Tickets für die besten Musicals sichern: Jetzt Tickets kaufen

Musicals mit biblischen Geschichten

Mit dem Osterfest feiern Christen morgen wieder die Auferstehung Jesu. Das Leben Christi und weitere biblische Geschichten haben über die Jahrhunderte hinweg zahlreiche Künstler, Autoren und Komponisten inspiriert. Da verwundert es wenig, dass es auch viele Musicals mit biblischen und religiösen Themen gibt. Am Vorabend zu Ostern stellen wir einige davon vor.

Teile diesen Beitrag

Jesus Christ Superstar Ensemble
Jesus Christ Superstar Ensemble © Pamela Raith

Von Adam und Eva bis Jesus

Die Vereinigten Bühnen Wien feiern in diesem Jahr Ostern mit einer Rock-Version von Georg Friedrich Händels Oratorium „Messias“ -unter dem Titel MESSIAH ROCKS (hier geht es zur Musical1 Kritik). Die musikalische Aufbereitung der Auferstehungsgeschichte passt natürlich hervorragend zum Osterfest – wie die Bibel ganz allgemein bewegende Geschichten bietet, die seit Jahrzehnten auch Musicalmacher inspirieren.

JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT

Noch bevor sie sich dem Leben Jesu annahmen, verfassen Andrew Lloyd Webber und Tim Rice ein Musical über Joseph, dessen prophetische Träume ihn zum Berater des Pharaos machen. Das Frühwerk von Webber und Rice wurde 1968 zunächst als Schulaufführung gezeigt. Nach dem Erfolg von JESUS CHRIST SUPERSTAR zog auch JOSEPH ans Londoner West End, 1980 war das Musical zum ersten Mal in Deutschland zu sehen.

TWO BY TWO

Das Musical aus dem Jahr 1970 basiert auf Clifford Odets Schauspiel „The Flowering Peach“ und erzählt von Noahs Vorbereitungen für die Sintflut und den Folgen. Die Musik schrieb Richard Rodgers, die Liedtexte stammen von Martin Charnin, das Buch von Peter Stone. Wie schon das Original-Schauspiel von 1954 versuchte auch das Musical, aktuelle Themen mit der biblischen Geschichte zu verbinden. Die Premiere fand 1970 im Imperial Theatre in New York statt, erhielt aber sehr gemischte Reaktionen von Publikum und Presse. Nach zwei Revivals in den 1970er Jahren wird TWO BY TWO heute eher selten aufgeführt.

GODSPELL

Für das Off-Broadway-Musical schrieb Stephen Schwartz die Songtexte und die Musik, das Buch stammt von John-Michael Tebelak. GODSPELL folgt dem Matthäusevangelium über die Taufe Jesu im Jordan über die Berufung der Jünger und die Bergpredigt bis hin zum Verrat durch Judas und zur Kreuzigung. Im Jahr 1970 kam das Musical zum ersten Mal als Studentenaufführung auf die Bühne, 1971 zog es an den Off-Broadway, am selben Jahr außerdem ans Londoner West End. Die deutsche Erstaufführung fand nur ein Jahr später statt. 1973 folgte eine Verfilmung unter Regie von David Greene.

JESUS CHRIST SUPERSTAR

Die Rock-Oper von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice gehört ohne Frage zu den bekanntesten Musicals mit biblischen Geschichten. Das Stück erzählt die letzten sieben Tage im Leben von Jesus Christus, geschildert allerdings aus der Sicht von Judas. Jesus wird menschlich und zweifelnd dargestellt, von seinen Anhängern jedoch frenetisch verehrt. 1971 uraufgeführt, ist JESUS CHRIST SUPERSTAR heute noch ein Publikumsliebling, der immer wieder auf die Bühne kommt. Die Inszenierung des Theater Dortmund erreichte Platz 1 bei den Musical1 Musicalwahlen 2015. Zurzeit ist die Londoner Original-Produktion in Deutschland unterwegs, Tickets gibt es hier.

CHILDREN OF EDEN

Das Musical mit Musik und Songtexten von Stephen Schwartz sowie einem Buch von John Caird erzählt im ersten Akt die Geschichte von Adam und Eva, der Verstoßung aus dem Paradies sowie von Kain und Abel; der zweite Akt beschäftigt sich mit Noah und der Sintflut. Die biblischen Texte dienen als Grundlage für eine zeitlose Auseinandersetzung mit Familie und dem Konflikt zwischen Eltern und Kindern. Ursprünglich wurde das Musical 1986 unter dem Titel FAMILY TREE für die Aufführung eines religiös orientierten High School Musical Camps geschrieben. Stephen Schwartz adaptierte die Schülerauffürung zu einer längeren Musical-Version, die zuerst von der Royal Shakespeare Company aufgeführt wurde. CHILDREN OF EDEN war nur kurze Zeit am Londoner West End zu sehen und wurde noch nie am Broadway gespielt, ist aber weltweit bei Theatern und Musical-Gruppen beliebt. In Deutschland war es unter anderem am TfN Hildesheim zu sehen, zur Produktion gibt es auch eine Cast-Aufnahme.

KING DAVID

Das Musical mit Musik von Alan Menken und Songtexten von Tim Rice ist ein modernes Pop-Oratorium, basierend auf dem Buch Samuel sowie auf einigen Psalmen. Ursprünglich sollte das Musical zum 3.000 Geburtstag der Stadt Jerusalem aufgeführt werden. Als es logistisch unmöglich wurde, KING DAVID tatsächlich in Jerusalem zu zeigen, meldete Disney Interesse an dem Stück an. So kam das Musical 1997 am Broadway zur Aufführung. Ein großes Orchester und ein riesiger Chor setzten die Melodien um, die von Jazz über Pop bis hin zu orchestralen Kompositionen reichen.

DIE 10 GEBOTE

Im Rahmen der Kulturhauptstadt.2010 schrieben Michael Kunze und Dieter Falk ebenfalls ein Pop-Oratorium, das von über 2.500 Sängerinnen und Sängern auf die Bühne gebracht wurde. Rund 100 Gospel-, Pop-, Kirchen- und Jugendchöre aus Nordrhein-Westfalen beteiligten sich an dem Projekt. Was als einmalige Aktion geplant war, feierte nach der Welturaufführung so großen Erfolg, dass es mittlerweile mehr als 40 Aufführungen lokaler Projektgruppen gab und darüber hinaus auch mehrmals mit der Dortmunder Originalbesetzung auf die Bühne kam. Aus dem Pop-Oratorium ging das Musical MOSES – DIE 10 GEBOTE hervor, dass am 23. Februar 2013 in St. Gallen in der Schweiz Premiere feierte.

Kategorie: Toplisten

Autor: S. Gerdesmeier (26.03.2016)

Teile diesen Beitrag

Monatlicher Musical-Newsletter

Erhalten Sie einmal im Monat kostenlos die wichtigsten Musical-News im Überblick: Welche neuen Musicals laufen wo? Welche tollen Musical-Angebote gibt es? Verpassen Sie keine Hinweise mehr!

Die Abmeldung von dem Newsletter ist jederzeit möglich.

Kommentar hinterlassen

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Musical1 Newsletter
Zusammengefasste Musical-News
Hinweise auf gute Musical-Angebote
Regelmäßige Ticketverlosungen
Musical-Neuerscheinungen