Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

DADDY COOL

Daddy Cool Logo

40 Jahre Boney M. – wie könnte das besser gefeiert werden als mit einer Tour des Musicals DADDY COOL? Bereits 2006 feierte die Show im Londoner Shaftsburry Theatre ihre Weltpremiere. Die Zuschauer erwarten mehr als 20 Welthits der bekannten Formation, darunter natürlich das titelgebende Lied „Daddy Cool“, außerdem „Sunny“, „Ma Baker“, „Girl You Know It's True“ oder auch „I'm Gonna Miss You“ von Milli Vanilli. Denn nicht nur Boney M. steht im Zentrum der zweistündigen Show, vielmehr feiert die Revue die Erfolge des Produzenten Frank Farian. Der erfand Gruppen wie Milli Vanilli, La Bouche und eben Boney M. und prägte den Disco-Sound der 1970er und 1980er entscheidend. Für sein Lebenswerk wurde Frank Farian mit dem „Echo“ ausgezeichnet. Und ebenso wie 40 Jahre Boney M. feiert die aktuelle DADDY COOL Tour auch den 75. Geburtstag des Masterminds.

Bilder von DADDY COOL

© COFO/Frank Serr Showservice

Story von DADDY COOL

DADDY COOL lässt die Karriere von Frank Farian Revue passieren. Die Hits des Produzenten bilden den Rahmen für die Handlung. Der talentierte Jamaikaner Sunny zieht nach England und gründet dort die Tanzformation „Sunshine Crew“. Er verliebt sich in Rose, die der rivalisierenden Tanzgruppe „Thunder Crew“ angehört. Rose Mutter „Ma Baker“ ist außerdem die Erzfeindin von Sunnys Mutter. Wie bei Romeo und Julia muss die Liebe von Sunny und Rose Grenzen überwinden – scheitert aber nicht an den äußeren Umständen, sondern läuft auf ein Happy End hinaus.

Disco-Klassiker in zeitgemäßer Umsetzung

Das Musical DADDY COOL präsentiert die bekannten Songs in zeitgemäßer Umsetzung. Eine Crew von brillanten Darstellern, Tänzern und Sängern setzt die Handlung auf der Bühne um und erweckt dabei den Disco-Sound der 1970er und 1980er Jahre wieder zum Leben. Auf diese Weise würdigt DADDY COOL sowohl den Produzenten Frank Farian als auch Boney M. Die Erfolgsgeschichte der Formation begann vor 40 Jahren: Am 31. Mai 1976 erschien die Single „Daddy Cool“ und machte Bobby Farrell, Maizie Williams, Marcia Barrett und Liz Mitchell zu Starts. Zunächst verkaufte sich die Single zwar nur mäßig, schlug nach einem Auftritt Boney M.s im Musikladen aber in den Charts ein und belegte bald in zahlreichen europäischen Ländern Platz 1.

Zum ersten Mal auf Tour durch Deutschland

Der Erfolg von Boney M. war nun nicht mehr aufzuhalten. Zwischen 1976 bis 1988 erreichte die Formation insgesamt 38 Top-Ten-Platzierungen und verkaufte weltweit mehr als 55 Millionen Alben und 45 Millionen Singles. Zum 30. Geburtstag der Band kam das Musical DADDY COOL erstmals in London auf die Bühne, mit Frank Farian als Partner und Impulsgeber der Show. 2017 tourt DADDY COOL nun zum ersten Mal durch Deutschland.

Spielzeit abgelaufen

Das Musical DADDY COOL wird aktuell leider nicht mehr aufgeführt. Die folgenden Musicals, könnten interessant sein:

20 Besucher-Kritiken

Bewertung abgeben


Submit your review
* Erforderliche Felder

DADDY COOL SKU UPC Model
Bestenfalls Drittklassig
22.05.2017 von Mike

DADDY COOL Musical in Zirkus Krone, München. 21.05.2017
Fazit vorweg: jede gute Animationsgruppe bei Robinson Club könnte es besser hinbekommen.
Location: Zirkus Krone in München. Keine Raumakustik. Schwache Akustik-Anlage. Leise Sängerstimmen.
Sänger: wenn man das Original im Ohr hat, schneiden die Sänger eher drittklassig ab.
Tänzer: unsynchron mit Fettpolsterchen an Hüften und Bauch.
Story: ok. Man hätte viel daraus machen können
Einen Stern bekommt das Musical wegen der bemühten Crew
Aber wenn ich daran denke, dass wir 61€ pro Karte dafür bezahlt haben, dann ärgert es mich wieder.. :-(


15.05.2017 von Andy

Muttertag in Löbau - eine absolute Katastrophe !!! Um 16.00 Uhr sollte die "Show" beginnen, um 16.10 Uhr trat eine stammelnde Darstellerin auf die Bühne und meinte: "Es gibt technische Probleme...wir bemühen uns, das es bald losgeht...", nach Klatschversuchen und einigen Buh Rufen und Pfiffen, begann die Show dann ohne weitere Erklärung um 16.35 Uhr !! Die Darsteller spielten ohne jegliche Lust ihren Part runter. Ich habe noch nie so schlechte Gesangsleistungen erlebt, wie an diesem Nachmittag. Dünne Stimmchen, eine absolut banale "Story" - es konnte keine Stimmung in der recht gut gefüllten Halle aufkommen...nur bei "Sweet Dreams" (kein Boney M Song !) flackerte die Stimmung kurz auf ! Fazit: Absolute Enttäuschung am Muttertag und dieses "Musical" war mit Abstand das Schlechteste was wir je gesehen haben :(


Eine Blamage
04.05.2017 von Manuela Siede

Ich war bereits am 31.03.2017 in Leipzig (Opernhaus) mit meiner Schwester, die sich mit dieser Epoche identifiziert.
Ich habe mich fremd geschämt. So etwas Schlechtes als "Musical", neben all den brillianten Musicals zu betiteln, ist eine Frechheit. Es stimmte nichts - Sound, Klang, Besetzung der Rollen, Stimmwahl, Katasthrophe.
Ich dachte es lag an den ehrwürdigen Mauern des Opernhauses, aber wenn ich mir die anderen Bewertungen durchlese,
muss es überall so gewesen sein. Da kommt mal wieder der Verdacht auf, das schnelle Geld machen zu wollen, mit irgendeiner "Geschichte aus dem Leben", kombiniert mit brilianten Liedern der Kult-Band Boney M, die auch nicht schön gesungen wurden. Da fehlte die "schwarze" Stime.
Das war nichts für weit über 60,00 €! Setzt es ab!!!


Daddy Cool Musikal
01.05.2017 von pirjo

total enttäuschend! wir haben den Musikal in Rödermark am 26.04.2017 gesehen. Musik war zu schrill, nicht genug Bass, sängerins Stimme passte nicht. wie andere schon gescrieben haben, mit Abstand das schlechteste Musical was auch ich gesehen habe.


Sehr enttäuscht
02.04.2017 von Frank

Die Musik von Boney M ist trotz der 40 Jahre immer noch zeitlos und eigentlich auch immer noch modern.
Deswegen war ich am 1.04. 2017 in Leipzig zum Musical Daddy Cool. Mein erstes Musical und ich hatte mich eigentlich darauf gefreut. Leider war dies wirklich nicht das was ich mir vorstellte. Man hat teilweise die Songs nur angespielt, teilweise haben die Künstler gesungen, was wirklich schlimm war.
Man erzählte (spielte) zwar eine Geschichte, aber dann hatte man die Songs ausspielen müssen und hätte dazu auf der Bühne getanzt. Es gab 4 dunkle Frauen die es wirklich gut hinbekommen haben, aber die hatten nur einen Auftritt.
Die Stimmung war auch nicht so. Man versuchte zum Schluss die Stimmung anzuheizen, was eigentlich von alleine hatte kommen müssen. Für 78 Euro so eine schlechte Vorführung ist einfach zuviel.


Daddy Cool
31.03.2017 von Holletschek

Mit Abstand das schlechteste Musical was ich gesehen habe. Gesang, Darstellung, Performance und das gesamte Ambiente nur Grotten schlecht. Sorry meine lieben Freunde, das hat keine Zukunft. Das diese Darsteller diesen Mut aufbringen so eine künstlerische Scheiße zu bringen, Hut ab! Wir waren am 31.3.2017 in Leipzig.


Mega enttäuscht
28.03.2017 von Tutti2105

Wir waren am 25.3.17 in Dortmund, Das war das Schlechteste, was ich an Musicals je gesehen haben. Wir sind in der Mitte des 2. Teil gegangen. Viele sind nach der Pause gar nicht mehr wieder gekommen. Die Musikanlage in Halle 3 war das absolute Desaster. Die Frauen haben geschrien und die Männer gedröhnt. 58 Euro dafür sind eine Frechheit.


Nie wieder
27.03.2017 von r. diezel

Guten Abend,

am Samstag den 25.3.17 waren wir zu zweit in dem Musical Boney M. Es sollte ein Geburtstagsgeschenk für meine Mutter sein.
Um ehrlich zu sein wirkte das ganze Spektakel wie eine improvisierte Studentenaufführung. Die "Tänzer sind über einander gestolpert, die Sänger haben hauptsächlich geschrien als gesungen, vom Takt her war alles durcheinander und chaotisch, die Stimmen passten nicht ansatzweise zu einander, die Texte konnte man nicht verstehen, die Tontechnik war zu sehr mit Hariboweingummi essen beschäftigt( das ist kein Witz), die Kostüme waren so lieblos und billig zusammen getragen und passten teilweise nicht, und die angekündigten "Tanzbattlekostüme" bestanden daraus, dass man eine Federboa zerschnitten hat und Teile davon an Knie und Ellenbogen klebte. Die Originalsongs wurden nicht richtig gesungen, die Story war von Mama Mia, die Scheinwerfer standen einem ständig ins Gesicht, so dass man auch noch geblendet wurde. Zwischendurch wurden die Mikros so hoch laut eingestellt, dass man sich die Ohren zuhalten musste und das geht ewig so weiter... Die Ticketpreise waren unverschämt für das was dort geboten/ertragen wurde.


Katastrophe !!!
27.03.2017 von Ulrike Gendera

Es war mein erster Musicalbesuch. Habe mich total auf Songs von Boney M. gefreut.Bin ohne Erwartungen hin und wollte einen schönen Abend genießen. 25.3.17 in Dortmund. Das wurde einem enorm vermiest. Der Ton der Sänger war so was von schauderhaft dass ich zeitweise meine Ohren zu halten musste. Ob die Headsets schlecht waren, keine Ahnung. Statt satter Töne und Bässe beim Gesang und der Musik , was man eigentlich von diesen Liedern ertwartet , gab es nur schmerzende Ohren. Auch die Texte waren teilweise schlecht zu verstehen. Da half auch nicht die enorme Lautstärke. Ich hätte gerne mehr und vor allem nicht abrupt abgebrochene Songs von Boney M. gehört. Für das Geld hätte ich mir einen schöneren Abend gewünscht. wenn es ginge würde ich sogar null Sterne geben. Ich kann nur von einem Besuch abraten.


der größte Müll
26.03.2017 von Dirk Mormann

Wir waren gestern Abend in Dortmund zu dieser "tollen"Aufführung.. War ein Weihnachtsgeschenk meiner Frau..Wir hatten uns mit Freunden auf gute Musik und Tanz gefreut...Was hier kam ist wohl die größte Abzocke und Frechheit an Darbietung die ich je gesehen habe.. Grottenschlechte Akustik und Darsteller die das Casting wohl geschmiert haben.. In der Pause hat der Großteil des Publikums den Saal fluchtartig verlassen. Leute!!! Ich kann nur jedem abraten hier Karten zu kaufen..Die €49,- pro Karte könnt ihr dann auch genauso gut zum Ofen anzünden verbrennen.. Hinweis an den Veranstalter: SOFORT BEENDEN!!


Boney M
26.03.2017 von Ulrike Skupin

Dass war echt eine Zumutung, wir haben uns teilweise die Ohren zugehalten. Der schreckliche Gesang war nicht auszuhalten. Eigentlich müsste man eine Rückerstattung des viel zu überteuerten Preises fordern. Wir sind in der Pause gegangen und wir waren nicht die einzigen. Schade um den schönen Samstagabend. Wie kann man diese Songs so vergewaltigen.


Tief enttäuscht
26.03.2017 von Mona

Ich gebe dem event höchsten 1 Stern . Bin vorzeitig da rein man hätte mir Geld zahlen müssen um dazubleiben .
Total schlecht ,es wurde nich gesungen sonder geschrien .schlechte Darstellen die weder Tanzen noch singen können.
Schlechte Kostüme ,es sah alles so billig aus eben wie eine Scchmierenkomödie
Schade ums Geld (145€ mit parken )Das möchte ich gerne wieder haben .Und meine gestohlene Zeit
Mona


Daddy Cool - Eine Katastrophe
25.03.2017 von Klaus D

Mir fehlen immer noch die Worte. Wir waren gestern in Recklinghausen in diesem s.g. Muscial. . So was laienhaftes haben wir tatsächlich noch nie erlebt. Sound, Gesang , Story...einfach alles katastrophal.....maximal Schulaufführungsniveau... Viele Besucher wollten schon in der Pause gehen....das sagt eigentlich alles.
Herr Farian setzten Sie dieses Musical sofot ab......es bedeutet einfach nur Abzocke ..
Bewertung minus 1 Stern


schlimmer gehts nicht !!!! Was war das???
19.03.2017 von Maik

10.02.2017 Admiralspalast Berlin.

ich habe mich gefragt " was ist das" Warum hat man dieses Musical nicht schon längst abgesetzt? Ich finde es eine absolute Frechheit, weiterhin mit so einer billigen, schlechten Aufführung die Besucher abzuzocken.
Dieses Musical hat ein Niveau einer schlechten Schulaufführung! Von Gesang (wenn man das überhaupt bezeichnen kann) , bis zum Bühnenbild... schlimmer geht's nicht!!! Dann dazu der Preis.
Ich kann Jedem nur davon abraten, dieses Musical ( wenn man es überhaupt als Musical bezeichnen kann ) zu besuchen!!!!


13.03.2017 von Wyrwich

Wir haben am 18.02.2017 in der Sparkassen Arena in Kiel das Musical Daddy Cool besucht.Die Enttäuschung war riesig.....kein Vergleich zu 2007 in Berlin (dort war es großartig).Ich dachte,ich bin im falschen Film......schlechtes Bühnenbild, flache Story, gesanglich ging es gar nicht.
Noch nicht mal Schulaufführungsniveau.Eine Frankfurter Tageszeitung hat am 04.03.2017 eine entsprechende Kritik veröffentlicht, die es ziemlich genau auf den Punkt bringt.....Überschrift: Daddy Cool geht auf Tour und gehörig in die Hose.... es lohnt sich, diesen Artikel mal aufzurufen......minus einem Stern


Daddy cool
10.03.2017 von Anastasia Kofler

Sowas schlechtes hatte ich noch nie gesehen. Es erinnert mich an ein schulprojekt. Die Bühnen "dekoration " ist mehr als billig. Bzw gab es keine . Die Darsteller haben teilweise die Töne nicht getroffen und schlecht gesungen. Ich war erst gestern drin und bereue es jetzt schon soviel Geld gezahlt zu haben. Es ist eine Frechheit soviel Geld zu verlangen.


08.03.2017 von Susanne Burkhardt

Katastrophal. Das Schlechteste, was ich an Musical je erlebt habe. Selbst unser Provinztheater in Pforzheim bringt Besseres zu Wege. Kann mich den Vorkritikern nur anschließen... stümperhaft ist noch geschmeichelt. Kreischend laut, schlechte Darsteller, katastrophaler Gesang / Tanz , Akustik... grausam, die schönen Songs total verhunzt. In der Pause gingen wir. Man konnte sich das keine Sekunde länger antun. Dafür vergebe ich nicht einmal EINEN Stern. Weil es halt sein muss, in Gottes Namen einen geschenkt.


08.03.2017 von Sylvana

Ich kann mich der schlechten Kritik meiner Vorschreiber nicht wirklich anschließen. Bei der von uns besuchten Vorstellung kam durchaus Stimmung im Saal auf. Die Handlung ist wirklich nicht viel mehr als bloßer Hintergrund für die Musik. Die wurde aber gut und kompetent von allen Beteiligten rübergebracht. Bühnenbilder habe ich auch schon bessere gesehen, allerdings arbeiten viele Tourproduktionen mit reduziertem Bühnenbild. Wir haben uns gefreut, viele Hits von Frank Farian wieder einmal zu hören, zu denen wir vor Jahren selbst schon getanzt haben.


Daddy Cool - der reinste Horror
07.03.2017 von Oliver

Eigentlich ist schon der eine Stern zu viel. Eine äußerst seichte Handlung von einer Gruppe präsentiert, die abgesehen von den beiden Hauptdarstellern mehr als amateurhaft ist. Teilweise grausamer Gesang ( bei I can't stand the rain ist man selbst aufgrund der vielen falschen Töne den Tränen nahe). Aufgrund der miesen Interpretation, dem schlechten Gesang, der laienhaften Darstellungen und des äußerst dürftigen Bühnenbildes ist das ganze keine 10 Euro wert


Musical DaddyCool Bewertung
27.02.2017 von Katrin Voit

Dies war das schlechteste was ich je auf einer Bühne als Show gesehen habe. Bühnenbild niveaulos und kaum Requisiten.
Die Tänzer waren mit ihren Bewegungen undefinierbar und ganz schlecht angezogen. Die Akustik war auch nichts wert.
Langweilig und es kam keine Stimmung auf. Es ist nicht zu empfehlen. Die reinste Abzocke. So was ist nicht mehr als 15 Euro wert.
Ich war sehr enttäuscht und meine Begleiterinnen ebenso. Schade um die Zeit und das Geld.
Die sollen sich schämen , so was den Lruten anzubieten für das Geld. Der Frank Farian muss doch verrückt sein , so was mit seiner Musik machen zu lassen.
Eine Schande die Tolle Musik in so ein schlechtes ylicht zu rücken


1.2 4.0 20 20 DADDY COOL Musical in Zirkus Krone, München. 21.05.2017Fazit vorweg: jede gute Animationsgruppe bei Robinson Club könnte es besser hinbekommen.Location: Zirkus Krone in Münc DADDY COOL
Newsletterhinweis schließen
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen
Sicherheit des Newsletters