Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

“Thrill me” – Kriminalmusical begeistert die Zuschauer

Zwei junge Darsteller setzten das minimalistisch gehaltene Musical "Thrill me" perfekt in Szene. Das im Foyer des Theaters aufgeführte Musical, das lediglich vom Klavier begleitet wird, begeistert das Publikum. Durch die großartige, schauspielerische Leistung und den klangvollen Stimmen der beiden Muscialdarsteller wurde der Abend ein voller Erfolg.

Teile diesen Beitrag

Richard droht Nathan
Richard droht Nathan © Uwe Lewandowski

Zwei Darsteller begeistern das Publikum

In Osnabrück bietet sich den Zuschauern ein Erlebnis der besonderen Art: Ein Musical mit nur zwei Darstellern und lediglich Klavierbegleitung, doch von der großen Qualität dieses Musicals zeugte der begeisterte Applaus mit Standing Ovations.

Liebe und Mord

Das Musical „Thrill me“ basiert auf einem wahren Kriminalfall der Zwanziger Jahre.
Zwei Studenten – Nathan und Richard – sind unzertrennlich – wenn auch aus völlig verschiedenen Gründen. Nathan ist unsterblich in Richard verliebt und würde alles tun, um nur ein wenig Zuwendung von diesem zu erfahren. Richard unterdessen ist eher genervt von Nathan, aber wegen dessen Gefühlen ist er für Richard der perfekte Komplize wenn es um Brandstiftung, Entführung und am Ende gar Mord geht.

Theater im Theaterfoyer

Die Aufführung findet im Theaterfoyer des Theaters statt, in dem gerade einmal 50 Zuschauer Platz finden, während das Bühnenbild nur aus der Bar im Foyer besteht, mit einigen weißen Flächen, die mit Bildern, die zur Szenen passen, gefüllt werden.
Die beiden Darsteller Fin Holzwart (Nathan) und Fabian Böhle (Richard) haben noch nicht einmal ihre Musicalausbildung am Institut für Musik (IfM) der Hochschule Osnabrück beendet und doch spielen sie diese Rollen schon mit professioneller Brillianz.
Fabian Böhle spielt den Richard nahezu durchgängig aggressiv und teilweise verrückt, was sehr passend ist, während Fin Holzwart Nathan als eher schwächlichen und verliebten jungen Mann darstellt, was genauso hervorragend dargestellt ist.

Eine anderthalbe Stunde ziehen diese zwei jungen Darsteller, begleitet von Wladimir Krasmann am Klavier und unter der Regie von Jan Friedrich Eggers, die Zuschauer mit ihrem Schauspiel und ihren klangvollen Stimmen in ihren Bann.

Noch drei Vorstellungen wird es geben und wer die Möglichkeit hat, sollte sich diese Aufführung nicht entgehen lassen.

Kategorie: Allgemein

Autor: A. Polifka (20.06.2014)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen