Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

PRINZESSINNEN – EIN WAHRHAFT MÄRCHENHAFTES KONZERT

Am 12. Juni ging ein lang gehegter Wunsch von vielen in Erfüllung. Acht Darsteller der aktuellen TANZ DER VAMPIRE Produktion haben ihre treuen Anhänger zu einem einzigartigen Konzert ins Stuttgarter Theaterhaus eingeladen. Versprochen war ein märchenhaftes PRINZESSINNEN Konzert. Es war zauberhaft. Wir haben uns in Kindheitserinnerungen wiedergefunden und im Anschluss an das Konzert in einem einmaligen Meet and Greet wunderbar unterhalten. Für alle, die nicht dabei sein konnten, wollen wir hier die Verzauberung weitergeben.

Teile diesen Beitrag


Prinzessinnen Allstars ©imarquardt

Manchmal werden Märchen wahr

Märchen schreibt die Zeit, so klingt es in einem bekannten Lied. Am Montagabend war diese Zeit gekommen. Im Theaterhaus in Stuttgart wurde mit dem PRINZESSINNEN Konzert ein neues Märchen wahr.

Seit der Ankündigung zu diesem märchenhaften Konzert hatten sich die Ereignisse regelrecht überschlagen. Der ursprünglich vorgesehene Theatersaal war binnen 2 h ausverkauft. Kurzerhand wurde der Saal gewechselt und somit hatten alle, welche diesem Märchen beiwohnen wollten, auch die Chance.

Auch Musical1 hat sich in die Welt der Märchen entführen lassen wollen. Da es derzeit viele solcher Konzertprojekte von Musicaldarstellern und Songs aus bekannten Produktionen gibt, waren wir echt gespannt, ob sich die Ankündigung eines märchenhaften Konzertes bewahrheiten würde.

Einmalige märchenhafte Zusammensetzung der Konzertbesetzung

Das erste märchenhafte Element war schon mal die Besetzung dieses Abends. Acht Darsteller aus der derzeit aktuellen Produktion von TANZ DER VAMPIRE würden auf der Bühne stehen.

Für alle, die nicht dabei waren: Es handelte sich um Anja Wendzel, Fleur Alders, Merel Zeeman, Veronica Appeddu und Nicolas Tenerani, Sander van Wissen, Thijs Kobes und Tom van der Ven. Allen Vampirfans sind diese Namen inzwischen in Fleisch und “Blut” übergegangen.

So war es auch nicht verwunderlich, dass viele Fans der acht PRINZESSINNEN aus ganz Deutschland angereist waren, um diesem einmaligen und wahrscheinlich nicht wiederkehrendem Event beiwohnen zu wollen. Endlich konnte man diese hervorragenden Interpreten einmal in anderen Liedern hören, und würde die Möglichkeit haben, auch ganz andere stimmliche Highlights zu hören.

So ganz anders als gewohnt war der Beginn

Schon gut 2 h vor Konzertbeginn trafen sich viele der Konzertbesucher im Gartenlokal des Theaters. Freunde trafen Freunde, Fans trafen Fans. Es herrschte eine fröhliche, aufgeregte, aber auch wunderbare Stimmung. Unter den Besuchern befanden sich auch Darstellerkollegen der Acht und in ungezwungener privater Atmosphäre wurden schon vor dem Konzert so einige Erinnerungsfotos gemacht.

Pünktlich wurde der Theatersaal geöffnet und wir betraten den Saal. Zu unserem Erstaunen waren die 8 PRINZESSINNEN bereits auf Ihren Plätzen auf der Bühne. So hatte man das Gefühl, erwartet und herzlich willkommen zu sein. Eine wundervolle Geste.  Schnell hatten alle ihre Plätze gefunden und es konnte begonnen werden.

Begleitet wurden die PRINZESSINNEN von Leif Klinkhardt am Klavier und zwei weiteren Musikern.

Neu arrangierte Songs – Kindheitserinnerungen wurden wachgerufen

Die dargebotenen Songs aus DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, ARIELLE, DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME, IN TO THE WOODS, um hier nur einige zu nennen, waren alle liebevoll und wunderbar arrangiert, sodass sich eine märchenhafte Harmonie in den Solos der einzelnen Darbietungen und den Duetten, Trios und Medleys ergab. Geleitet wurde das Publikum mittels quadratischer Bilderrahmen. Auf diesen Bildflächen befanden sich zeichnerische Hinweise zu den dargebotenen Songs. So war es ein leichtes, auch wenn man die Song nicht gleich einordnen konnte, dies dem entsprechenden Märchen zuzuordnen.

Während des gesamten Abends kamen aber auch die Komik und der Spaß nicht zu kurz. Hatte man doch sehr geschickt in den ganzen Konzertablauf kleine Gimmicks eingebaut. Gleich zu Anfang wurde zum Beispiel darauf hingewiesen, dass dieses Konzert nicht akzentfrei sein werde. Ein kleiner Seitenhieb auf die in den Social Media immer wieder aufkommende Diskussion zur Besetzung mit Darstellern aus anderen Ländern. Auch erklangen während des Konzertes immer wieder kurze Töne, die das Publikum sofort ins Jubeln brachte. Immer wieder einmal wurde in den gerade aktuellen Song ein Satz oder eine passende Textpassage aus TANZ DER VAMPIRE eingepflegt. Bei 99% Vampirfans im Saal kann man sich die Reaktion gut vorstellen. Diese kleinen Einlagen waren aber so gezielt und fantastisch in das gesamte Konzertprogramm integriert, dass es einfach nur pure Freude war, dem Geschehen auf der Bühne zu folgen.

PRINZESSINNEN sind vier Prinzen und vier Prinzessinnen

Warum aber PRINZESSINNEN Konzert? Im Konzertverlauf konnten wir es verstehen. Es ging um die Prinzessinnen in den Märchen, die Liebe, die Sehnsucht nach Geborgenheit und Verständnis.

©imarquardt

Sind sie doch in fast allen Märchen die Hauptfiguren. Diejenigen, die verflucht werden, die Verfluchten helfen, die gerettet werden müssen oder diejenigen, die Stärke, Mut und Verstand beweisen.

Im Laufe des Abends ergaben die quadratischen Bilderrahmen noch einen weiteren Sinn. Sie fügten sich zu einem Gesamtbild zusammen. Auf diesem Bild dann präsentierten uns diese acht grandiosen Sänger und Sängerinnen, die, wie man feststellen konnte auch einzigartige Entertainer sind, den Abschlusssong. Im Anschluss an das Konzert konnte man die einzelnen Bilder erwerben und mit Autogrammen der PRINZESSINNEN als Erinnerung an dieses einmalige Event, mit nach Hause nehmen. Die Fans haben dieses einmalige Angebot gerne genutzt und sich ein Stück Märchen mitgenommen.

Die Zeit verflog wie im Märchen

Die Zeit war so schnell vergangen. So schnell, wie wenn man als Kind ein Märchen vorgelesen bekommen hat.

Wir hatten an diesem Abend ein Märchen vorgesungen bekommen. Ein Märchen, das alle Facetten hatte, die ein gutes Märchen braucht. Lieder, die von Liebe, Freude, Trauer, Akzeptanz, Gut und Böse erzählten. Mit tosendem Applaus, Standing Ovations und Rufen nach Zugabe honorierte das Publikum dieses wirklich einzigartige und märchenhafte Konzertereignis. Die acht Sängerinnen und Sänger waren überwältigt von den Reaktionen. Man sah Ihnen das Glück und die Freude an. Hatten sie doch wirklich mit viel Herzblut, Zeit und wochenlangen Proben dieses märchenhafte Event vorbereitet, erdacht und umgesetzt.

Zum Abschluss wurden sie dann noch von einigen ihrer Fans mit Blumen überrascht.

Ein Dankeschön an alle und noch ein Highlight für die Fans

Dieses Konzert hatte aber noch einen anderen Hintergrund und Anlass. Es sollte in erster Linie ein Dankeschön an die treuen Fans der Acht sein. Ein Dankeschön für die immer wiederkehrenden Besuche in den Shows, wo sie auf der Bühne stehen, ein Dankeschön für das Interesse an ihrer Arbeit, ein Dankeschön für die Zuneigung, die sie durch ihr Publikum jeden Tag erfahren.

Das ist ihnen rundherum gelungen. Aber damit nicht genug. Wie ja alle wissen gehört, für den treuen und liebenden Fan auch ein Treffen im Anschluss dazu. Diesem Anliegen hat man an diesem denkwürdigen Abend dann auch in einer wohl so noch nie dargebotenen Art entsprochen. Alle acht Darsteller kamen nach der Vorstellung hinunter in die Theaterbar und man konnte in dieser lockeren und ungezwungenen Atmosphäre noch ausgiebige Gespräche führen, Autogramme erhalten und natürlich zahlreiche Fotos machen. Das Märchenhafte daran, es gab keinen vorgegebenen Zeitrahmen und die Acht waren greifbar nah für jeden. In dieser Art haben wir das noch nie erlebt und sind sehr begeistert und beeindruckt.

Aber nicht nur die Künstler waren greifbar nah, auch die Fans untereinander konnten sich näher kennen lernen.  Man konnte beobachten, wie sich augenscheinlich Menschen trafen, die sich lange nicht gesehen hatten. In der weiten Musicallandschaft Deutschlands ist dies ja auch nicht immer möglich. Andere wiederum haben neue Freundschaften geschlossen und Gemeinsamkeiten entdeckt. Ein Highlight für alle, die dabei waren. Es war so ganz anders, als man Konzerte in diesem Genre kennt. Wunderbar und einzigartig. Alle, die dabei waren, hoffen auf eine Wiederholung – irgendwann. Unseres Erachtens hat dieses Format das Potential für weitere Konzerte in anderen Städten. Die Fans wären begeistert und dabei.

©imarquardt

Da dieses ungewöhnliche Meet and Greet im Vorfeld angekündigt war, hatte sich auch einige Fans noch etwas als Dankeschön überlegt. Mit einem eigens für diesen Abend geschriebenen Märchens und einer Torte in Form eines Märchenbuches wurden die Prinzen und Prinzessinnen dann noch überrascht. Nach den Reaktionen, die wir dabei beobachten konnten, ist dies auch vollends gelungen.

Nicht nur ein Nachtvogel tauchte in die Stuttgarter Dunkelheit ein

Es war schon Mitternacht, als sich die Theaterbar langsam leerte und Nicolas, Merel, Thijs, Anja, Sander, Fleur, Tom und Veronica nach einem aufregenden, wunderbaren Konzert mit den letzten Fans eintauchten in die Dunkelheit der Nacht. Sicher waren alle diese Nachtvögel am nächsten Tag nicht zu gebrauchen 😉

Was Musik und die Liebe zu ihr bewirken kann

Als Fazit kann man sagen: Ein Märchen wurde wahr. Es war ein einzigartiges und einmaliges Eventerlebnis für alle, die dabei waren. Musik verbindet Menschen, schafft Freundschaften und Gemeinsamkeiten machen glücklich!

Kategorie: Galas,Kritiken

Tags:

Autor: I. Marquardt (15.06.2017)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen