 ein Konzert von Bing Crosby. In diesem Moment war es um den Sohn italo-amerikanischer Einwanderer geschehen: Francis wollte Sänger, nein eher noch ein Star werden. Sechs Jahre später hörte der Trompeter Harry James Francis im Radio und gemeinsam nahmen sie eine Platte auf. Auch privat lief es gut für den jungen Mann: Seine Jugendliebe Nancy Barbato nimmt seinen Antrag an. Für die Musik kürzt der junge Mann mit den klaren Vorstellungen seinen Namen auf den internationaleren Namen Frank.

Der geborene Solo-Künstler

1942 fällt Frank die Entscheidung, als Solokünstler aufzutreten. Die Amerikaner lieben ihren „Frankie Boy“. Als Beinamen erhält Frank Sinatra bei seinen Fans „The Voice“. Es interpretiert viele amerikanische Klassiker und macht sie zu seinen Hits. Lieder wie „Love & Marriage“, „My Way“ oder „New York, New York” sind bis heute untrennbar mit Frank Sinatra verbunden.

Trennung und gesundheitliche Probleme

1951 erfolgte die Scheidung von Nancy und negative Schlagzeilen machten sich breit. Frank Sinatra ließ sich nicht beirren und heiratete schnell darauf den Filmstar Ava Gardner. Hinzu kam eine schwere Entzündung an den Stimmbändern und eine Kündigung durch seine Agentur MCA. Für den strahlenden Star Sinatra eine schwere Zeit.

Eine Filmrolle und ein Oscar

Doch Sinatra kämpfte sich zurück zum Erfolg. 1953 schaffte er es durch reine Hartnäckigkeit, dass man ihn bei Columbia Pictures für den Film „Verdammt in alle Ewigkeit“ als GI Angelo Maggio besetzte. Und da war der strahlende Star auch direkt wieder zurück: Sinatra erhielt den Oscar für die beste Nebenrolle. Doch weitere Scheidungen und Aufs und Abs stehen „Blue Eye“ trotzdem noch bevor. Das Musical THAT’S LIFE ist dabei eine gelungene Mischung aus den spannenden Momenten aus Sinatras Leben und einer liebevollen Hommage an die einzigartige Show-Welt der Zeit.

Tickets für das Tour Musical

Jetzt Tickets bestellen

Besucher-Kritiken

Bewertung abgeben


Submit your review
* Erforderliche Felder

Aktuell liegt zu dem Musical noch keine Bewertung vor. Bewerten Sie als Erster das Musical That’s Life – Das Sinatra Musical.

Als der junge Francis Albert Sinatra im Jahr 1933 Bing Crosby auf der Bühne sieht, ist dem Sohn italo-amerikanischer Eltern eines klar: Genau dort will er stehen und singen. Vom Ehrgeiz getrieben, arbeitet er im Radio, als Entertainer und tourt. Der ruhelose Mann heiratet im Februar 1939 seine große Liebe Nancy Barbato. Kurz nach der Hochzeit wird Sinatra von dem populären Bandleader Harry James bei einem seiner Radioauftritte entdeckt. James nimmt ihn als Leadsänger mit auf Tour. Im Anschluss nehmen sie unter dem Titel „All or Nothing at All“ die erste Platte auf. Um als echter Amerikaner wahrgenommen zu werden, ändert Francis seinen Namen und wird zu Frank Sinatra. Mit dem Wechsel zum Orchester von Tommy Dorsey gelang Sinatra endgültig der nationale Durchbruch.

Start der Solo-Karriere

Mit dem Erfolg wuchs bei Sinatra der Ehrgeiz immer weiter. Er wollte nicht länger Teil eines Ensembles sein, sondern alleine der Star. Im Frühjahr 1942 begann Frank Sinatra begann seine beispiellose Solo-Karriere. Sinatra sang die Klassiker auf seine eigene Art und machte sie alle zu Sinatra-Songs. Seine Fans gaben ihm schnell Spitznamen wie „Frankie Boy“ oder schlicht „The Voice“ und liebten den Mann mit der großen Stimme und den blauen Augen.my-way-sinatra

Love & Marriage

Doch auch für Sinatra ging es nicht nur steil bergauf. Zu Beginn der 50er Jahre musste er einige private und berufliche Rückschläge verkraften. Zahllose Affären hatten die Ehe mit seiner ersten Frau zerrüttet und sorgten für schlechte Presse. 1951 ließ sich Nancy von Frank Sinatra scheiden. Sinatra heiratete rasch darauf den Filmstar Ava Gardner. Diese turbulente Ehe hielt gerade einmal zwei Jahre und kostete Frank Sinatra weitere Sympathien in der öffentlichen Wahrnehmung.

Karriereknick

Parallel zu den privaten Tumulten erkrankte Frankie Boy an den Stimmbändern. Seine Agentur MCA zog die Konsequenzen und kündigte dem kämpfenden Star. Da er nicht zuverlässig singen konnte, ging Sinatra zu Columbia Pictures, um sich als Schauspieler zu etablieren. Frank Sinatras zweite Liebe galt stets dem Film und warum sollte er hier nicht ebenso ein Star werden? Er überzeugte das Studio und erhielt die Rolle des GI Angelo Maggio in dem Film „Verdammt in alle Ewigkeit“. Das Publikum und die Kritiker waren begeistert von dem neuen Sinatra, der am Ende sogar einen Oscar für die beste Nebenrolle erhielt.

Las Vegas und The Rat Pack

Schließlich kehrte die Stimme zuverlässig zurück und Sinatra feierte weitere Erfolge als Sänger. Legendär sind seine Auftritte in Las Vegas mit The Rat Pack. Als The Rat Pack bezeichneten sich Sammy Davis Jr., Dean Martin, Joey Bishop, Peter Lawford, Shirley MacLaine und Frank Sinatra bei ihren gemeinsamen Auftritten. Ihre Shows waren eine einzigartige Mischung aus kabarettistischen Einlagen und der Darbietung von Hits. Auch das Zusammenspiel zwischen den Entertainern und dem Publikum ist bis heute unerreicht. Diese Show hat im Musical THAT’S LIFE einen besonderen Stellenwert.

My Way

1966 heiratete der 50-jährige Sinatra die gerade 20-jährige Mia Farrow. Nach nur zwei Jahren wurde sinatra-buehneauch diese Ehe geschieden. 1969 fand Sinatra mit der Version von MY WAY von Paul Anka sein persönliches Markenzeichen. 1971 setzte sich Sinatra zur Ruhe, aus der er jedoch 1973 mit dem Album „Ol‘ Blue Eyes Is Back“ zurückkehrte. 1976 heiratete er Barbara Marx und hatte hier privat eine Heimat gefunden. 1977 feierte er mit „New York, New York“ seinen letzten großen Hit. In den 90er Jahren kehrte Sinatra für Duette mit aktuellen Stars immer wieder zurück, bis er sich 95 endgültig aus dem Showbusiness zurückzog. Am 14. Mai 1998 starb Frank Sinatra an einem Herzanfall. Doch mit seiner Musik ist es bis heute unvergessen.

Das pure Leben: THAT’S LIFE

THAT’S LIFE – DAS SINATRA MUSICAL erzählt vom glamourösen Leben des Ausnahmestars. Die neueste Produktion von Oliver Forster beleuchtet die besonderen Abschnitte im Leben und in der Karriere von Frank Sinatra. Frank Sinatra wird dabei in den unterschiedlichen Abschnitten von verschiedenen Darstellern gespielt, um jeden Lebensabschnitt glaubhaft zu verkörpern. Dabei schöpft die Show aus dem Vollen: Vier leidenschaftliche Ehen, Höhen und Tiefen in der Karriere und mysteriöse Verbindungen zur Mafia und Politik. Die größten Hits von Frank Sinatra werden in der Las Vegas-Show des Musicals glaubhaft präsentiert. Swing-Fans und Musikliebhaber kommen bei THAT’S LIFE – DAS SINATRA MUSICAL voll auf ihre Kosten.

Tickets für das Tour Musical

Jetzt Tickets bestellen
Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters