Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Schwester Robert Anne’s Cabaret Class: Show-Unterricht von einer Nonne

Wie stellt man eigentlich eine gelungene Bühnenshow auf die Beine? Wie macht man fulminante Unterhaltung, die mit Musik und Humor das Publikum begeistert? Wenn jemand Antworten auf diese Fragen weiß, dann Schwester Robert Anne. Mit NON(N)SENS haben die Nonne aus Brooklyn und ihre Mit-Schwestern immerhin internationale Erfolge gefeiert. SCHWESTER ROBERT ANNE'S CABARET CLASS gastiert nun zum ersten Mal in Berlin. Musical1 war bei der Premiere am 17. April 2015 dabei.

Teile diesen Beitrag

Schwester Robert Anne Logo
Schwester Robert Anne ‘s Cabaret Class © Neue Berliner Scala

Im Klassenzimmer von „Berlins lustigster Nonne“

Als „Berlins lustigste Nonne“ hat die neue Berliner Scala Schwester Robert Anne angekündigt. Am 17. April feierte die Ordensschwester, auch als „The Voice of Peace“ bekannt, die deutschsprachige Erstaufführung ihrer Comedy Class im Coupe-Theater. Bekannt ist die quirlige Nonne aus Dan Goggins Musical NON(N)SENS. In dem Stück versuchen fünf Nonnen, das Geld für die Beerdigung ihrer kürzlich verstorbenen Mitschwestern aufzutreiben – mit einer großen Musical-Revue. NON(N)SENS bringt es mittlerweile auf sechs Fortsetzungen, Schwester Robert Anne gehört zu den Publikumslieblingen der Show. Mit der One-Woman-Show SCHWESTER ROBERT ANNE’S CABARET CLASS stellt Dan Goggin nun die Nonne aus Brooklyn in den Mittelpunkt. Benjamin Baumann schrieb die deutsche Fassung, Regie in Berlin führt Sebastiano Meli. Hält die Show, was sie verspricht?

Viel braucht Schwester Robert Anne nicht für ihren Unterricht. Eine Tafel, einige Requisiten und Begleitung am Klavier: So ausgestattet, kann die Doppelstunde losgehen. Die Unterrichtseinheiten: Wie baue ich eine Show auf? Wie wähle ich die Songs für meine Show aus? Wie stelle ich mein Set zusammen? Und was ziehe ich eigentlich an? Diese und andere Fragen beantwortet Schwester Robert Anne im Laufe des Abends – natürlich mit viel Humor und einem Augenzwinkern.

Mitreißend gut gelaunte Hauptdarstellerin

Maike Katrin Merkel gibt die quirlige Nonne – und man merkt der Musical-Darstellerin den Spaß an ihrem Auftritt an. Mit ansteckender Energie und Schlagfertigkeit führt sie durch das Programm. In den Shownummern darf sie dabei ihre abwechslungsreiche Stimme unter Beweis stellen. Dan Goggin hat für SCHWESTER ROBERT ANNE bekannte Musical-Songs umgetextet, aber auch eigene Nummern geschrieben. Zur Begrüßung gibt Robert Anne so zum Beispiel den Conferencier aus CABARET. Die Parodie beherrscht Maike Katrin Merkel, für kurze Momente schlüpft sie in die Haut von Angelika Milster, Marlene Dietrich und anderen. Zu einem der Höhepunkte des Abends wird eine kurze Einlage aus dem PHANTOM DER OPER, in dem Merkel gleichzeitig das Phantom und Christine Daaé verkörpert. Bauchreden ist eher nicht ihre Stärke – das gibt sie freimütig zu. Das ändert nichts daran, dass ihr Auftritt mit der Bauchrednerpuppe in Form einer Neuköllner Ordensschwester zum großen Lacher wird. In ihrem Unterricht erinnert Schwester Robert Anne auch an ihre zwei großen Idole: Babra Streisand, wie die Ordensschwester in Brooklyn aufgewachsen, und Elvis Presley.

Am Klavier wird Schwester Robert Anne von Pater Steven begleitet – dargestellt von Steven Desroches, der auch die musikalische Leitung des Abends innehat. Pater Steven ist der typische Sidekick, darf Stichworte geben, vor allem aber für die passende musikalische Stimmung sorgen. Die Requisiten bringt Gehilfe Zeki auf die Bühne. Der hat zwar keinen Text, das Publikum schließt ihn aber trotzdem ins Herz.

Robert Anne schlägt auch leise Töne an

Auch eine Nonne hat ein Leben vor dem Kloster – und auch darum geht es in SCHWESTER ROBERT ANNE’S CABARET CLASS. Eine von Robert Annes wichtigsten Instruktionen lautet nämlich: Erzählt auf der Bühne etwas Persönliches. An diesen Ratschlag hält sie sich auch selbst. So gibt es Einblicke in ihr Leben in Brooklyn, wo sie im Hinterzimmer einer Jazzbar aufwuchs – die beste Voraussetzung, um sich früh für Musik zu begeistern. Die junge Robert Anne musste schließlich ins Heim für Schwererziehbare; eine Nonne nahm sich ihrer an, so fand auch Robert Anne ins Kloster. Bei allem Spaß schlägt das Musical hier überraschend leise Töne an, wenn sich die Ordensschwester zum Beispiel an ihre erste Liebe erinnert. Auch in diesen Momenten überzeugt Maike Katrin Merkel.

Vor allem aber geht es in SCHWESTER ROBERT ANNE’S CABARET CLASS natürlich um den Unterricht. Das Publikum gibt die willigen Schüler; die Show ist interaktives Theater, einige Zuschauer dürfen so ungeahnte Talente zeigen. Was genau das Publikum erwartet, soll an dieser Stelle nicht verraten werden, um die Überraschung zu erhalten. Zur Belohnung gibt es jedenfalls kleine Geschenke – und den tosenden Applaus der anderen Zuschauer.

SCHWESTER ROBERT ANNE’S CABARET CLASS ist eine gelungene Mischung aus Comedy und Musical, die vor allem von der enthusiastischen Hauptdarstellerin getragen wird. Die Show ist mal albern, mal rührend, die meisten Pointen sitzen. Das Premierenpublikum hatte jedenfalls großen Spaß, daran konnten auch kleinere Tonprobleme im zweiten Akt nichts ändern. Minutenlanger Applaus – “das Brot des Künstlers”, wie uns Pater Steven während des Abends immer wieder erinnerte – verabschiedete Schwester Robert Anne und ihre Kollegen schließlich in den Feierabend.

Weitere Aufführungstermine:

  • Fr., 24. April 2015
  • Sa., 25. April 2015
  • Fr., 1 Mai 2015
  • Sa., 2. Mail 2015
  • Fr., 29. Mai 2015
  • Fr., 26. Juni 2015
  • Sa., 27. Juni 2015
  • Fr., 3. Juli 2015
  • Fr., 17. Juli 2015
Tickets kaufen
Tickets kaufen

Kategorie: Kritiken

Tags:

Autor: S. Gerdesmeier (19.04.2015)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen