Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

THOMAS BORCHERT – THE FRANK WILDHORN SONGBOOK

Am 21. März 2016 gab Musicalgröße Thomas Borchert im Wiener Theater Akzent ein Konzert zu Ehren des US-Komponisten Frank Wildhorn. Gemeinsam mit seinen Gästen Lisa Antoni, Dennis Henschel und Franziska Schuster bot Borchert dem Wiener Publikum einen Reise quer durch die Wildhorn-Musicalsongs der vergangen Jahre.

Teile diesen Beitrag

Thomas Borchert
Thomas Borchert © Karim Khawatmi

Musical-Konzerte mit Schwerpunkt

Erst Anfang Februar war im Theater Akzent eine Abend ganz im Zeichen eines Musical-Schaffenden zu sehen. MICHAEL KUNZE – A MUSICAL TRIBUTE war eine Hommage an den Erfolgslibrettisten von ELISABETH oder MOZART!. Am gestrigen Abend standen nun die Songs des amerikanischen Komponisten Frank Wildhorn im Vordergrund. Der Künstler zählt zu den erfolgreichsten Musical-Komponisten der letzten Jahrzehnte und neben George Gershwin ist er der einzige Künstler von dem gleichzeitig drei Musicals am Broadway liefen. Mit THE FRANK WILDHORN SONGBOOK war wieder eine Produktion aus der Reihe „Musicalstars in Concert“ im Theater Akzent zu Gast. Thomas Borchert präsentierte die gefühlvollen Songs mit gewohnt starker Stimme und ließ beim Konzert seine größten Bühnenerfolge Revue passieren.

Ein Starkes Team

Kein anderer als der Komponist Frank Wildhorn ist so eng mit der Karriere von Thomas Borchert verknüpft. Das Musical und die Titelrolle in DER GRAF VON MONT CHRISTO hat Frank Wildhorn Thomas Borchert auf den Leib geschneidert. Eine solche Ehre wird nur den wenigsten Musicaldarstellern zu Teil. Schon zuvor hat Borchert Hauptrollen in Wildhorn-Musicals übernommen: Sowohl in JEKYLL & HYDE  als auch bei DRACULA stand er auf der Bühne.

Eine Reise durch die Wildhorn-Musicals

Das Konzert gab einen Rundumblick in die bekanntesten Werke von Wildhorn. Als Chefreiseführer stand Thomas Borchert auf der Bühne der Songs aus seinen Paraderollen performte. Ob nun als Merlin in ARTUS – EXCALIBUR oder als Dracula im gleichnamigen Musical ist Borchert gewohnt stimmstark und verleiht dem jeweiligen Song mit seiner Powerstimme und seinem Körpereinsatz den notwendigen Ausdruck. Unterstützt wurde er durch die charmanten Reiseleitungen Lisa Antoni, Franziska Schuster und Dennis Henschel. Am Klavier saß Marina Komissartchik. Auch bei diesen Zwei kann man schon von einem eingespielten Team sprechen. Die Pianistin begleitete den gebürtigen Essener schon bei zahlreichen Konzerten am Flügel. Bei THE FRANK WEILDHORN SONGBOOK setzt Matthias Plewka am Schlagwerk zusätzlich zahlreiche interessante musikalische Akzente.

Anmoderiert wurden die einzelnen Musicalblöcke von Nina Schneider (deutsche Übersetzung der Songtexte von ARTUS – EXCALIBUR). Sie stellte das jeweilige Musical kurz vor und sorgte mit ihren gut formulierten Texten für die richtige Atmosphäre für das folgende Wildhorn-Musical. Neben Fakten zum entsprechende Musical sprach sie das Publikum vor allem auch emotional an.

Stimmgewaltige Gäste

Lisa Antoni, die bei ARTUS – EXCALIBUR und RUDOLF – AFFAIRE MAYERLING auf der Bühne stand, brachte neben Borchert die meiste Wildhorn-Erfahrung mit und überzeugte bei ihren Solonummern als Guinevere (ARTUS – EXCALIBUR), Lucy (DRACULA) oder im Duett mit Thomas Bochert beispielsweise bei „So viel mehr“ als Mary Baroness Vetsera. Dennis Henschel performte unter anderem „Die Fäden in der Hand“ aus  RUDOLF – AFFAIRE MAYERLING und gemeinsam mit Borchert das Männerduett „Ah, Frauen“ aus DER GRAF VON MONTE CHRISTO. Bis vor Kurzem stand Franziska Schuster noch als Constanze bei MOZART! im Raimund Theater auf der Bühne. Beim Wildhorn-Konzert sorgte sie bei ihren Duetten und Solotiteln für Gänsehautstimmung. Bei so vielen musikalischen Highlights blieb wenig Platz für persönliches, einzig bei einem Texthänger der beiden Damen und einem herutergefallenen Notenblatt wurde kurz spontan vom Programm abgewichen. Allerdings waren diese ungeplanten Momente beim Publikum gern gesehen und wurden mit Beifall gewürdigt. Auch einige unbekanntere Songs aus BONNIE & CLYDE und THE SCARLET PIMPERNEL wurden nach der Pause gesungen. Einzelne Titel wie zum Beispiel „Measure of a man“ aus RUDOLF – AFFAIRE MAYERLING sang Borchert auf Englisch. So auch die Zugaben „For the glory“ aus THE CIVIL WAR, welche alle gemeinsam sangen und Wildhorns wohl bekanntester Pop-Hit „Where do broken hearts go“, welchen Borchert zum Abschluss selbst am Klavier spielte. Ein gelungener Konzertabend mit tollem Gesang, beindruckender Moderation, aber wenig privaten Einblicken ging verdient mit viel Applaus und Standing-Ovations zu Ende.

Kategorie: Galas & Konzerte,Kritiken

Tags:

Autor: M. Sommerfeld (22.03.2016)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen