Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Zugang zur Vampirgruft mit Hindernissen

Bei den Vampiren gibt es Probleme: Das Bett hängt fest, bis es weitergeht, gibt es Sekt für das Publikum. Die Ballsaal-Szene muss ohne Treppe gemeistert werden, doch die Cast zeigt gute Improvisation nach dem technischem Fehler. Die Berliner Besetzung erweist sich als gut eingespielt, Milan van Waardenburg ist ein entzückender verliebter Grafensohn, Merel Zeemann stimmstark und bei Paolo Bianca gibt es Lachgarantie.

Teile diesen Beitrag

Tanz der Vampire Logo
Tanz der Vampire Logo © VBW/Stage Entertainment

Am Dienstag den 07. Juni 2016 haben wir uns wieder einmal in die Gruft begeben, um zu hören und zu sehen, wie sich denn nun die Cast in den letzten 6 Wochen in Ihre neue Spielstätte eingefunden hat.

Die Cast hatte Improvisationstalent zu beweisen, da der Zugang zur Gruft plötzlich ein Hinderniss darstellte.

Bei den Vampiren im Bett “klemmte” es

Nachdem Alfred (Tom van der Ven) überzeugend sein “Für Sarah” präsentiert hatte und nun gestärkt und mutig mit Prof. Ambronsius zur Gruftsuche aufbrechen wollte, gab es bei den Umbauten ein kräftiges Gerassel und Gequitsche. Dann “untote” Stille, gefolgt vom Vorhang. Es wurde ein technisches Problem verkündet und um Geduld gebeten.

Das technische Problem entpuppte sich als “größeres” Problem und das Publikum wurde auf ein Glas Sekt an die Theaterbar geladen. Eine nette Geste des Hauses, wie ich finde.

Nach etwa 20 Minuten saßen wieder alle im Saal und man informierte, dass es gute und schlechte Nachrichten gäbe. Die Schlechte: Das Problem konnte nicht vollständig behoben werden. Die Gute: Es wurde weitergespielt. Allerdings mit “schnellem” Vorlauf. Die Gruftszene konnte nicht gespielt werden. Wir stiegen also wieder ins Reich der Vampire ein, genau in dem Moment, wo Alfred und der Professor sich aus der Gruft entfernen, mit den Worten “…also das war aber eine Blamage!” Nein, keine Blamage, sondern live und sowas kann passieren.

Zugang zur Vampirgruft mit Hindernissen

Das Problem lag allem Anschein nach an den herunterfahrbaren Brücken und Ballsaalsäulen und somit blieb uns Graf von Krolock bei “Sie irren Professor” verborgen und Szene im Ballsaal fand ohne Treppe und Säulen statt.

Die gesamte Cast ging mit den unvorhergesehenen Umständen professionell und sehr souverän um.

Man empfand es weder als störend noch schlimm. Live halt! Für die Fans sind solche Shows mit kleinen Hindernissen ja immer eine willkommende Abwechslung. Vampirneulinge haben sicher kaum etwas bemerkt und vermisst haben sie sicher auch nichts.

Ein Cast-Entwicklung, die sich sehen lassen kann

Vorab sei gesagt, jeder einzelne hat sich schon gut in seine Rolle eingefunden und es wird nicht nur gespielt, sondern die Rollen auch gelebt.

Besonders aufgefallen ist Milan van Waardenburg, der sich als Grafensohn Herbert für mein Empfinden enorm gesteigert hat. Mit viel Mimik und darstellerischem Können gab er einen überzeugenden verliebten Vampir, der unseren Alfred (Tom van der Ven) ganz schön in Atem hielt. Stimmlich überzeugt Milan van Waardenburg mit Können und einer ausgeprägten Präsenz. Hier kann man sagen Herbert ist angekommen, wobei sicher im Laufe der Zeit noch weitere Feinheiten dazukommen werden. Wir sind gespannt.

Merel Zeemann verkörperte gestern wieder eine kraftvolle und überzeugende Magd, die stimmlich und darstellerisch überaus gut gefallen hat. Aufgrund der “technischen” Probleme konnten wir sie gestern allerdings nicht als Vampir-Vamp in der Gruft erleben.

Nicolas Tenerani ist der geborene Chagal. Als besorgter Vater in “Eine schöne Tochter” konnte er ebenso überzeugen wie als lüsterner Wirt, der seiner Magd nachstellt und diese dann mit gierigen Blicken und kraftvollem Vampirbiss zu sich ins Reich der Untoten befördert. Nicolas Tenerani hat der Rolle schon sehr viel Eigenleben gegeben und diese super für sich und das Stück charakterisiert.

Chagals Ehefrau Rebecca, Yvonne Köstler, ist eine hinreißende burschikose Wirtsfrau geworden, die Ihren Mann Chagal sehr gut kennt und seine nächtlichen Eskapaden handfest kommentiert. Sie verkörpert aber auch eine ernsthaft trauernde Frau und besorgte Mutter. Man möchte fast mit ihr mitweinen, wenn sie Abschied nimmt von Ihrem “alten Yoine”.

Tanz der Vampire Pfählung

© Stage Entertainment

Victor Petersen ist nun auch der Professor geworden, den man trotz des gewollt schnellen Texttempos gut verstehen kann. Eigenbrödlerisch, starrsinnig und witzig kommt uns Professor Ambronsius auf seiner Reise durch Transilvanien nun daher – super.

Tanz der Vampire Prof. Abronsius

© Stage Entertainment

Zu guter letzt Marina Maniglio, als die süsse, naive Wirtstochter Sarah. Wir haben Marina gestern zum ersten Mal in dieser Rolle gesehen und man kann sagen sie hat ihre Sache gut gemacht. Sie darf der Sarah aber bitte noch etwas mehr Kokketerie und frechen Übermut verleihen. Stimmlich ist Marina präsent, aber auch hier sollte sie darstellerische Emotionen und gesangliche Nuancen noch mehr zueinander bringen.

Der Schlossherr (Mark Seibert) war an diesem Abend nicht so kraftvoll und geheimnissvoll bedrohlich wie man ihn kennt, aber es ist ja nicht jeder Tag gleich. Auch “untote” Vampirgrafen haben gute und weniger gute Tage.

Paolo Bianca ist nach wie vor der “Diener des Herrn Grafen”, der von Anfang an der Rolle eine eigene Identität gegeben hat. Seine kleinen Einlagen und seine Lachjuchzer im Schloss (Ende 1. Akt) bringen immer wieder das Publikum zum lachen. Paolo hat mir in einem Gespräch verraten und auch demonstriert, das dieses Lachen keine künstlerische Eigenheit, sondern sein ganz eigenes spezielles persönliches Lachen ist. Also wer Paolo treffen sollte, versucht ihn zum Lachen zu bringen und Ihr werdet den Beweis erhalten.

FAZIT: Die “neuen” Vampire haben sich super gut platziert in Ihren Rollen und die Show ist ein Genuss für jeden Fan und auch bestens zur “Neuinfizierung” geeignet. Noch liegen 97 Spieltage in Berlin vor den Besuchern und den Darstellern. Genug Zeit sich ein Bild zu machen.

Seid bereit und begebt Euch in die Gruft – ist bei den derzeit heißen Temperaturen in Berlin auch äußerst angenehm, in Schloss und Gruft zu wandeln.

Tickets für TANZ DER VAMPIRE Berlin
Tickets für TANZ DER VAMPIRE Berlin

 

Kategorie: Tanz der Vampire

Tags:

Autor: I. Marquardt (09.06.2016)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen