Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Wiener Musical-Studenten präsentieren EATING RAOUL

Die Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, ehemals das Konservatorium Wien, präsentiert im Januar das Musical EATING RAOUL von Jed Feuer und Boyd Graham. Der neue Leiter des Studiengangs Musikalisches Unterhaltungstheater, Werner Sobotka, inszeniert das im deutschen Sprachraum fast unbekannte Stück.

Teile diesen Beitrag

Eating Raoul Flyer
Eating Raoul Flyer © Musik und Kunst Privatschule der Stadt Wien

Musical vom Studiengang Musikalisches Unterhaltungstheater

Rund 30 kreative Studiengänge gibt es am ehemaligen Konservatorium Wien, der heutigen Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Dazu gehört auch die Musical-Ausbildung im Studiengang Musikalisches Unterhaltungstheater. Die 2. und 3. Jahrgänge des Studiengangs präsentieren gleich zu Jahresanfang ein wahres Schmankerl: Vom 23. bis zum 29. Januar führen sie das im deutschen Sprachraum noch fast unbekannte Musical EATING RAOUL auf. Die Vorstellungen beginnen täglich außer am 24. Januar um 19:30 Uhr im MUK.theater.

Die Zuschauer erwartet skurriler Humor

Darum geht's im Musical von Jed Feuer (Musik) und Boyd Graham (Text) mit einem Buch von Paul Bartel: Mary und Paul sind ein eher spießiges Durchschnittspärchen, das ausgerechnet im sündigen Los Angeles lebt. Sie träumen davon, ein kleines Landgasthaus zu eröffnen und die Stadt weit hinter sich zu lassen. Doch dann stellt sich ihnen das Schicksal in den Weg: Job weg, Kredit weg, Brieftasche geklaut. Aufwärts geht es erst wieder, als das Paar sich mithilfe einer Bratpfanne eines aufdringlichen Lustmolchs entledigt. Daraus erwächst eine lukrative, wenn auch makabre Geschäftsidee und schon bald pflastern Leichen den Weg von Paul und Mary. Da kommt ihnen der feurige Latino Raoul auf die Schliche und möchte sein Stück vom Kuchen abhaben – und macht darüber hinaus Mary schöne Augen. Paul will den Widersacher loswerden…

EATING RAOUL ist ein skurilles, augenzwinkerndes Musical, mit Musik von Walzer über Swing bis Pop und lateinamerikanischen Rhythmen. Die deutsche Übersetzung stammt von Werner Sobotka, der auch Regie führt. Tickets für die Vorstellungen gibt es über die Musik und Kunst Privatschule der Stadt Wien.

Kategorie: Allgemein

Tags:

Autor: S. Gerdesmeier (03.01.2016)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen