Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Warum gibt es eine Preview vor der Musical-Premiere?

Bevor eine offizielle Musical-Premiere stattfindet, führen viele Veranstalter und Theater häufig eine Preview durch. Welchen Zweck verfolgen sie mit dieser Vorstellung vor den eigentlichen Vorstellungen? Und lohnt es sich, bereits Tickets für die Preview zu kaufen?

Teile diesen Beitrag

Ein Theatervorhang
Theatervorhang © sxc.hu djnorway

Tryouts: Der Test vor Publikum

Die Produktion eines neuen Musicals ist eine langwierige Aufgabe. Bevor das neue Stück dann offiziell auf die Bühne kommt, wollen viele Produzenten herausfinden, wie das Publikum das Musical überhaupt aufnimmt. Bis zu den 1960er Jahren war es daher üblich, dass Broadway-Produktionen zunächst an anderen Spielorten vor Zuschauern aufzuführen, zum Beispiel in Boston oder San Francisco. Je nach dem, wie die Zuschauerreaktion ausfiel, wurden nach diesen sogenannten Tryouts noch Veränderungen am Musical vorgenommen, Songs umgeschrieben und Szenen umgestellt. Die Tradition der Tryouts ist aber schon wesentlich älter als der Broadway: Bereits im 19. Jahrhundert wurden Operetten-Produktionen vor der eigentlichen Premiere testweise vorgeführt.

Die Preview: Vorstellungen vor der Premiere

Die Tryouts sollten den kommerziellen Erfolg des Musicals sicherstellen. Dieser Erfolg hing – und hängt – nämlich wesentlich von der Premierenaufführung und den darauffolgend veröffentlichten Kritiken ab. Nach der Tryout-Phase und zog das Musical in das vorgesehene Theater ein und die Darsteller konnten sich während ein oder zwei Previews an das umgeschriebene Material gewöhnen. Erst dann fand die offizielle Premiere statt.

Seit den 1970ern ist eine Tryout-Tour für viele Musical-Produktionen zu teuer. Stattdessen greifen Produzenten und Ensemble heute auf die Preview zurück, um die Reaktionen des Publikums auf ein Musical zu testen. Für Broadway-Produktionen finden häufig mehrere Previews statt, oft in New York, aber auch an anderen Spielorten. Während der Preview-Phase kann es dabei weiterhin zu Änderungen am Musical kommen. Auch technische Probleme können während der Previews noch ausgemerzt werden.

Diese Previews haben den Vorteil, das Musical vor der eigentlichen Premiere weiter verbessern und an den Geschmack des Publikums anpassen zu können. Mit den öffentlichen Previews öffnen sich die Musicals aber auch für öffentliche Kritik: Kommen schon die Previews der Show schlecht an und dies spricht sich herum, haben es die Musicals deutlich schwerer, ein Erfolg zu werden.

Lohnen sich Karten für eine Musical-Preview?

In Deutschland beschränken sich die meisten neuen Musical-Produktionen auf eine oder zwei Previews. Tickets für die Vorstellungen vor der offiziellen Premiere sind manchmal etwas preiswerter als Karten für die regulären Aufführungen. Doch lohnt es sich überhaupt, Tickets für Musical-Previews zu kaufen? In der Regel schon. Previews finden in Deutschland so spät im Produktionsprozess statt, dass Darsteller und Technik in der Regel gut eingespielt sind. Technische Pannen gibt es äußerst selten, das Ensemble kennt in der Regel seine Einsätze. Für die Preview steht in der Regel auch die Erstbesetzung auf der Bühne. Zumeist wird es zwischen Preview und Premiere auch keine größeren Änderungen mehr geben. Wer die Chance hat, Preview-Tickets günstig zu erhalten, kann sich die Premiere vor der Premiere daher durchaus ansehen.

Tickets buchen
Tickets buchen

Kategorie: Ratgeber

Autor: S. Gerdesmeier (10.04.2016)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen