Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

So wurde TARZAN zum Held des Dschungels

Das Musical TARZAN begeistert seit 2006 die Zuschauer, seit 2008 ist es in Deutschland zu sehen, derzeit in Stuttgart. Aber wie wurde TARZAN überhaupt zum Herrn der Affen? Kennen Sie die Geschichte von Edgar Rice Burroughs, die das Musical, den Disney-Film und zahlreiche andere Adaptionen inspirierte?

Teile diesen Beitrag

Tarzan und die Affen
Tarzan Affen © Stage Entertainment

Die Romanvorlage von Edgar Rice Burroughs

Die Figur des TARZAN erdachte der US-amerikanische Schriftsteller Edgar Rice Burroughs zu Beginn des 20. Jahrhunderts. 1912 hatte der Herr der Affen seinen ersten Auftritt in der Geschichte „Tarzan bei den Affen“, im Original „Tarzan of the Apes“, die im All-Story Magazine erschien. Burroughs überarbeitete seine Idee und brachte 1914 schließlich den ersten Tarzan-Roman heraus. 23 Fortsetzungen sollten folgen.

Abenteuer mit 23 Fortsetzungen

Burroughs, geboren 1875, gestorben 1950, kam erst spät zum Schreiben. Er schrieb sich zunächst bei der US-Kavallerie ein, konnte aufgrund eines Herzfehlers aber nicht als Offizier dienen. Zusammen mit seinem Bruder bewirtschaftete er eine Ranch in Idaho, arbeitete anschließend in der Fabrik seines Vaters, bevor er zusammen mit Frau und Familie nach Chicago umzog. Nach mehreren erfolglosen Versuchen der Selbständigkeit entschloss sich Burroughs, Geschichten für das All-Story Magazine zu schreiben, in dem er zuvor Anzeigen für von ihm vertriebene Bleistiftanspitzer geschaltet hatte. Die dritte Geschichte und die erste, die er unter seinem eigenen Namen veröffentlichte, war „Tarzan of the Apes“. Burroughs entwickelt darin die Geschichte des „noblen Wilden“ und bedient sich des Motivs des von Tieren aufgezogenen Kindes, das auch Ridyard Kipling für sein „Dschungelbuch“ nutzt.

Die insgesamt 24 Fortsetzungsgeschichten berichten nicht nur davon, wie Tarzans – eigentlich John Clayton III., Lord Greystoke – Eltern von Meuterern an der afrikanischen Küste ausgesetzt werden und wie Tarzan von Affen aufgezogen wird. Sie berichten auch von seiner Begegnung mit Jane, der Tochter eines Forschers, und von seiner Rückkehr nach England. In der vierten Geschichte bekommen Tarzan und Jane ihren Sohn Jack, der seinerseits nach Afrika zieht und dort mit den Affen lebt. Am Ende kehren auch Tarzan und Jane nach Afrika zurück.

Die Romane inspirierten zahlreiche Filme

Burroughs Geschichten inspirierten schon früh zahlreiche Filmemacher. In der Filmdatenbank IMDB sind mehr als 100 Titel zu finden, die TARZAN zu ihrem Helden machen. Der erste TARZAN-Film erschien 1918 mit Elmo Lincoln in der Hauptrolle. In Deutschland wurde dieser Film nur in Fragmenten gezeigt. Zu den bekanntesten TARZAN-Darstellern gehören Johnny Weißmüller, der den Helden des Dschungels insgesamt zwölf Mal spielte, Lex Barker, der fünf Mal als TARZAN zu sehen war, und Gordon Scott, der sechs Mal in die Rolle schlüpfte.

Der aktuellste TARZAN-Film, ein animierter Film von Reinhard Klooss in 3D, erschien 2013 und ist eine deutsche Produktion. Für 2016 ist ein neuer TARZAN-Film aus Hollywood angekündigt, Regie führt David Yates, in den Hauptrollen sollen unter anderem Alexander Skarsgård, Samuel L. Jackson und Christoph Walz zu sehen sein.

Kategorie: Tarzan

Tags:

Autor: S. Gerdesmeier (14.05.2014)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen