Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

PRO-YOU Benefizgala rockt Duisburger Rheinhausenhalle

Gemeinsam etwas Gutes tun - unter diesem Motto stand die Benefizgala ROCK MEETS MUSICAL, die zugunsten der Deutschen Kinderkrebsstiftung veranstaltet wurde. Am 30. Mai 2015 rockten die Mitglieder des Musicalvereins Pro-You e.V. zusammen mit Musicalgaststars Sascha Kurth, Michaela Schober, John Vooijs, Jessica Kessler und Florian Hinxlage die Bühne der Duisburger Rheinhausenhalle. Musical1-Redakteurin Maria Langbecker war beim Konzert dabei.

Teile diesen Beitrag

Ensemble der ROCK MEETS MUSICAL Gala
Ensemble der ROCK MEETS MUSICAL Gala © Gaby Lejeune

Rockkonzert für den guten Zweck

Mit ROCK MEETS MUSICAL hatte der Musicalverein Pro-You e.V. unter Leitung von Dennis Schäfer eine Benefizgala für den guten Zweck auf die Beine gestellt: Sämtliche Einnahmen der Gala gingen zugunsten der deutschen Kinderkrebsstiftung bzw. genauer gesagt zugunsten des Heidelberger Waldpiraten Camps für krebskranke Kinder. Als Stargäste aus der Musicalbranche hatte Pro-You die bekannten Darsteller Sascha Kurth, Michaela Schober, John Vooijs, Jessica Kessler und Florian Hinxlage gewinnen können. Diese standen zusammen mit den semiprofessionellen Vereinsmitgliedern auf der Bühne und durften einige der bekanntesten Musical- und Rocksongs präsentieren. Musikalische Unterstützung erfuhren die Darsteller dabei von einer fantastischen vierköpfigen Liveband unter Leitung von David Merz.

Musicalklassiker aus PHANTOM DER OPER, WICKED und TANZ DER VAMPIRE

Rock meets Musical John Vooijs

John Vooijs © Gaby Lejeune

Musicalfans hatten in der ersten Hälfte der Show bereits ihre Freude am Opener aus STARLIGHT EXPRESS, dem von Gaststar Sascha Kurth zusammen mit Pro-You Mitglied Florian Sigmund hervorragend gesungenen Song “Wie Vater, so Sohn” aus AIDA sowie der WE WILL ROCK YOU-Ballade “Who wants to live forever”, die gefühlvoll von Jessica Kessler und Florian Hinxlage dargeboten wurde. Doch auch Rockfans kamen auf ihre Kosten: John Vooijs rockte den Whitesnake-Klassiker “Here I go again” und auch das Pro-You Ensemble sorgte mit bekannten Songs wie Green Day’s “American Idiot” für Stimmung.

 

Totale Finsternis mit Jessica Kessler und Florian Sigmund

Totale Finsternis © Gaby Lejeune

Mit “Rock you like a hurricane” animierten Christoffer Klejewski und Barbara Lohmann das Publikum gehörig zum Mitgehen und auch der David Bowie Klassiker “Heroes” von Sascha Schäfer, Sebastian Modrow, Mareike Janß und Annika Schröder sorgte für viel Applaus. Mit “Ironic” zeigten Nicole Kuhnke und Carina Kallenberg, dass sie sowohl die ruhigen als auch die rockigen Töne beherrschten. Für ruhigere Momente sorgten auch Lieder wie “True Colors” von Maike Lippert und Barbara Lohmann und Snow Patrol’s “Chasing Cars”, das in einer sehr interessanten Inszenierung von Christian Sczyslo, Melanie Reich und Maike Lippert gesungen wurde. Meat Loaf’s “I’d do anything for love”, hier als Duett von Dennis Schäfer und Michaela Schober, war die perfekte Überleitung hin zum Abschluss des ersten Akts. Als Highlight gab es dann gleich zwei Songs aus dem wie das vorige Lied ebenfalls von Jim Steinman komponierten Musical TANZ DER VAMPIRE. “Totale Finsternis” von Jessica Kessler und Pro-You Mitglied Florian Sigmund sorgte für Gänsehaut und das Finale “Es laden die Vampire zum Tanz” mit dem gesamten Ensemble für tosenden Applaus.

Rocksongs von Green Day, Queen und Alanis Morissette bringen das Publikum zum Toben

Michaela Schober mit "Defying Gravity"

Michaela Schober © Gaby Lejeune

Nach der Pause ging es rockig weiter mit dem Pink Floyd Klassiker “The Wall” vom Sascha Kurth, John Vooijs und Dennis Schäfer, die eindrucksvoll von Licht und Schatten in Szene gesetzt wurden. Der zweite Akt bot danach vor allem viel Frauenpower. Gleich sechs Eisköniginnen überzeugten mit “Let it Go” aus FROZEN, “Memories” aus CATS wurde von Greta Overmeier und Mareike Janß in einer stimmig inszenierten Duettversion dargeboten und Michaela Schober überzeugte mit “Defying Gravity” aus WICKED. Noch rockiger wurde es mit “I want you to want me” von Nicole Scharte, Miriam Göbel und Carina Kallenberg und “Proud Mary” von Patricia Kepert und Nicole Kuhnke, die im Publikum ordentlich für Stimmung sorgten. Eine kleine Atempause gab es, als Sascha Kurth und Florian Hinxlage mit Limp Bizkit’s “Behind blue eyes” etwas ruhigere und nachdenklichere Töne anschlugen. Auch im zweiten Akt kam der Musicalteil des Abends natürlich nicht zu kurz. Neben den bereits erwähnten Songs zeigten Pro-You Mitglieder Nicole Kuhnke und Christoffer Klejewski in einer sehr rockigen Version vom PHANTOM DER OPER, dass sie sich nicht hinter den Profis zu verstecken brauchten, und Florian Hinxlage trat unterstützt vom Ensemble als Judas mit dem Song “Superstar” aus JESUS CHRIST SUPERSTAR auf. Für viel Gelächter und Applaus sorgte ein Mash-Up, in dem sich mehrere Sänger ein Battle mit bekannten Rocksongs lieferten, das in einer großen Tanzparty endete. Als Finale rockte das gesamte Ensemble zu “Don’t stop believin'”, bevor es nach langem Jubeln und Standing Ovations noch eine überraschende und mitreißende Zugabe gab: ein Beatles Medley sowie den Queen-Klassiker Bohemian Rhapsody, dargeboten von allen Special Guests und dem gesamten Ensemble.

Florian Hinxlage und Sascha Kurth

Florian Hinxlage und Sascha Kurth
© Gaby Lejeune

Glänzende Leistungen sowohl von Gaststars als auch vom Verein Pro-You

Allen Beteiligten war den ganzen Abend lang deutlich anzusehen, wie viel Spaß sie auf der Bühne hatten und wie viel Herzblut in dieses Projekt geflossen war. Hut ab vor der organisatorischen Leistung und der Vielseitigkeit von Pro-You! Auch alle Special Guests überzeugten auf ganzer Linie und waren voll Enthusiasmus und Lob für das Projekt ihrer jungen Kollegen. Doch ohne die Leistung der geladenen Gäste schmälern zu wollen – eigentlich hätten die Vereinsmitglieder von Pro-You den Abend auch locker alleine bewältigen können. War einigen am Anfang noch ihre Nervosität anzumerken, so steigerten sich die Darsteller im Laufe des Abends immer mehr. Selbst die anspruchsvollsten Stücke wurden von allen so souverän und überzeugend gesungen und getanzt, dass man sich schon anstrengen musste, um zwischen Amateur und Profi unterscheiden zu können. Das Publikum war entsprechend begeistert, jubelte, klatschte, tobte und stand schon vor Ende des letzten Songs geschlossen auf, um den minutenlangen wohlverdienten Applaus zu spenden.

 

Spendensumme von über 6000 Euro für die deutsche Kinderkrebsstiftung

Rock Meets Musical Benefizgala

© Gaby Lejeune

Der Abend war also ein voller Erfolg. Zum krönenden Abschluss gab Pro-You Projektleiter Dennis Schäfer am Ende noch stolz bekannt, dass eine Spendensumme von über 6000 Euro für die deutsche Kinderkrebsstiftung mit diesem Benefizkonzert gesammelt werden konnte.

Das nächste Projekt des Musicalvereins Pro-You wird dann die Wiederaufnahme ihres selbstgeschriebenen Musicals DER SCHLÜSSEL – DAS MYSTICAL im Oktober 2016 sein. Wer sie dabei unterstützen möchte, kann sich auf pro-you.info auf dem Laufenden halten.

Kategorie: Galas,Kritiken

Tags:

Autor: M. Langbecker (02.06.2015)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.
  • Hildegard Müller 3. Juni 2015 at 13:37 / Antworten

    Hallo.

    Ich war mit meinem Mann am Samstag zu Gast bei diesem Benefizkonzert und kann dem Artikel nur zustimmen. Pro You hätte es tatsächlich nicht nötig gehabt, auch nur einen der Stars einzuladen. Einzig Michaela Schober, Sascha Kurth und John Vooijs zeigten eine perfekte bis grandiose Leistung. Von Jessica Kessler, weshalb ich überhaupt erst zu dieser Veranstaltung gefahren bin, war ich leicht enttäuscht. Und bei Florian Hinxlage gefällt mir einfach die Stimme nicht. Das ist aber wohl Geschmacksache.

    Dafür bin ich nun ein großer Fan des Musicalvereins geworden und bin mir sicher, dass ich beim nächsten Projekt wieder ganz vorn mit dabei bin. Großartig, welche Arbeit Laien bewältigen. Da können sich die Großen der Branche im Punkto Herzblut noch eine dicke Scheibe von abschneiden.

    Grüße aus Essen,

    Hildegard Müller

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen